Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

  KSV Grimmen e.V. Sektion Judo   

Willkommen auf der Seite des KSV Grimmen e.V. Sektion Judo.

Archiv 2022      

 

 Wettkampfjahr 2022


1. Trainingslager des Judoteams MV (13.03.2022)


Am Wochenende fand das erste Trainingslager des Judoteams MV statt! Dort vertreten, neben den üblichen Verdächtigen, auch in Zukunft unsere Damen aus Grimmen den Judosport in MV auf Bundesebene!
Knapp 60 Teilnehmer/innen könnten am Samstag und Sonntag in geselliger Atmosphäre Erfahrungen austauschen und sich auf den 1. Ligakampf gegen Berlin am 02.04 vorbereiten Alle hatten sehr viel Spaß ohne Verletzungen!
Der KSV Grimmen stellt mittlerweile die größte Delegation für die KGJMV, ich denke das spricht für sich! 

Auf dem Foto fehlt leider Robert, der in dieser Saison auch für die KGJ auf der Matte stehen wird, sowie Piet und Max!
Da wir damals leider unser Regionalliga-Team auflösen mussten, ist es umso schöner zu sehen, dass so viele Eigengewächse jetzt die KGJMV unterstützen. 


 

1. Ligakampf des KGJMV (02.04.2022)


Endlich wieder Wettkämpfe....
Am heutigen Samstag war für viele Sportler die lange Wartezeit vorbei. Endlich hieß es wieder Hajime. So gab es gleich drei Veranstaltungen für unsere Grimmener Athleten.


Nadin Vogt trat in der 2. Bundesliga für die SG Sachsenwalde gegen Leipzig an. Leider ging der Mannschaftskampf gegen den Favoriten mit 2:5 verloren. Unsere Männer starten für die KGJMV ebenfalls als Außenseiter in die Saison gegen Berlin. Leider verlor man denkbar knapp mit 6:8. Mit dabei waren Johan GrothLenard Walther und Nils Patzenhauer, welcher zwei Punktsiege für die KGJMV beisteuerte. In Malchin gingen unsere Sportler ebenfalls auf die vier Tatamis und kämpften nach über einem Jahr ,, Abstinenz" und großem Trainingsrückstand trotzdem extrem gut mit. Unter 320 Startern aus 29 Vereinen spiegelte der 5. Platz in der Mannschaftswertung die guten Leistungen wieder. Die Ergebnisse waren in Malchin am heutigen Tag für die Trainer jedoch eher zweitrangig. Wichtig war es, erste Wettkampf- Erfahrungen nach der langen Coronapause zu erlangen und das ist allen Sportlern ausnahmslos gelungen. Deshalb nochmals ein riesen Lob an ALLE! Jetzt heißt es im Training weiter Gas zu geben, damit bei den nächsten Wettkämpfen weitere Fortschritte zu erkennen sind.


Ein sehr langer 1. Wettkampftag in Malchin endet mit folgenden Ergebnissen:

U9
 1. Platz bis 40 kg 
Bisan Aldebsawi

U11
 1. Platz bis 28 kg 
Anastasiya Postemska
 2. Platz bis bis 42 kg 
Milina Wegner
 3. Platz bis 25 kg 
Timofej Maksimow
 3. Platz bis 31 kg 
Nic Hagedorn 
 6. Platz bis 37kg 
John Beck

U13
 1. Platz bis 52 kg 
Elena Komlew
 1. Platz + 57 kg 
Emma Matthias
 2. Platz bis 40 kg 
Marria Drozda
 2. Platz bis 44 kg 
Kateryna Postemska
2. Platz bis 55 kg Alex Konrad
 5. Platz bis 40 kg 
Marie Schumann

U15
 2. Platz bis 57 kg 
Marleen Jung
 3. Platz bis 48 kg 
Oleksandra Drozda
 3. Platz bis 50 kg 
Jovie Böge
 3. Platz + 63 kg 
Angelie- Sue Bast

U18
 3. Platz bis 73 kg 
Raffael Konrad 
 3. Platz bis 81 kg 
Tobi Metz

In der Mannschaftswertung belegten wir von 29 Vereinen (320 Sportlern) aus 5 Bundesländern den 5. Platz.
Für den 1. Wettkampftag nach einer so langen Pause durch Corona, können wir sehr zufrieden sein mit 

den Ergebnissen.



 


 

        

 


 

Wolgast U7 U9 (23.4.2022)

 

Am morgigen Samstag findet in diesem Jahr der zweite Wettkampf statt. Diesmal dreht sich dabei alles um unsere kleinen Judoka der Altersklassen U7 und U9. Sieben Athleten/innen machen sich zusammen mit Gotti als Kampfrichter und dem Trainergespann Nicole und Ralf auf den Weg nach Wolgast. Für sechs der sieben KSV Sportler/innen ist es der allererste Wettkampf in ihrer noch sehr jungen Karriere. Lediglich Bisan konnte vor zwei Wochen in Malchin erste Erfahrungen auf der Tatami sammeln. Dort gelang ihr am Ende sogar die große Überraschung, denn sie konnte gegen höhergraduierte Mädels gewinnen und am Ende Gold holen. Natürlich sind morgen alle aufgeregt, aber das gehört zum Sport dazu. Wir drücken euch ganz fest die Daumen und sind jetzt schon stolz auf euch.
Ebenfalls findet von heute bis Sonntag ein Übungsleiterlehrgang in Greifswald statt, an welchem mit Cora und Pavlo auch zwei Grimmener teilnehmen. Dieser Lehrgang ist die Voraussetzung für den im Herbst folgenden Trainer C Lehrgang. Auch euch drücken wir die Daumen.

 Erfolgreich kehrten wir am heutigen Samstag mit folgenden Ergebnissen aus Wolgast zurück
.

U7
 1. Platz 
Lara Jürges

U9
 1. Platz
Bisan Aldebsawi
1. Platz Lukas Jürges
2. Platz Emil Strauß
2. Platz Marlene Knaut
3. Platz Alexandra Andres
5. Platz Max Heidkamp

 Für ihren allerersten Wettkampf haben unsere Kleinen sehr schöne Leistungen gezeigt. Jeder Einzelne kann stolz auf sich sein. Wir sind es auf jeden Fall!!! Jetzt heißt es dran bleiben und fleißig weiter trainieren.







ISEO-Ostsee-Cup JKC Rostock (30.04. + 01.05.2022)

Sehr hohes Niveau heute in Rostock


 Am Sonnabend waren wir mit der U9/ U11 und U13 in Rostock beim ersten Wettkampftag vom ISEO- Ostsee- Cup. 

Nachdem der Wettkampf mit einer Stunde Verspätung endlich startete, zeigte sich schnell, wie schwer es heute werden würde, sich auf das Treppchen zu kämpfen. Teilweise waren die Kampflisten mit 16 Sportlern besetzt. Doch alle unsere Athleten verkauften sich gut. Gegen starke Gegnerschaft nicht nur aus MV sondern auch aus Lübeck, Eilbeck, Berlin, Potsdam oder auch Eutin, gaben unsere KSV Sportler/innen ihr Bestes. Am Ende wurden fast alle mit einer Medaille belohnt. Um 19 Uhr verließen auch die Letzten erschöpft die Halle. Was für ein anstrengender und emotionsvoller Tag.

 

Wir sind mit folgenden Ergebnissen von einem stark besetzten Turnier nach Hause gefahren:

U9
 2. Platz
Bisan Aldebsawi

U11
 1. Platz bis 28 kg
Anastasiya Postemska
1. Platz bis 30 kg Jule Tank
2. Platz bis 44 kg Milina Wegner
3. Platz bis 29 kg Nic Hagedorn

Timofej und John sind leider ausgeschieden.

 In der Mannschaftswertung U11 weiblich belegten wir den ersten Platz.


U13
 1. Platz bis 28 kg
Len Ortmann
2. Platz bis 52 kg Lara Bünning
2. Platz + 57 kg Emma Matthias
3. Platz bis 40 kg Mariia Drozda
3. Platz bis 44 kg Kateryna Postemska
3. Platz + 55 kg Alex Konrad

Aron und Marie sind auch leider ausgeschieden.
 

In der Mannschaftswertung U13 weiblich belegten wir den 2. Platz.    

 

 

 

 Morgen geht es dann erneut mit der U15/ U18/ U21 und Männer nach Rostock.

 

Auch am heutigen Sonntag ging es erneut zum Ostsee- Cup nach Rostock. Hier gingen die Altersklassen der U15/18/21 und Männer/Frauen an den Start. Das Niveau war durch unsere Sportschulen aus MV sowie aus Hamburg, Lübeck, Eilbeck, Frankfurt/Oder, Potsdam, Berlin, Eutin und aus Polen noch einmal höher als am Samstag. Dementsprechend 

war es extrem schwierig, sich vorne zu platzieren. In der U15 konnte sich lediglich Angelina-Sue nach bärenstarken Kämpfen in der Plusklasse eine Bronzemedaille erkämpfen. Für Sascha, Marleen und Skadi kam bereits trotz ansehnlicher Leistungen das vorzeitige aus. Jovie schaffte es nach einer Niederlage und drei Siegen ins kleine Finale. Hier unterlag er dann und wurde Fünfter. Sammy startete in der U18 und musste nach einem Sieg und zwei doch unnötigen Niederlagen bereits im Vorpool die Segel streichen. Ebenfalls in der U18 ging Hagen in den Wettkampf. Nach einem Auftaktsieg und zwei Niederlagen kam für ihn ebenfalls das frühzeitige aus. In der U21 ging Yasmin auf die Tatami und erkämpfte nach einem Sieg und zwei Niederlagen trotzdem noch Bronze. Ebenfalls Bronze ging bei den Männern an unser Schwergewicht Felix. Fazit: Bei diesem extrem stark besetzten Wettkampf enttäuschte am Ende keiner. Gerade die jüngeren Jahrgänge stellten sich tapfer ihren Gegnern/innen. Nun heißt es aber weiter intensiv zu trainieren und sich Stück für Stück zu steigern.

 


 

16. Greifswalder Hanse-Cup U 10, 12, und M+F inkl. U21 (14.05.2022)

U 15 und 18 (15.05.2022)

 

Am Samstag machten sich 5 Sportler mit ihren Trainern und einem Kampfrichter auf den Weg zum Hanse- Cup nach Greifswald. Dieses Turnier gehört, neben unserem Internationalen Weihnachtsturnier in Grimmen zu den zwei Kaderturnieren in Mecklenburg Vorpommern. Wie immer waren viele Sportler aus mehreren Bundesländern am Start und jeder Grimmener Athlet hatte ordentlich zu tun, um am Ende erfolgreich zu sein. Aus unserer Sicht konnte es kaum besser laufen, denn von 5 Startern brachten unsere Sportler viermal Gold und einmal Silber mit in unsere Kreisstadt. Hier die Ergebnisse:

U10
 1. Platz bis 30 kg 
Anastasiya Postemska 
 1. Platz bis 44 kg 
Milina Wegner
 2. Platz bis 24 kg 
Timofej Maksimow 

U12
 1. Platz bis 44 kg 
Marie Schumann

Männer
 1. Platz bis 81 kg 
Lenard Walther


 

 


 

Auch am Sonntag reiste der KSV nach Greifswald zum 2. Wettkampftag. In den Altersklassen U15 und U18 gingen in sehr stark besetzten Gewichtsklassen acht Grimmener auf die Tatami. In der U15 erkämpften Kataryna Postemska (44 kg) sowie Oleksandra Drozda (48 kg) nach jeweils drei Siegen und einer Niederlage Silber. Angelina-SueJovie Bögen und Lara Bünning wurden am Ende Fünfter. In der U18 erkämpfte sich Samrawit Ftwi bis 52 kg die Silbermedaille. Hagen Rabe wurde Fünfter in der Gewichtsklasse bis 73 kg. In der selbigen kam Raffael Konrad nicht über die Trostrunde hinaus. Trotzdem zeigten alle Athleten/innen gegen starke Gegner aus acht Landesverbänden und drei Nationen gute Leistungen. Nach Beendigung des doch harten Wochenendes erkämpfte der KSV mit insgesamt vier Gold- und vier Silbermedaille sowie vier fünfte Plätze ein sehr gutes Ergebnis. 


2. Ligakampf des KGJMV (21.05.2022)

Am Wochenende lieferte sich die KGJMV mit dem JV Ludwigsfelde eine spannende Ligabegegnung auf Augenhöhe


Am Samstag konnte sich das Judoteam KGJMV durch ein 7:7 den ersten Punkt in der 2. Bundesliga holen! Für den KSV Grimmen waren JohanLenard und Piet auf der Matte um unser Land zu vertreten! In der Hinrunde gewann Johan, eine Gewichtsklasse höher als gewohnt, bis 100kg nach einem packenden Kampf gegen Johannes Müller, wodurch die KGJ in der Hinrunde einen Sieg mit 4:3 verbuchen konnte. In der Rückrunde dominierte Lennard Walter mit einem fulminanten Sieg nach wenigen Angriffen bis 81kg und konnte seine Stellung als 1. Mann in dieser Klasse festigen! Besonders hervorzuheben ist Piet , der bis 73kg seinen ersten Ligasieg verbuchen konnte. Eigentlich wollte Piet wegen langer Trainingspausen und Krankheit das Team nur vom Mattenrand unterstützen, aufgrund kurzfristiger personaler Engpässe, sprang Piet aber kurzfristig ein und konnte nach einer knappen Niederlage in der Hinrunde, alle seine Kräfte in der Rückrunde bündeln und vor rund 250 Zuschauern seinen ersten Sieg in der Judo-Bundesliga mit nach Hause nehmen und damit einen wichtigen Punkt holen! Ohne die 3 Siege der Grimmener Jungs hätte das Team MV 10:4 verloren, ich denke, dass spricht für sich! Vielen Dank auch an alle Grimmener Sportler und Eltern, die uns neben der Matte unterstützt haben!
 

     


 Der nächste Kampftag findet am 18.06 in Schwerin statt und mit den momentanen Leistungen der Jungs, können Sie auf jeden Fall mit einer Einsatzgarantie rechnen!


Sportlerehrung (08.06.2022)

 

Gestern fand traditionell die Sportlerehrung 2021 des Kreissportbundes und dem Landkreis Vorpommern-Rügen in Stralsund statt. Neben einigen Sportlern, verdienstvollen Trainern, Übungsleitern und Vorstandsmitgliedern wurde auch unser für seine Erfolge im Wettkampfjahr 2021 geehrt. So erkämpfte er bei den Nordostdeutschen Meisterschaften der U15 in der Gewichtsklasse über 66 kg einen großartigen dritten Platz. Herzlichen Glückwunsch Hagen! Wir hoffen, dass du uns noch lange erhalten bleibst und an deine bisherigen Erfolge weiterhin anknüpfen kannst.


 




3. Ligakampf des KGJMV  (18.06.2022)


Am Samstag fand der Bundesliga Heimkampf in Schwerin statt. Im Team der KGJMV kämpften auch heute wieder mehrere KSV Athleten. 

Fazit: 

Die KGJMV wartet weiter auf den ersten Sieg. Gegen das Judoteam Bremen reichte es am Ende leider nur zu einem 7:7. 

 

 

15. Jugendsportspiele LEM U13 (18.06.2022)


Zuvor jedoch fanden an gleicher Stelle die Landesmeisterschaften/ Jugendspiele der U13 statt. Hier schickten wir 8 Sportler/innen an den Start.


 

Aus Grimmen gingen fünf Mädchen und drei Jungs auf die Tatami, um eine Medaille bei der höchsten Meisterschaft in dieser Altersklasse zu erkämpfen.

Den Anfang machte an diesem Tag Emma Matthias (+57kg). Und sie zeigte von Beginn an, dass sie nur ein Ziel hatte. Dieses lautete alle Gegnerinnen zu besiegen und ihren ersten Landesmeisterschaftstitel zu holen. Dieses gelang ihr dann auch sehr überzeugend.

Weiter ging es mit Len Ortmann (-28kg), welcher in seiner noch jungen Laufbahn nun seine ersten Kämpfe hatte, sowie Marie Schumann (-44kg). Beide sind noch Anfänger, zeigten aber eine starke kämpferische Einstellung und wurden dafür jeweils mit Bronze belohnt.

Es folgten die Kämpfe von Chris Löhrke (-55kg) und Alex Konrad (+55kg). Chris, der nach über zwei Jahren erstmals wieder auf die Wettkampffläche ging und Alex, der mit 57 kg das „Leichtgewicht“ in seiner Gewichtsklasse war, überzeugten mit unglaublichem Kampfgeist und schafften es nach jeweils drei Kämpfen bis ins Finale. Hier waren sie am Ende ihren starken Gegnern unterlegen. Trotzdem war für Beide der Titel des Vizemeisters ein toller Erfolg.

Nun waren Mariia Drozda und Kateryna Postemska (beide bis 40kg) an der Reihe. Beide zählten zu den Favoritinnen in dieser Gewichtsklasse. Doch meistens kommt es anders als man erwartet. Gerade Katya schien dem Druck an diesem Tag nicht gewachsen zu sein. Nach dem sie den ersten Kampf nach drei Bestrafungen abgab, verlor sie auch den Zweiten mit Kampfrichterentscheid, weil sie einfach nicht zu ihrer Linie fand. Das bedeutete das unerwartete Aus für sie.

Mariia siegte überlegen in ihren Vorrundenkämpfen und entschied auch das Halbfinale vorzeitig für sich. Nun stand sie im Finale und führte auch da nach einem tollen Angriff. Leider reichte jedoch eine kleine Unaufmerksamkeit und der Titel wurde ihr doch noch entrissen. Schade, doch am Ende war auch sie mit der Silbermedaille zufrieden.

Den Schlusspunkt aus Grimmener Sicht, setzte am Ende Lara Bünning (-52kg). Nach fünf Kämpfen, welche sie alle überzeugend und vorzeitig auf Ippon gewann, erkämpfte Lara nach dem zweiten Platz aus dem Vorjahr nun den Landesmeistertitel. Einfach fantastisch, wie sie das gesamte Starterfeld dieser Gewichtsklasse dominierte.

Am Ende des langen und heißen Tages konnten der KSV Grimmen einmal mehr eine tolle Bilanz ziehen. 2 Landesmeister, 3 Vizelandesmeister und zwei Bronzemedaillen spiegeln die Stärke unsere Athleten aus Grimmen wieder. Erneut gehörten unsere Sportler zu den Besten der 22 startenden Vereine.

 

Die Gesamt- Mannschaftswertung (22 Vereinen) von der LEM U13: 

1. Platz: Asia Neubrandenburg 46 Punkte, 

2. Plätze: PSV Schwerin und unser KSV Grimmen 35 Punkte, 

4. Platz: JC Malchin 34 Punkte, 5. Platz, 1.Schweriner JC 28 Punkte.

    Erneut ein großartiges Ergebnis. 

 

    

                unsere beiden neu gebackenen Landesmeisterinnen                                                                                          Len bei seinem ersten Wettkampf



       

Emma nagelt ihre Gegnerin am Boden fest                                                     Chris kämpfte ein starkes Turnier und holte Silber  

      


 Alex der mit Abstand Leichteste in seiner GK                                                                                                                Kateryna kämpfte, fand aber nie zu ihrer Linie

                       kämpfte wie ein Löwe und belohnte sich mit Silber                                                                                                                                                                                                            


 


                                                                  Lara entschied alle 5 Kämpfe vorzeitig und siegte souverän                                  Mascha zeigte mit das technisch Beste Judo und verlor das Finale sehr unglücklich                                                                                                         

                                                   


Judo-Safari im Rostocker Zoo (07.07.2022)

Am 07.07.2022 veranstaltete der DJB durch Sportler des JVMV eine Judo- Safari im Rostocker Zoo.  Mit am Start unser Trainer und Kampfrichter  Gottfried Wessel sowie mit Len, Aron und Philip drei junge Athleten.

Philip und Aron konnten den blauen Adler und Len den roten Fuchs erringen. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten konnte die Veranstaltung erst gegen 11.00 Uhr beginnen. Trotzdem würde die erste Judosafari des DJB ein voller Erfolg bei dem alle beteiligten viel Spaß im Rostocker Zoo hatten.






Zeltlager Stöberscheune in Siemersdorf (18.-21.08.2022)

Ein paar tolle Tage erlebten unsere Athleten am vergangenen Wochenende in Siemersdorf.
Bereits am Donnerstag machte sich eine kleine Truppe auf den Weg zur Stöberscheune, um für das geplante Zeltlager alles vorzubereiten.
Freitag ging es dann mit 40 Sportlern mit den Rädern auf die 15 km Strecke. Auch wenn uns kurz vorm Ziel der angekündigte Regen ,,erwischte", änderte es nichts an der guten Stimmung.
In Siemersdorf angekommen hieß es erstmal Zelte aufbauen. Danach wurde der Grill angeschmissen und nach dem Essen wurden mehrere Spiele durchgeführt. Zudem gab es für alle Teilnehmer eine Überraschung, denn jeder bekam einen Kapuzenpullover mit dem Aufdruck des Vereins und dem Namen. Gegen 23 Uhr hieß es dann für alle Nachtruhe.
Am Samstag klingelte der Wecker rechtzeitig und nach einem leckeren Frühstück hieß es nun Sportolympiade. Alle Athleten wurden nach Altersklassen zusammengestellt und mussten vier verschiedene Disziplinen durchlaufen. Jeweils für die ersten Drei gab es Medaillen, Tassen und Schlüsselbänder.
Alle gaben ihr Bestes und die Platzierungen waren mächtig umkämpft. Nach kurzer Pause hieß es dann aber wieder, rauf auf die Räder und ab nach Triebsees zum Wasser-Wander- Rastplatz. Hier warteten bereits 8 Kanus auf uns, mit denen wir vier Stunden auf der Trebel paddeln konnten. Auch Zeit zum Spielen wie Feder-, Volley- oder Fußball gab es natürlich.
 Danach ging es wieder zurück zum Camp. Sogleich wurde erneut der Grill angefeuert, denn alle hatten großen Hunger. Nach dem Essen hieß es Freizeit. Tischtennis und Fangspiele wurde von allen Sportlern aktiv angenommen. Auch eine Disco mit Polonaise und Stuhltanz durfte nicht fehlen. Alle hatte viel Spaß und einige verweilten sogar noch etwas am Lagerfeuer. Doch irgendwann hieß es auch für die letzte ,,Nachteulen", ab in den Schlafsack. Am Sonntag konnten dann alle etwas länger schlafen. Nach dem leckeren Frühstück hieß es Zelte abbauen und aufräumen. Dabei kamen uns einige Eltern zur Hilfe und schnell war alles erledigt. Nun ging es zurück Richtung Grimmen, mit einem zweistündigen Zwischenstopp im Schwimmbad Kirch Baggendorf. Vielen Dank an unsere Trainer, die dieses Lager begleiteten und an alle Eltern, die uns bei der Vor- und Nachbereitung unterstützten. Wir hatten eine schöne Zeit! 



LEM der AK U18 21 in Schwerin (27.08.2022)  

Hagen Rabe und Tobias Metz vertreten den KSV Grimmen bei den Landesmeisterschaften der Altersklasse U18. Hagen startet mit einem schweren Los in der Klasse bis 73kg und scheidet leider vorzeitig aus. Tobias gewinnt alle seine Vorrundenkämpfe vorzeitig, verliert erst im Finale und belohnt sich somit mit Silber und dem Titel Vizelandesmeister


LEM der AK U15 in Schwerin (28.08.2022)  

Am heutigen Sonntag fand die Landesmeisterschaft der U15 in Schwerin statt. Fünf Mädels vertraten unseren Verein und erkämpften drei Medaillen für Grimmen. Bis 40 kg startete als erstes unseren 12 jährige Mascha Drozda und zeigte eine gute Leistung. Am Ende hieß es Silber und damit Vize- Landesmeisterin. Es folgte Schwester Sascha bis 48 kg. Leider konnte Sascha am heutigen Tag bei sehr engen Kämpfen ihr Potenzial nicht wirklich abrufen und musste sich mit Platz Drei zufrieden geben. Als nächstes musste Marleen Junge bis 63 kg auf die Tatami. Mutig stellte sie sich ihren höher graduierten Gegnerinnen, verletzte sich jedoch im zweiten Kampf und musste aufgeben. An dieser Stelle gute und schnelle Genesung. Zum Schluss folgte die Gewichtsklasse +63 kg in welche unsere U13 Meisterin Emma Matthias sowie Angelina- Sue an den Start gingen. Für Emma, welche ebenfalls erst 12 Jahre ist, war der Wettkampf nach einem Sieg und zwei Niederlagen vorzeitig vorbei. Am Ende hieß es für sie Platz Sieben. Angie- Sue startete mit einem grandiosen Sieg über eine Schweriner Blaugurtin. Danach folgte ein weiterer Sieg und sie stand im Halbfinale. Nach großem Kampf musste sie sich ihrer Gegnerin beugen, hatte aber noch die Chance um Platz Drei zu kämpfen. In einem an Spannung kaum zu überbietenden Gefecht, welches auch in die Verlängerung ging, sicherte sich Angie am Ende Bronze. Somit ging es mit 1x Silber und 2x Bronze zurück in unsere Heimatstadt.


15. Skoda Anfängerturnier in Grimmen (03.09.2022)

 

Am letzten Samstag fand unser 15. Skoda- Anfängerturnier in der Sporthalle des Gymnasiums statt. Insgesamt nahmen 22 Vereine mit 268 Sportlern an unserem Event teil. Das bedeutete Teilnehmer- Rekord. Eröffnet wurde das Turnier durch unseren Vorsitzenden Ralf Päplow, sowie durch unseren Bürgermeister der Stadt Grimmen Marco Jahns. Auch wenn wir nach der U7 und U9 ein technisches Problem bei der Siegerehrung hatten, so konnten wir trotzdem erneut mit dem Ablauf des Wettkampfes sehr zufrieden sein. Auch Holm Kolata, Vorsitzender des Landesverbandes ließ es sich nicht nehmen, in Grimmen vorbei zu schauen, um vier Grimmener Vereinsmitglieder zu ehren. So erhielten Nicole Löhrke und Hannes Päplow die Ehrennadel in Bronze, sowie Gottfried Wessel und Ralf Päplow die Ehrennadel in Silber für besondere Förderung des Sports im Judoverband Mecklenburg Vorpommern. Sportlich gesehen war deutlich zu merken, dass viele unserer Sportler (13 an der Zahl) zum aller ersten Mal auf die Wettkampffläche gingen. Trotzdem stellten sie sich mutig, auch wenn sie erstmal Lehrgeld zahlen mussten. Schön aber, dass faßt jeder ,,Neuling" ein oder zwei Kämpfe gewinnen konnte. Hervorzuheben wären da die starken Leistungen von Jowan Arslan, welcher sich als Weißgurt sogar gegen zwei höher graduierte Sportler durchsetzen konnte, sowie auch vor allem von Tessa Schulz, welche sich mit zwei Siegen und dem ersten Platz selbst ein schönes Geburtstagsgeschenk bereitete.

Hier die Ergebnisse:
1. Platz: Tessa Schulz, Bisan Aldebsawi, Milina Wegner und Emma Matthias
2. Platz: Lara Jürges, Sophie Hoffmann und Anastasiia Postemska
3. Platz: Marlene Knaut und Celina Stubbe

 

Für alle anderen Sportlern gab es zum Ende natürlich, wie bei jedem unserer Anfänger- Turniere, ein Bronzemedaille. Nun heißt es fleißig und vor allem regelmäßig zu trainieren, um sich von Turnier zu Turnier zu steigern.
Im Anschluss des Wettkampfes führten wir nach zwei Jahre Abstinenz unser Kinder- und Vereinsfest durch. Leider konnten aus verschiedensten Gründen nicht alle unsere Sportler/Mitglieder teilnehmen. Trotzdem hatten wir sehr viel Spaß. Ob das leckere Essen, wie zum Beispiel das gebackene Wildschwein gesponsert von Jäger Uwe Zeidler, die Tombola, die Hüpfburg oder auch unser Limbo Spiel, alles kam sehr gut an.
 An dieser Stelle nochmal ein ganz, ganz großes Dankeschön an alle Sponsoren und an alle fleißigen Helfer für die grandiose Unterstützung. Ohne euch wäre solch ein Event nicht möglich. Danke!


15. Internationaler Schwanen-Cup Einfeld (09.+11.09.2022)

Grimmener Judokas erleben ein großartiges und erfolgreiches Wochenende in Einfeld

Nachdem auf Grund von Corona der Internationale Schwanen- Cup in Einfeld die letzten zwei Jahre ausfallen musste, ging es am Wochenende endlich wieder los. Neben deutschen Vereinen gingen auch Sportler aus Dänemark und Frankreich an den Start. 33 Teams nahmen teil und der Kampf um den Wanderpokal war von Anfang an extrem spannend.
Erst durch die letzten Alters- und Gewichtsklasse wurde entschieden, wer am Ende ganz oben stand. Mit einem einzigen Punkt Vorsprung siegte unser KSV Grimmen (73 P) vor dem PSV Eutin (72 P) und dem TSV Kronshagen (66 P). Ein Hammer Ergebnis, da wir lediglich 22 Kämpfer/innen (plus Emma M. eine Doppelstarterin/ sie startete mutig auch in der U15 und holte den wohl entscheidenden Punkt) auf die Tatami schicken konnten.
Ein großes Dankeschön an den TSV Einfeld, der einmal mehr ein großartiger Gastgeber war.
 Der Dank gilt aber auch Heiko Dettmann sowie der Stadt Grimmen, die uns bei der Durchführung dieses Events mächtig unterstützten.

Hier die Einzelergebnisse:
U9: 1. Platz Bisan Aldebsawi
2. Platz Alexandra Andres
U11:. 1. Plätze Anastasiia Postemska, Milina Wegner, Celina Stubbe, Nic Hagedorn
3. Platz Lindsey Stubbe
U13:. 1. Plätze Chris Löhrke, Lara Bünning, Katya Postemska, Emma Matthias
2. Platz Alex Konrad
3. Platz. Joel Stubbe
ausgeschieden Aron Richter
U15:. 2. Platz Angelina- Sue Bast
3. Plätze Emma Matthias, Skadi Petereit, Marleen Jung Jovie Böge
U18:. 1. Platz Max Elsner
ausgeschieden Hagen Rabe
Mä:. 1. Platz Felix Fischer
2. Platz Marcel Elsner

 Die KGJMV mit mehreren KSV Sportlern in ihren Reihen erkämpft am letzten Kampftag der 2. Bundesliga ein 7:7 gegen die 2. Mannschaft aus Hamburg und belegt am Ende der Saison Platz Drei in der Tabelle.

 

NODEM U18 U21 (17.+18.09.2022) 

 

Heute und morgen geht es für zwei KSV Sportler/in nach Berlin zur Nordostdeutschen Meisterschaft. Heute startet Tobias Metz bis 81 kg in der U18. Morgen geht Angelina-Sue Bast in der U15 auf die Tatami. Da beide zum jüngeren Jahrgang gehören, wird es sehr schwer, sich in die Medaillenränge zu kämpfen. Trotzdem werden sie natürlich alles geben, um den einen oder anderen Kampf für sich zu entscheiden. Wir jedenfalls drücken den beiden die Daumen.

Tobias Metz erkämpft in einer stark besetzen Gewichtsklasse nach 2 Siegen und zwei Niederlagen einen guten siebten Platz!

Angeli- Sue (+63kg) musste bei ihrer ersten Teilnahme bei einer NODEM noch Lehrgeld zahlen und schied in einer sehr starken Gruppe in der Vorrunde aus. Trotzdem Kopf hoch Angie, nächstes Jahr kommst du stärker zurück.

1Bundesligakampf (01.10.2022)

UJKC Potsdam gegen KSC Asahi Spremberg

 

Am heutigen Abend steht sich der UJKC Potsdam und der KSC Asahi Spremberg am letzten Kampftag der 1. Bundesliga gegenüber. Für Spremberg steht unser Tobias Sieg bis 81kg auf der Matte, wir wünschen ihm viel Erfol

25. Baulöwen-Pokalturnier (01.10.2022)

 

Am Samstag ging es für einige Judokas des KSV Grimmen e. V. zum Baulöwen-Pokal nach Rostock. Mit 474 Teilnehmern aus 47 Vereinen und fünf Bundesländern wurde schnell klar, dass es ein Mammut Programm werden würde. In sehr stark besetzten Gewichtsklassen war es schwer, sich in die Medaillenränge zu kämpfen. Doch mehrere Grimmener Athleten zeigten, dass sie trotz langer Wartezeiten hellwach waren und ,,oben" mitmischen konnten. 
Um 20.30 Uhr verließen die letzten Sportler erschöpft und müde die Wettkampfhalle. 

 

Hier die Ergebnisse vom 25. Baulöwen- Pokalturnier in Rostock:
U9
1. Platz bis 43, 5 kg Bisan Aldebsawi
U11
1. Platz bis 44 kg Milina Wegner
3. Platz bis 33 kg Lindsey Stubbe
5. Platz bis 33 kg Celina Stubbe

Rio Gärtner leider ausgeschieden.
 


U13
1. Platz + 57 kg Emma Matthias
2. Platz bis 40 kg Mariia Drozda
2. Platz bis 55 kg Chris Löhrke
2. Platz bis 57 kg Lara Bünning

Alex Konrad und Joel Stubbe leider ausgeschieden.

U15
3. Platz bis 50 kg Jovie Böge
5. Platz bis 52 kg Skadi Petereit
5. Platz bis 63 kg Marleen Jung
5. Platz + 63 kg Angelie- Sue Bast

Jinda und Sidel Arslan leider ausgeschieden.  

Unterm Strich waren die Trainer mit den gezeigten Leistungen zufrieden, denn für einige Sportler (Rio, Celina, Lindsey, Joel, Sidel und Jinda) war es überhaupt erst der erste, zweite bzw. dritte Wettkampf in ihrer jungen Judokarriere. Ein Dank an Gottfried Wessel, der für unseren Verein als Kampfrichter agierte sowie ein großes Dankeschön auch an die mitgereisten Eltern, die sich trotz der vollen Halle und der erwähnten Wartezeiten alle verständnisvoll zeigten.



LEM der Männer und Frauen & Mixed-LMM (22.10.2022)

 

Am Samstag fanden die Landesmeisterschaften der Frauen und Männer in Ribnitz Dammgarten statt, bei denen auch fünf Athleten unseres Vereins auf die Tatami gingen. 

Den Anfang machte Tobias (81 kg), welcher seinen Auftaktkampf unglücklich und auch überraschend nach einem Konter abgeben musste. In der Trostrunde startete er jedoch voll durch und sicherte sich doch noch am Ende die Bronzemedaille. Es folgten die Kämpfe von Hannes und Carlo in der Gewichtsklasse bis 90 kg. Während Hannes alle seine Kämpfe souverän und vorzeitig gewinnen konnte und einmal mehr Landesmeister wurde, unterlag Carlo nach einem Sieg im Halbfinale einem Sportler vom BC Vorpommern. Im Kampf um Bronze siegte er jedoch nach der Hälfte der Kampfzeit und holte Bronze. Als nächstes musste Nadine bis 63 kg auf die Matte. Auch sie schaffte es bis ins Halbfinale. Hier verlor sie jedoch und fand sich in der Trostrunde wieder. Hier gab Nadine nochmal alles und erkämpfte ebenfalls Bronze. Unser letzter Starter war dann Felix in der Gewichtsklasse über 100 kg, welcher sich nach starker Leistung gerade im Bodenkampf bis ins Finale kämpfte. Hier war er leider seinem Gegner aus Rostock unterlegen. Trotzdem konnte auch Felix mit der Silbermedaille sehr zufrieden sein.

Am Ende konnte sich auch jeder unserer Sportler nach starker Leistung auf das Siegerpodest kämpfen.



Deutsche Hochschulmeisterschaften (29.+30.10.2022)

 

Bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften konnten sich unsere vier Athleten im Einzel bei extrem starker Gegnerschaft leider nicht auf einen Medaillen- Rang kämpfen. Carlo und Johan starteten bis 90 kg (37 Starter).

Johan hatte zum Auftakt ein Freilos und siegte im nächsten Kampf. Carlo gewann seine ersten beiden Kämpfe. Danach verloren beide ihre nächste Begegnung und schieden aus. Tobias, startete bis 81 kg mit 62! anderen Athleten. Auch für ihn kam nach einem Auftaktsieg im zweiten Kampf das Aus. In der plus 100 kg (14 Teilnehmer) ging unser Felix auf die Tatami. Nach einer Auftaktniederlage gewann er den nächsten Kampf in der Trostrunde. Doch danach kam auch für ihn das Aus. Am heutigen Sonntag finden noch die Mannschaftswettkämpfe statt, für die wir weiterhin die Daumen drücken.

Johan erkämpft einen Punktsieg und gewinnt mit dem Team diese Mannschaftsbegegnung.

Die Uni Rostock steht im Finale der Deutschen Hochschulmeisterschaften 2022 mit dem Mixed Team und ist damit qualifiziert für die Europameisterschaften nächstes Jahr in Zagreb! Die Grimmener haben insgesamt 4 Kämpfe gemacht und konnten immer als Sieger von der Matte gehen.
Das Finale findet um 15 Uhr gegen die Sporthochschule Köln statt!

Am Ende reicht es für den 2. Platz bei den Hochschulmeisterschaften für das Rostocker Team. In einem Starterfeld von 22 Teams konnten die vier Kämpfe bis ins Finale alle eindeutig gewonnen werden, darunter auch gegen den Titelverteidiger. Lediglich in der letzten Begegnung mussten wir uns der Kölner Sporthochschule geschlagen geben. Tobias Sieg und Johan Groth sind insgesamt 4x auf die Matte gegangen und konnten alle Kämpfe gewinnen.
 Mit dem 2. Platz hat sich das Team für die europäischen Hochschulmeisterschaften in Zagreb nächstes Jahr qualifiziert. 



    

 Staffanstorps Judo Games Schweden (04.11.2022)

 

 Hier unsere Ergebnisse aus Schweden/ Staffanstorp:

U13
1. Platz Alex Konrad
2. Platz Lara Bünning
2. Platz Emma Matthias
3. Platz Kateryna Postemska

Frauen
3. Platz Nadine Vogt

Männer
 1. Platz Hannes Päplow



 
Internes Turnier (09.11.2022)

 

Heute führten wir in unserem Dojo mit unseren Anfängern bis zum gelben Gürtel ein internes Turnier durch. Für uns Trainer war es sehr interessant zu sehen, wie sich die Sportler entwickelt haben. Wir hatten alle sehr viel Spaß. 



 


Neptun Cup JKC-Rostock (12.11.2022)

KSV Grimmen e.V. gewinnt die Mannschaftswertung beim Neptun -Cup in Rostock


Am Samstag machten sich die Sportler der U7 bis U15 auf den Weg nach Rostock. Hier fand wie jedes Jahr der Neptun Cup statt, an welchem 17 Vereine teilnahmen. Der gut organisierte Wettkampf startete pünktlich mit den Altersklassen der U7 und U9, gefolgt von der U11, U13 und U15. Gerade unsere jüngeren Athleten versuchten erlernte Techniken umzusetzen, auch wenn es nicht immer gelang. Trotzdem habe alle KSV Sportler ihr Bestes gegeben und werde weiter fleißig trainieren. In der U9 war die Dominanz von Bisan und in der U11 von Melina erneut beeindruckend. Beide waren an diesem Tag nicht zu stoppen. Sehr überzeugend agierten an dem Tag aber die Sportler der U13. Hier gewannen Mariia, Lara, Emma und Alex schon ziemlich abgezockt Gold. Mit 6 Gold-, 8 Silber- und 7 Bronzemedaillen traten die Sportler zufrieden die Heimreise an. Ein Dank an die mitgereisten Trainer, die fahrenden Eltern und an Herrn Wessel, der als Kampfrichter agierte.

 

Hier die Ergebnisse:

 

U7
 2. Platz
Tessa Schulz
2. Platz Lara Jürges

U9
 1. Platz
Bisan Aldebsawi
2. Platz Alexandra Andres
3. Platz Sophie Hoffmann
3. Platz Emil Strauss
3. Platz Max Heidkamp

U11
 1. Platz
Milina Wegner
3. Platz Marlene Knaut
3. Platz Nic Hagedorn
5. Platz Rio Gärtner

U13
 1. Platz
Alex Konrad
1. Platz Lara Bünning
1. Platz Mariia Drozda
1. Platz Emma Matthias
2. Platz Len Ortmann

U15
 2. Platz
Jovie Böge
2. Platz Marleen Jung
2. Platz Sargis Garabet
2. Platz Emma Matthias
3. Platz Irka Möller
3. Platz Skadi Petereit

 In der Mannschaftswertung belegten wir vor PSV Eutin und VfkB Rostock den 1. Platz. 



Nordostdeutschen Meisterschaften in Greifswald (19.11.2022)

Bei den heute in Greifswald stattfindenden Nordostdeutschen Meisterschaften, war die Beteiligung erschreckend gering. Lediglich ein paar wenige Sportler aus MV, Berlin und Brandenburg fanden den Weg nach Greifswald. Somit waren auch nur wenige Gewichtsklassen zahlenmäßig einigermaßen gut besetzt. Für unseren KSV starteten Nadine, Felix und Hannes. Nadine bis 70 kg hatte leider keine Gegnerin und wurde somit kampflos Nordostdeutsche Meisterin. Das sie am Ende darüber nicht wirklich glücklich war, ist völlig verständlich. Felix + 100 kg hatte einen Gegner. Der Kampf war total ausgeglichen, sodass er in die Verlängerung ging. Daher gelang seinem Kontrahenten eine eher glückliche Wertung. Somit ist Felix Vize- Nordostdeutscher Meister. Bei Hannes tummelten sich in der GK bis 90 vier Athleten, sodass jeder gegen jeden kämpfen musste. Hannes siegte in den beiden ersten Duellen vorzeitig. Im letzten Kampf verlor er kurz den Griff und musste eine Wertung abgeben. Danach drehte er jedoch auf, warf selbst einen Wazari und kurze Zeit später einen wunderschönen Sode- tsuri-komi- goshi auf Ippon. Somit erkämpfte er seinen bereits 3. Nordostdeutschen Meistertitel bei den Männern. Im Januar heißt es jetzt: Deutsche Meisterschaften in Stuttgart. Dafür allen Startern jetzt schon viel Erfolg.


26. Internationales Weihnachtsturnier (03.+04.12.2022)

 

Hier die Ergebnisse von unserem 26. Internationalen Weihnachtsturnier:
Samstag
U9
1. Platz Bisan Aldebsawi
1. Platz Emil Strauss
2. Platz Anna Simon
3. Platz Nick Wittmis
3. Platt Darian Kyrychenko

U13
1. Platz Mariia Drozda
2. Platz Kateryna Postemska
2. Platz Emma Matthias
3. Platz Lara Bünning
3. Platz Zoe' Schöpe
3. Platz Irka Möller
3. Platz Len Ortmann
5. Platz Alex Konrad

U18
2. Platz Max Elsner
3. Platz Tobias Metz

Frauen
1. Platz Nadine Vogt

Männer
1. Platz Felix Fischer
1. Platz Alexander Blank
2. Platz Carlo Stühle
2. Platz Marcel Elsner

Ü40
3. Platz Markus Stühle

Sonntag
U11
1. Platz Timofej Maksimov
1. Platz Anastasiia Postemska
1. Platz Milina Wegner
2. Platz Celina Stubbe
3. Platz Lindsey Stubbe
5. Platz Jowan Arslan
5. Platz Marlene Knaut
5. Platz Louisa Jung

U15
2. Platz Kateryna Postemska
3. Marleen Jung
5. Platz Jovie Böge

 In der Mannschaftswertung belegten wir Platz 2 von 46 Mannschaften hinter Asia Sport Neubrandenburg und vor Malchin.

 



 




  


 


                            Datenschutz                                                                                            Besucher heute: 15

                            Impressum                                                                                              Besucher gesamt: 131876 



Nach oben

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.