Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.
  KSV Grimmen e.V. Sektion Judo  

Willkommen auf der Seite des KSV Grimmen e.V. Sektion Judo.

Archiv 2009

 

Judokas des KSV Grimmen erkämpft dritten Platz in der Mannschaftswertung (10.01.2009)

Am Samstag den 10.01.2009 fand das 10. Neujahrsturnier des JSV Neuenkirchen statt. Der KSV war geladen und schickte ein Großteil seiner Kämpfer auf die Tatami. Insgesamt nahmen acht Vereine mit etwa 180 Judokas teil. Neben vielen erfahrenen Kämpfern gingen diesmal auch einige Sportler von uns auf die Matte, für die es der erste Wettkampf überhaupt war. Alle zeigten durchweg gute Leistungen. Am Ende des Turniers standen 12 Gold-, 6 Silber- und 7 Bronzemedaillen zu Buche. Mit diesem Ergebnis errang man hinter dem BC Vorpommern und den Sportfreunden aus Bansin in der Mannschaftswertung einen hervorragenden dritten Platz.

Hier die Einzelergebnisse:

U9 1.Platz: Mylene Gurscheck, 3. Plätze Chantal Cornils und Fabian Schlickeiser
U11 1.Plätz: Mira Barz, Chantale Vogler, Diana Zornow, Nadine Pietschmann,
Leif Bucker
2.Plätz: Laura Robakowski, Tom Günther, Nino Sollmann, Moritz Beil
3. Platz: Henrik Droste
5. Platz: Max Herzberg
U13 1. Platz: Laura Sieg, Tobias Sieg, Philipp Pietschmann, Paul Päplow
3. Platz: Matheuzs Oborski, Diandra Gurscheck
5. Platz: Ali Ismael, Jonas Peters, Lukas Peters, Leif-Erick Selck
U15 1.Platz: Carlo Stühle, Tobias Sieg
2.Platz: Daniel Hesse, Madlen Wolter
3. Platz: Julia Lorenz, Liza Dürkopp, Ole Prehs
 

Nadine mit einer schönen Festhalte zum Tagessieg. Diana mit starker Leistung im siegreichen Finale.

Laura hier siegreich am Boden und damit Tagessiegerin. Nur zu erahnen. Paul mit schöner Ippon-seoi-nage

Madlen bei einer schönen Hebelaktion. Leif-Eric übernahm den Pokal für unsere Mannschaft.

Drei Medaillen für Grimmener Judokas (18.01.2009)

Am Sonntag den 18.01.2009 fand das17. Erhard-Edling- Gedenk- und Kaderturnier in Schwerin statt. In den Altersklassen U12 und U14 gingen 330 Sportler aus 34 Vereinen auf die Matte. Darunter waren 5 Judokas des KSV Grimmen. Die Trauben hingen an diesem Tag sehr hoch. Laura Sieg (U12 bis 40 kg) musste als erste Farbe bekennen. Mit etwas Losglück und kämpferischen Einsatz konnte sie sich mit dem dritten Platz die Bronzemedaille sichern. Als nächster war unser Hüne Carlo Stühle (U14 +60 kg) an der Reihe. Carlo, welcher am selben Tag seinen 13. Geburtstag feierte, machte sich selbst ein schönes Geschenk. Er setzte sich bis ins Finale überlegen durch. Erst dort wurde er von einem Berliner Blaugurt, welchen er in der Vorrunde noch besiegte, geschlagen. Silber war der verdiente Lohn. Als Dritter musste Tobias Sieg (U14 -43 kg) auf die Matte. Alle Vorrundenkämpfe gewann er sicher. Im Halbfinale jedoch verlor er durch Kampfrichterentscheid. Nun ging es für Tobias noch um Platz 3.Leider verlor er auch diesen und musste sich mit dem 5. Platz zufrieden geben. Der vierter Grimmener Judoka war Paul Päplow, welcher nun auf die Tatami musste. Auch Paul setzte sich in der Vorrunde überlegen durch. Nun ging es auch für ihn um den Einzug ins Finale. Doch wie auch bei Tobias, schaffte es kein Kämpfer zu einer Wertung. Wieder gab es eine Kampfrichterentscheidung, welche Paul am Ende verlor. Doch im Kampf um Platz drei, war Paul wieder voll da und gewann nach einem Hüftwurf und einer anschließenden Festhalte die Bronzemedaille. Als fünfter und letzter Sportler war Ole Prehs (U14 bis 40 kg) an der Reihe. Ole, welcher in letzter Zeit gute Ergebnisse verzeichnete, konnte sich an diesem Tag aber nicht besonders durchsetzen und wurde am Ende 7. Unterm Strich kann man mit 3 gewonnenen Medaillen zufrieden sein, auch wenn man sich mehr erhofft hatte.

hon am Samstag nahm Gottfried Wessel am Kampfrichterworkshop in Güstrow teil. Dieser Lehrgang ist auch für die Entwicklung des Grimmener Judosports von großer Bedeutung. Deshalb auch ein großes Lob und ein Dankeschön an Herrn Wessel.

Hier unsere fünf Sportler, welche uns in Schwerin ganz gut vertraten.

Grimmener Judokas bei der Landeseinzelmeisterschaft der U 17 mit überragender Leistung (31.01.2009)

Es hört sich an wie ein Märchen, doch es ist die Wirklichkeit. Bei den diesjährigen LEM der U 17 in Löcknitz starteten am Samstag drei Sportler aus Grimmen in einem Starterfeld von 250 Judokas aus 35 Vereinen. Man ging in die Wettkämpfe, um sich unter die ersten fünf zu platzieren. Doch was im Laufe des Wettkampfes geschah, grenzte teilweise schon an eine Sensation. So konnten unsere beiden Damen Svante Peters (bis 40 kg) und Marta Oborska (bis 44 kg) sich in ihren Gewichtsklassen überlegen durchsetzten und wurden beide jeweils Landesmeister. Bei den Burschen vertrat uns Hannes Päplow (bis 66 kg). Auch er kämpfte mit seinen gerade mal 14 Jahren gegen teilweise 1-2 Jahre älteren und körperlich überlegenden Gegnern gut mit. Durch gute Techniken konnte er eine Menge ausgleichen und erkämpfte sich am Ende die Bronzemedaille. Mit zwei Landesmeistertiteln und einem 3. Platz im Gepäck reisten die Sportler sowie ihre Trainer mit stolzer Brust zurück in ihre Heimatstadt Grimmen.

Zu erwähnen ist auch der Einsatz von Gottfried Wessel. Erstmalig als Kampfrichter bei einer LEM eingesetzt, erntete er durch gute Übersicht auf der Tatami, von seinen Kollegen viel Lob.

stolz präsentieren unsere Judokas mit ihren Trainern die Medaillen und Urkunden

Grimmener Judokas werden geehrt (06.02.2009)

Am 06.02.2009 lud der Landkreis Nordvorpommern ins Kulturhaus in Leyerhof ein. Mit geladen waren auch Sportler des KSV Grimmen. So wurden Svante Peters (Landesmeisterin in der U 14 bis 36 kg), Tobias Sieg (Landesmeister in der U 12 bis 43 kg) und Philipp Pietschmann (Landesmeister in der U 12 bis 46 kg) zu Sportlern des Landkreises Nordvorpommern des Jahres 2008 geehrt. Neben einer Urkunde erhielten alle einen Gutschein der Firma Spowa. Eine Woche später, am 14.02.2009, lud die Stadt Grimmen zur Ehrung der Sportler 2008 in den Treffpunkt Europa ein. An diesem Tag wurden Paul Päplow (3. der LEM in der U12 bis 34 kg) sowie Carlo Stühle (3. der Landeseinzelmeisterschaften in der U 14 + 66 kg) zu Sportlern der Stadt Grimmen geehrt. Sie erhielten neben einem kleinen Pokal und einem Blumenstrauß ebenfalls einen Gutschein der Firma Spowa.

Paul und Carlo nach der Sportlerehrung.

Tobias, Svante und Philipp sind die Sportler des Landkreises Nordvorpommern 2008

Erfolgreiche Wettkampftage beim Hanse- Cup in Greifswald (28.02.-01.03.2009)

Am Samstag fand der 1. Wettkampftag des diesjährigen Hanse- Cup in Greifswald statt. Mit dabei waren drei Sportler der Altersklasse U12. Zuerst musste Nadine Pietschmann bis 40 kg ihr Können unter Beweis stellen. Und das tat sie dann auch eindrucksvoll. Ihre Poolkämpfe gewann sie alle vorzeitig und auch im Halbfinale war Nadine ihrer Gegnerin deutlich überlegen. Auch im Finale war sie die bessere Kämpferin, doch leider wurde sie kurz vor Schluss noch ausgekontert. Die Silbermedaille war für die erst 9- jährige trotzdem ein toller Erfolg. Nun mussten die Jungs auf die Tatami. Paul Päplow und Leif-Erick Selck starteten beide bis 38 kg. Während Paul alle seine Vorrundenkämpfe gewann, schied Leif leider in dieser aus. Trotzdem zeigte auch Leif, welcher erst 4 Monate diese Sportart betreibt, schon ansprechende Leistungen. Paul dagegen gewann sein Halbfinale sicher und traf im Finale auf den amtierenden Landesmeister. Beide Kämpfer kannten sich aus vielen Duellen. Diesmal hatte Paul mal wieder das glücklichere Ende für sich und gewann die Goldmedaille.

Am Sonntag fand der 2. Wettkampftag des Hanse- Cups in Greifswald statt. Diesmal ging es in den Altersklassen U 14 und U 17 um die Medaillen. Vom KSV Grimmen gingen 11 Kämpfer und Kämpferinnen auf die Tatami. Dabei konnte besonders unser Hüne Carlo Stühle U 14 + 60 kg überzeugen. Seine vier Kämpfe gestaltete er alle siegreich und holte verdient die Goldmedaille. Auch unsere Landesmeisterin Marta Oborska (U 17 - 44 kg), sowie Madlen Wolter (U 14 - 52 kg) und Julia Lorenz (U 14 - 57 kg) hinterließen einen starken Eindruck und konnten sich in ihren Kämpferfeldern alle drei die Silbermedaille sichern. Dabei verloren sie nach mehreren gewonnenen Vorrundenkämpfen teilweise unglücklich ihr Finals. Eine starke Bronzemedaille erkämpfte sich Kevin Wolter (U17 - 73), wobei der erst 14 jährige nur einem Schwarzgurt aus dem Usbekischen Nationalkader unterlag. Ebenfalls gute 5. Plätze gingen an Tobias Sieg (U14 - 43 kg), welcher in dem stärksten Kämpferfeld (16) startete, sowie an Liza Dürkopp (U17 -48 kg), Johan Groth (U17 -81 kg) und Hannes Päplow. Dabei traf Hannes ebenfalls auf einen usbekischen Nationalkaderkämpfer und besiegte diesen. Ebenfalls fünfte Plätze gingen an Philipp Pietschmann (U14 -46 kg) sowie Ole Prehs (U14 -40kg), welche sich nach verpatzten Vorrundenkämpfen, leider nicht mehr auf vordere Platzierungen bringen konnten.

Am Ende des Wochenendes steht der KSV mit insgesamt 2 Gold-, 4 Silber- und 1 Bronzemedaille trotz allem gut da, denn der Hanse- Cup war auch in diesem Jahr wieder ein richtiges Hammerturnier.

        Paul, Nadine und Leif nach der Siegerehrung. Unsere Starter vom Sonntag.

Stark besetztes Judoturnier in Altentreptow (28.und 29.03.09)

Am Samstag, den ersten Wettkampftag des 7.E-on-e.dis Pokal in Altentreptow, starteten einige Sportler des Kampfsport- Vereins Grimmen. Das die Aufgabe für unsere Judokas nicht leicht wird, war allen schon im Vorfeld bewusst. In einigen Alters- und Gewichtsklassen gingen bis zu 32 Sportler um die begehrten Edelmetalle an den Start. Trotzdem gab es am Ende einige erfreuliche Ergebnisse. So konnte sich Tobias Sieg (U13 - 46 kg) überlegen die Goldmedaille erkämpfen. Marta Oborska (U 17 - 44 kg) sicherte sich die Silbermedaille und 5 Bronzemedaillen gingen an Laura Sieg (U13 -40 kg), Mylene Gurschek (U9 - 24 kg), Sara Kieckhäfer (U9 -40 kg), David Michalowski (U13 -53 kg) und Johan Groth (U17 -81 kg).

Am 2. Wettkampftag beim 7.E-on/e.dis- Pokal in Altentreptow gingen vom Kampfsportverein Grimmen, wie auch schon am Tag zuvor, einige Sportler auf die Tatami. An diesem Tag ging es um Medaillen in den Altersklassen U11 und U15. Insgesamt starteten etwa 500 Judokas an beiden Tagen. Nachdem am Samstag 1 Gold, 1 Silber und 5 Bronzemedaillen erkämpft wurden, folgten am Sonntag ebenfalls gut Ergebnisse. So konnte sich Nadine Pietschmann (U11 -40 kg) souverän durchsetzen und erkämpfte Gold. Silber ging an Chantale Vogler (U11 -24 kg) und Bronze an Diana Zornow (U11 -28 kg), Liza Dürkopp (U15 -48 kg) sowie Madlen Wolter (U15 -52 kg). Mit diesem Abschneiden kann der Verein durchaus zufrieden sein. Nun haben unsere Sportler und Verantwortlichen erst einmal drei Wochen Wettkampfpause, ehe es am 18. April zum Turnier nach Schlatkow geht.

Kevin Wolter (U17 -73 kg) in Aktion. Am Ende kämpfte sich Kevin auf den 5. Platz

Grimmener Judokas gewinnen Mannschaftspokal (18.04.2009)

Am Samstag (18.04.2009) starteten einige Sportler des Kampfsportvereins Grimmen beim Turnier in Schlatkow. Bei diesem Wettkampf nahmen etwa 130 Sportler aus 11 Vereinen teil. Unsere Judokas hinterließen auch diesmal wieder einen starken Eindruck. So konnte man sich am Ende über folgende Platzierungen freuen.

1.Plätze:
Sten Rabsch (U8 -20 kg), Angelina Sollmann (U8 -24 kg), Chantale Vogler (U10 -22 kg), Lea Schade (U10 -36 kg), Paul Päplow (U12 -38 kg), Ole Prehs (U14 - 40 kg) und Tobias Sieg (U14 - 46 kg)
2.Plätze:
Nino Sollmann (U10 -28 kg), Leonie Kutz (U10 -40 kg) und Johan Groth (U17 +81 kg)
3.Plätze:
Max Herzberg (U10 -30 kg), Lisa-Marie Selck (U10 -33 kg), Ali Ismael (U12 -38 kg), Jonas Peters (U12 -42 kg) und Hannes Päplow (U17 - 66 kg)

In der Vereinswertung konnten die Judokas aus Grimmen alle anderen Teams hinter sich lassen und erkämpften mit 82 Punkten vor Stralsund (57 Punkte) und Schlatkow (52 Punkte) den Mannschaftspokal.

Hier ein Teil unserer Sportler nach der Siegerehrung

KSV mit neuer Trainingsgruppe (16.04.2009)

Seit dem 16. April gibt es jetzt auch in unserem Verein eine reine Anfängergruppe. Auf Grund der großen Nachfrage hat sich der Vorstand dazu entschieden. Diese Gruppe wird von Heiko Pietschmann, Danielo Wessel und Georg Vulpius trainiert. Wer also Interesse hat, sollte nicht lange überlegen und einfach vorbeischauen. Trainiert wird Montag und Donnerstag von 17.00 - 19.00 Uhr in der Sporthalle am Gymnasium.

Anfängerturnier in Grimmen wird voller Erfolg (09.05.2009)

Am Samstag fand das erste, von zwei Anfängerturnier in diesem Jahr, in Grimmen in der Sporthalle am Gymnasium statt. Es war auch in diesem Jahr, wieder schön mit anzusehen, wie viele Sportler den Weg nach Grimmen fanden. Insgesamt gingen 187 Judokas aus 15 Vereinen an den Start. Für ein Anfängerturnier (weißer bis gelber Gürtel) ist dies eine beachtliche Zahl. Der Kampfsportverein schickte natürlich auch einige Kämpfer auf die Matte. Für viele von ihnen war es zugleich das erst Turnier ihrer Laufbahn. Umso beachtlicher waren am Ende die Ergebnisse. So konnten die Judokas aus Grimmen. 8 Gold-, 10 Silber- und 13 Bronzemedaillen erkämpfen. Für die Trainer ein durchaus zufrieden stellendes Ergebnis.

Hier die Ergebnis der Sportler vom KSV Grimmen:
1. Plätze gingen an:
Leoni Kutz, Chantale Conils, Friedrich Griwahn, Diandra Gurscheck, Lisa Ruttloff, Ariane Fiske, David Michalowski und Leif- Eric Selk
2. Plätze gingen an:
Diana Zornow, Daniel Hesse, Elisabeth Griwahn, Mylene Gurscheck, Alexander Droste, Tom Günther, Christopher Kagels, Tina Kickhäfer, Tobias Degler und Elmar Ödinger
3. Plätze gingen an:
Alina Müller, Sara Kickhäfer, Sten Rabsch, Paul Strohmeier, Till Drecoll, Laura Robakowski, Lisa- Marie Selk, Angelina Sollmann, Max Herzberg, Henrik Droste, Leif Bucker und Ali Ismael

Auch im ersten Turnier des Jahres, konnten sich die Verantwortlichen des Vereins wieder einmal auf die Unterstützung der Eltern verlassen. Dafür ein großes Dankeschön, für die vielen fleißigen Hände. Ein Dank gilt auch den Hausmeistern des Gymnasiums.

hier unsere Sportler nach der Siegerehrung

Tolles Trainingslager in Gützkow (30.05-03.06.2009)

Vom 30.05. bis 03.06.2009 fand das diesjährige Trainingslager in Gützkow statt. Zusammen, mit unseren Sportfreunden aus Neuenkirchen, erlebten wir bei fantastischen Wetter und super Bedingungen, unvergesslich schöne Tage. Mit einem Neptunfest eröffneten wir das Lager. Es folgten eine Nachtwanderung, ein Grillabend, eine Disco und einige schöne Stunden am Badesee. Neben vielen Spielen fand aber auch das tägliche Judotraining statt. Beendet wurden die tollen Tage mit einem romantischen Lagerfeuer. Alle waren schon etwas traurig, als es wieder nach Hause ging. Doch dieses sollte kein Problem sein, denn die Verantwortlichen haben für das nächste Jahr zu Pfingsten das Landschulheim erneut gebucht.

Neptun und ein Teil seines Gefolges. Die Häscher waren zu diesem Zeitpunkt schon auf der Jagd.

Grimmener Judokas hinterlassen starken Eindruck (06.06.2009)

Wie schon in letzter Zeit, hinterließen die Judokas des Kampfsportvereins Grimmen auch am Samstag bei den Stadtjugendspielen in Stralsund, einen starken Eindruck. Nach einigen Wochen Wettkampfpause und einem Trainingslager in Gützkow, nahmen 20 Sportler an dieser Veranstaltung teil. Insgesamt starteten 206 Sportler aus 19 Vereinen. Alle unsere Judokas konnten sich dabei einen Medaillenplatz erobern. Nach vielen Kämpfen mit mehreren schönen Techniken erkämpften unsere Sportler sage und schreibe 14 Goldmedaillen. Dazu kamen noch drei Silber- und 3 Bronzemedaillen. Trotz der meistgewonnenen Goldmedaillen reichte es in der Mannschaftswertung nicht ganz nach oben. Mit 176 Punkten wurde man Zweiter hinter dem JC Stralsund (188 Punkte) und vor dem Judoverein aus Neustrelitz (129 Punkte). Folgende Sportler holten voller Stolz die Medaillen in unsere Kreisstadt.

1. Plätze: Sten Rabsch, Angelina Sollmann, Leoni Kutz, Lea Schade, Tom Günther, Nino Sollmann, Nadine Pietschmann, Chantale Vogler, Diana Zornow, Ariane Fiske, Diandra Gurscheck, Paul Päplow, Philipp Pietschmann und Tobias Sieg.
2. Plätze: Mylene Gurscheck, Lisa Ruttloff und Laura Sieg
3. Plätze: Laura Robakowski, Ali Ismael und Daniel Hesse

Stolz nach der Siegerehrung, die Sportler des KSV Grimmen

13. Kinder- und Jugendspiele in Grimmen (13.06.2009)

Heiß her ging es am letzten Samstag in der Sporthalle am Gymnasium. Dort fanden die 13. Kinder und Jugendspiele des Landkreises Nordvorpommern statt. Mit dabei waren 137 Kämpfer aus 7 Vereinen. Der Kampfsportverein aus Grimmen, welcher zugleich der Ausrichter dieses Wettkampfes war, schickte einen Großteil seiner Sportler auf die Tatami. Mit 23 Gold- 12 Silber- und 9 Bronzemedaillen in sämtlichen Alters- und Gewichtsklassen, zeigten unsere Sportler wieder eine tolle Leistung. Durch die gute Organisation des Vorstandes und die tatkräftige Unterstützung vieler Eltern, wurde es wieder einmal ein schönes Turnier. Deshalb gilt wie immer ein Dankeschön an alle Beteiligten.

Eröffnung bei den 13. Kinder- und Jugendspielen in Grimmen

Erfolgreiches Wochenende für Grimmener Kampfsportler( 21.06.2009)

Am Samstag schickte der Judokampfsportverein aus Grimmen 3 Sportler zum Ostseecup nach Rostock. Dieses war ein Kaderturnier mit vielen guten Judokas aus verschiedenen Bundesländern. Als erster musste Nino Sollmann auf die Matte. Nach zuletzt zwei gewonnenen Turnieren konnte er aber nicht seine gewohnte Leistung abrufen und scheiterte schon in der Vorrunde. Als nächste musste Diana Zornow auf die Matte. Leider verschlief auch sie ihren ersten Kampf. Danach jedoch trumpfte sie voll auf und entschied alle weiteren Kämpfe vorzeitig. Am Ende durfte sie sich über die Silbermedaille freuen. Als letzte Sportlerin ging Chantale Vogler auf die Tatami. Chani, welche als eines der hoffnungsvollen Nachwuchstalente gilt, überzeugte wieder einmal mit schönen Techniken. Alle ihre Kämpfe gewann sie vorzeitig und sicherte sich am Ende die Goldmedaille.
Ebenfalls am Wochenende nahmen die beiden Trainer Gottfried Wessel und Ralf Päplow in Neustrelitz an der Prüfung zum schwarzen Gürtel teil. Beide zeigten die geforderten Techniken mit Bravur und konnten somit am Ende die Ehrung zum 1. Dan freudestrahlend entgegen nehmen.

Chantale, Nino und Diana nach der Siegerehrung

Stolz auf die bestandene Prüfung Gotti und Ralf

Anfängergruppe gut besetzt

Der Vorstand des KSV Grimmen hatte im Mai begonnen eine reine Anfängergruppe in die Welt zu setzen. Dieses war ein richtiger Schritt, denn die Gruppe wächst stetig. Trainiert werden die Sportler von Heiko Pietschmann, Danielo Wessel, Georg Vulpius und Rafal Oborski. Angedacht ist es, die Sportler nach dem Grundlagentraining und dem Erreichen des 7. Kyu (gelber Gürtel) in die Fortgeschrittenen Gruppen weiter zu geben.

Hoffnungsvolle Sportler von "Morgen", die Anfängergruppe des KSV Grimmen

Grimmener mit zwei Landesmeistern (27.06.2009)

Mit gemischten Gefühlen fuhren die Judokas des KSV Grimmen am letzten Samstag zur Landeseinzelmeisterschaft der U 14 nach Rostock. Keiner wusste so recht, was auf einem zukam. So war das größte Turnier des Landes mit 209 Sportlern aus 36 Vereinen besetzt. Doch unsere Sportler vertraten unsere Stadt Grimmen würdig. So konnte man durch Carlo Stühle (+60 kg) und Madlen Wolter (-53 kg) am Ende zwei Meistertitel feiern. Beide gewannen jeweils 4 Kämpfe mit feinen Techniken. Auch der 3. Platz von Florian Leschinski war eine starke Leistung. Diese drei Sportler werden uns auch am kommenden Wochenende bei den Nordostdeutschen Meisterschaften vertreten. Weitere gute 5. Plätze in stark besetzten Gruppen gingen an Philipp Pietschmann, Julia Lorenz und Ole Prehs. Großes Pech hatte Tobias Sieg. Er verletzte sich in der Vorrunde und musste dadurch den Wettkampf vorzeitig beenden. Tobi ist aber auf dem Weg der Besserung.

Hier unsere Sportler (weiße Judogi), welche am 27.06.2009 bei der LEM der U14 starteten, mit ihren Trainern

KSV feiert 4- jähriges Bestehen (27.06.2009)

Am Samstag feierten wir unser 4- jähriges Bestehen. Zur Vereinsfeier waren alle Sportler mit ihren Eltern geladen. Nach einigen Spielen wurde sich gemütlich zusammengesetzt und abends auch das Tanzbein geschwungen. Dabei entstand auch unser neustes Mannschaftsfoto.

Madlen wird Nordostdeutsche Vizemeisterin in Greifswald Grimmener Judokas überzeugen in Ribnitz (04.07.2009)

Am Samstag fanden die Nordostdeutschen Meisterschaften der U 14 in Greifswald statt. Der KSV startete mit drei Sportlern. Alle waren hoch motiviert, jedoch die Leistungen gingen schon etwas auseinander. So musste unser Florian Leschinski die Hoffnung nach einer Medaille schon in der Vorrunde begraben. Zu stark waren die Gegner in seiner Gewichtsklasse. Besser lief es anfangs für Carlo Stühle. Er gewann seine Vorrundenkämpfe überlegen und stand im Halbfinale. Beide Sportler schafften es nicht in der regulären Zeit eine Wertung zu erringen. So ging es in die Verlängerung. In dieser baute Carlo konditionell stark ab und musste sich seinem Gegner beugen. So hatte er aber noch die Hoffnung auf Platz drei. Aber auch dieser Kampf ging in die Verlängerung und wieder verlor Carlo, diesmal etwas unglücklich. So blieb ihm am Ende der undankbare 5. Platz. Nun ging Madlen Wolter auf die Tatami. Durch die Vorrunde kämpfte sie sich hervorragend durch. Auch im Einzug ins Finale, war sie die klar dominierende Kämpferin und gewann verdient. Was jedoch im Finale passierte, war für viele am Mattenrand unerklärlich. Eine für sie gegebene Yoko- Wertung (kleine Wertung) tauchte nicht an der Anzeigetafel auf. Danach gab es für ihre Gegnerin nach einer Festhalte ebenfalls einen verdienten Yoko. Es hätte auch hier in die Verlängerung gehen müssen. Leider gestanden sich die Kampfrichter den Fehler nach dem Kampf nicht ein und so musste sich Madlen mit der Silbermedaille zufrieden geben. Trotzdem war es eine tolle Leistung und Madlen ging zumindest moralisch nicht als Verliererin von der Matte.

 
kaputt nach dem schweren Turnier: Carlo, Madlen und Flori
 
Am gleichen Tag gingen vom KSV Grimmen 15 Sportler beim Bernsteinturnier in Ribnitz an den Start und konnte auch hier überzeugen. So gewannen unsere Judokas aus der Kreisstadt am Ende 8 Gold-, (Chantale Vogler, Nino Sollmann, Paul Päplow, Ole Prehs, Tobias Sieg, Alex Meyer, Lisa Krause, Johan Groth) 4 Silber- (Diana Zornow, Lea Schade, Leoni Kutz, Lisa Ruttloff)) und 2 Bronzemedaillen (Damian Hagemann, Nele Ziesemer). Auch der 2. Platz in der Mannschaftswertung mit 119 Punkten hinter dem gastgebenden Verein aus Ribnitz, welcher es auf 120 Punkte brachte, spiegelt die starke Leistung wieder.
 
 
unsere erfolgreichen Sportler vom Bernsteinturnier

Am 09.07.2009 fand für einige Neueinsteiger die erste Kyu- Prüfung statt

Am Donnerstag den 09.07.2009 fanden Kyu- Prüfungen in der Turnhalle am Gymnasium statt. Mit dabei waren neben einer Prüfung zum orangen und zwei Prüfungen zum gelben, auch 6 Prüfungen zum weiß/gelben Gürtel. Michael Hammer, selbst Trainer und Prüfer des DJB, eröffnete die Prüfungen unter den Augen des Vorsitzenden des KSV Grimmen Ralf Päplow, sowie den beiden Trainern Gottfried Wessel und Heiko Pietschmann und den Übungsleitern Danielo Wessel und Georg Vulpius. Heiko "opferte" sich sogar als Uke. Um es vor weg zu nehmen. Es waren durchweg tolle Prüfungen zu sehen. Alle Zuschauenden waren begeistert über die gute Technikschule. Sicher gab es auch einige kleine Dinge, welche zu bemängeln waren, aber im Großen und Ganzen konnte man den verantwortlichen Trainern und Übungsleitern ein dickes Lob aus sprechen. Den orangen Gürtel bestand mit hervorragender Leistung Daniela Robakowski, gelb mit ebenso guten Leistungen bestanden Daniel Hesse und Laura Robakowski. Stolz auf die bestandende Prüfung zum weiß/gelben Gürtel können Nadine und Helen Voigt, Henrik und Alexander Droste, Tina Kieckhäfer und Tobias Degler sein.

Stolz auf die bestandenen Prüfungen, die Kids vom KSV Grimmen.

Anfängerturnier am 19.09.2009

Nun sind die Ferien schon wieder Vergangenheit und es geht gleich wieder richtig los. So findet am 19.09. unser 2. Skoda Anfängerturnier statt. Bei diesem Heimturnier hoffen wir wieder auf die tolle Unterstützung der Eltern. Folgen wird dann der Jahreshöhepunkt der U12. Denn am 04.10. finden die Bestenermittlungen in dieser Altersklasse statt. Ebenfalls an diesem Tag sind die Landesmannschaftsmeisterschaften der U 14. Zum ersten Mal seit Bestehen des Judosportes in Grimmen, stellt der Verein eine eigene Mannschaft.

Judoturnier am 19.09.2009 in Grimmen wird voller Erfolg
 
Es war schon beeindruckend, was das 2. Skoda- Anfängerturnier in Grimmen brachte. Die Sporthalle am Gymnasium Grimmen war gerammelt voll. Unter den Augen vieler Eltern und Angehörigen gingen 170 Judokas aus 13 Vereinen an den Start. Dafür, dass nur Sportler bis zum gelben Gürtel antreten durften, war das eine beachtliche Teilnehmerzahl. Der KSV Grimmen schickte natürlich auch seine ganzen Nachwuchskämpfer auf die Matte. Begonnen wurde mit der Altersklasse U7, gefolgt von der U9, der U11 und der U 13. Dabei konnten unsere Sportler 11 Gold- und 6 Silbermedaillen erkämpfen. Auch wenn alle gute Kämpfe zeigten, sind die Siege von Mylene Gurschek, Laura Robakowski, Nele Ziesemer und Tom Günther hervorzuheben, da sie sich in stark besetzten Teilnehmerfeldern durchsetzten. Tom brauchte in allen seinen Kämpfen nicht länger als 20 Sekunde, um seine Gegner zu besiegen. Aber auch die nicht so erfolgreichen Judokas aus allen Vereinen konnten sich am Ende freuen, denn es gab keine richtigen Verlierer. Alle diese Sportler erhielten, wie bei jedem Grimmener Anfängerturnier, eine Bronzemedaille. Das kam wie immer bei den Gästen sehr gut an und der KSV erhielt wieder viele Lobesworte für dieses gut organisierte Turnier. Ein Dank an die Eltern ,die uns wieder einmal so toll unterstützten.
 
 
Es war schon schön, dass so viele Anfänger (bis gelber Gürtel)den Weg nach Grimmen fanden.
 
 
Judokas kehren mit Medaillen am 04.10.09 von der Landesmeisterschaft zurück
 
Leider blieb der absolute Erfolg diesmal aus. Trotzdem konnten die Judokas des KSV Grimmen am vergangenen Sonntag wieder einige Achtungserfolge erzielen. Bei der Landeseinzelmeisterschaft der U 12 mussten zunächst die Mädels auf die Tatami. Laura Sieg (-44 kg), Nadine Pietschmann (-48 kg) und Ariane Fiske (+55 kg) erkämpften sich in Teilnehmerfeldern mit 7 Sportlerinnen jeweils eine gute Bronzemedaille. Dabei waren Trainer und auch Sportler nicht ganz zufrieden, denn es war insgesamt gesehen mehr drin. Elisabeth Griwahn, welche wie Ariane und Nadine erstmals bei so einem Turnier an den Start ging, verlor trotz guter Gegenwehr ihr ersten beiden Kämpfe und schied aus. Bei den Jungen gingen Leif-Eric Selck (-42 kg), Paul Päplow (-38 kg) und Alex Meyer (-34 kg) ebenfalls fast gleichzeitig in ihre Kämpfe. Dabei überraschte besonders Leif in einem Starterfeld von 20 Kämpfern. Nach drei Siegen kämpfte er sich bis ins Halbfinale vor. Leider verlor er dann den Einzug ins Finale und auch den Kampf um Platz 3. Trotzdem war der 5. Platz ein starkes Ergebnis. Auch bei dem in einer Gewichtsklasse tiefer startenden Paul, gingen 20 Sportler an den Start. Im letzten Jahr schon dritter, gehörte er mit zum Favoritenkreis. Doch eine einzige Unaufmerksamkeit ließ den Traum vom Titel platzen. Nach 5 Siegen und einer Niederlage (im Halbfinale) blieb ihm nur der 3. Platz. Nun hoffte man noch auf Alex, doch am Ende reichten zwei Siege und zwei Niederlagen ebenfalls nur zu Platz 5. Im Anschluss fand die Landesmannschaftsmeisterschaften der U 14 und der U 17 statt. Wie im Vorfeld berichtet, stellte der KSV erstmals in seiner Judogeschichte ein eigenes U 14 Jungenteam. Und unsere Burschen verkauften sich teuer. So konnte zunächst gegen Wolgast ein Unentschieden (4: 4) erkämpfen werden. Danach verlor man etwas unglücklich gegen Rostock 3:5. Dann folgte gegen den großen Favoriten BC Vorpommern aus Greifswald eine herbe 6:0 Niederlage. Allerdings war dieses Team mit 3 Fremdstartern aus anderen Vereinen verstärkt worden. Im letzten Duell gegen die Sportfreunde aus Ueckermünde kam man zu einem 8:0 Sieg. Nun ging es um die Platzierungen und die Spannung stieg bei allen Vereinen. Das der BC Vorpommern erster wird, war allen klar. Aber was würde für den KSV raus springen? Und dann wurde das Geheimnis gelüftet. Der KSV erkämpfte sich nach Einbeziehung der Unterpunkte (yuko, wazari, ippon) einen verdienten 3. Platz, hinter den Sportfreunden aus Rostock und Punktgleich mit dem Wolgaster Team. Zum Team gehörten Ludwig Rapp, Alex Meyer, Ali Ismael, Leif- Eric Selk, Ole Prehs, Tobias Sieg, Florian Leschinski, Philipp Pietschmann und Carlo Stühle.
Erwähnenswert sind auch die Leistungen von Madlen Wolter und Svante Peters. Beide starteten für den BC Vorpommern in der U 14 bzw. in der U 17 weiblich und hatten maßgeblich Anteil an den Mannschaftserfolgen. Madlens Team belegte den ersten Platz und Svante´s Teams den 2.Platz.
 
 
 
die U14 Mannschaft und die U12 Medaillengewinner mit ihrem Trainergespann
 
 
Hier einmal die Trainer unter sich: Heiko, Ralf, Micha und Gotti
 
 
Vom Koordinator des JVMV, Ralf Wilke kamen nach dem Turnier folgende Worte: "Eines muss ich aber loswerden, nämlich ein Kompliment an das Team des KSV Grimmen. Gutes Management, engagierte Funktionäre und einen Haufen Kämpfer mit Herz. Willkommen in den Top 3 des Stützpunktes Vorpommern." Zum erfolgreichen Team in den letzten Jahren gehören auch insbesondere unsere selten erwähnten Vorstandsmitglieder Ralf Sieg, Petra Wolter und Bert Vulpius, sowie natürlich auch viele Eltern und Sponsoren. Danke für die tolle Zusammenarbeit!!!!!!!!!!!!
 
Judokas aus Grimmen in Schlatkow mit beachtlicher Leistung
 
Am Samstag machte sich eine Truppe von 13 Judokas des KSV Grimmen auf den Weg nach Schlatkow. Dort fand das diesjährige Oktoberturnier statt. Angereist waren 11 Vereine mit 130 Sportlern. Die Grimmener Sportler hinterließen bei diesem Wettkampf zum wiederholten Male einen starken Eindruck. Dabei gingen neben einigen erfahrenden Sportlern auch Judokas auf die Tatami, welche bis dahin erst 3 bis 4 Wettkämpfe hinter sich hatten. Hervorzuheben ist, trotz vieler guter Leistungen, die von Ali Ismael, welcher nach starken Kämpfen erstmals ein Turnier gewinnen konnte. Insgesamt gewannen die Grimmer 8 Gold- und 3 Bronzemedaillen.
 
Hier die weiteren Platzierungen der Sportler aus Grimmen:
 
1. Plätze gingen an:
Sten Rabsch (U8 bis 20 kg), Chantale Vogler (U10 bis 24 kg), Nele Ziesemer (U10 bis 33 kg),Leif-Eric Selck (U12 bis 44 kg),
Paul Päplow (U12 bis 39 kg), Alex Meier (U12 bis 32 kg) und Ole Prehs (U14 bis 44 kg).
3. Plätze erkämpften:
Nino Sollmann (U10 bis 30 kg), Henrik Droste (U12 bis 32 kg) und Tobias Degler (U12 +55 kg).
 
Weitere zwei fünfte Plätze gingen an Lisa- Marie Selck (U12 bis 34 kg) und Max Herzberg (U10 bis 30 kg).
 
In der Mannschaftwertung konnte der KSV, hinter dem gastgebenden Verein aus Schlatkow und den starken Stralsundern einen zufrieden stellenden 3. Platz belegen.
 
 
Hinterließ einen starken Eindruck: Ali hier in seinem erfolgreichen Finalkampf.
 
Offene Kreismeisterschaft in Ribnitz wird Hammerturnier (17.10.09)
Am letzten Samstag ging es dann nach Ribnitz. Dort fanden die offenen Kreismeisterschaften 2009 statt. Diese Meisterschaft war ein Hammerturnier, denn es gingen 275 Sportler aus 15 Vereinen auf die Tatami. Der KSV schickte selbst 34 Sportler auf die Matten. Im Verlaufe des Turniers sah man viele aufregende Kämpfe mit teilweise tollen Techniken. Und auch an diesem Tag wussten die Grimmener Judokas wieder zu überzeugen. Mit teilweise spektakulären Würfen überzeugten vor allem unsere Sportler in den höheren Altersklassen. Aber auch die jüngeren Judokas zeigten schon beachtliches Judo. Am Ende konnte man sich wieder über 12 Gold- 6 Silber und 7 Bronzemedaillen freuen.
 
Folgende Sportler konnten sich aufs Treppchen kämpfen,
 
1. Plätze:
Lea Schade, Leoni Kutz, Chantale Vogler, Nino Sollmann,
Laura Sieg, Paul Päplow, Christopher Stübe, Julia Lorenz,
Madlen Wolter, Tobias Sieg, Florian Leschinski und Carlo Stühle
2. Plätze:
Lisa- Marie Selck, Nele Ziesemer, Leif- Erik Selck, Alex Meier,
Liza Dürkopp und Marcus Stühle
3. Plätze:
Nadine Pietschmann, Helena Vogt, Henrik Droste, Lukas Peters,
Daniel Hesse, Lisa Krause, Hannes Päplow

Lea Schade, welche wie alle anderen U 10 auch gegen Jungs kämpfen musste in ihrem erfolgreichen Finalkampf

Einen starken Eindruck hinterließ: Landesmeisterin Madlen Wolter

Tolles Wochenende in Bischofswerda (30.10.-01.11.2009)

Es war schon genial, was das vergangene Wochenende wieder für die Judokas aus der Stadt Grimmen brachte. Eine Truppe von 48 Sportlern und Betreuern machte sich am Freitag auf den weiten Weg nach Bischofswerda. Dort war man zum 9. Pokalturnier des TS Rammenau geladen. Samstag kämpften dann die Sportler in den Altersklassen U 10, U 14 und U 20. Dabei hinterließen ein Großteil unserer Judokas schon starke Leistungen, so dass man in der Mannschaftswertung erst einmal hinter dem gastgebenden Verein aus Rammenau mit 5 Punkten Rückstand auf Platz 2 lag. Am Sonntag gingen dann die U 12, U 17 sowie Männer und Frauen auf die Tatami. Dabei zeigten unsere Sportler wiederum schöne Techniken und konnten Punkt um Punkt auf Rammenau gut machen. So war es am Ende auch keine Überraschung mehr, als man als Mannschaftssieger hervor ging, denn mit 25 Gold-, 6 Silber und 6 Bronzemedaillen waren die Grimmener am Ende von keiner Mannschaft zu schlagen. Neben erfahrenen Mattenfüchsen gingen in Rammenau auch wieder einige Anfänger mit an den Start. Auch wenn einige von ihnen ohne Medaille blieben, sah man schon recht gute Ansätze.

Am Sonntagnachmittag ging es dann wieder in Richtung Heimat. Auch wenn alle etwas müde waren, war dieses Wochenende für alle wieder ein tolles Erlebnis.

Hier die Medaillengewinner, (einige der Sportler starteten in zwei Altersklassen.

Gold:

Chantale Vogler (U10 und U12), Alex Meier (U12 und U14), Leif- Eric Selck (U12 und U14), Lukas Peters, Ole Prehs, Tobias Sieg, Florian Leschinski, Carlo Stühle, Philipp Pietschmann, Madlen Wolter, Julia Lorenz, Julia Sander (alle U14), Laura Sieg, Paul Päplow (beide U12), Hannes Päplow, Oliver Thoms, Marta Oborska, Lisa Krause, Liza Dürkopp (alle U17), Steven Langen (U20) und Markus Stühle, Johannes Kruse ( Männer).

Silber:

Nino Sollmann, Nele Ziesemer (beide U10), Tina Kieckhäfer (U14), Lisa Ruttloff, Tobias Degler (beide U12) und Damian Hagemann (U17).

Bronze: Ali Ismael, Daniel Hesse, Tina Kieckhäfer, Nele Ziesemer, Helena und Nadine Vogt (alle U12)

Bischofswerda nach der Siegerehrung

Madlen bei den Nordostdeutschen Mannschaftsmeisterschaften erfolgreich (01.11.2009)

Madlen Wolter, welche am Samstag noch in Bischofswerda siegte, reiste am Sonntagmorgen nach Berlin. Dort startete sie bei den Nordostdeutschen Mannschaftsmeisterschaften für das Team des BC Vorpommern. Madlen hatte großen Anteil am Gewinn der Silbermedaille. Also auch herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team der BC Vorpommern vom KSV Grimmen.

Vizenordostdeutsche Mannschaftsmeisterinnen des BC Vorpommern mit Madlen (zweite von rechts)

Grimmener Judokas überzeugten bei zwei Turnieren am Wochenende (21.11.09)

Am Samstag reisten 16 Judokas zum Anfängerturnier nach Bergen und eine 15 Kopf starke Truppe zum 4. Jacobs Cement- Pokal nach Neustrelitz. In Bergen zeigten unsere Anfänger ihr Können. Mit viel Ehrgeiz und guten Techniken konnten die Kids überzeugen. Dieses beweist auch wieder das tolle Abschneiden bei den Platzierungen. So konnte der KSV Grimmen 8 Goldmedaillen durch Henrik Droste, Tobias Degler, Lea Schade, Leonie Kutz, Lisa Ruttloff, Emelie Quade, Lisa- Marie Selck und Sarah Kieckhäfer und 2 Silbermedaillen durch Christopher Stübe und Diana Zornow erkämpfen. Komplettiert wurden die guten Leistungen durch die Bronzemedaillengewinner Max Herzberg, Tom Günther, Leonie Pilarek, Nadine und Helena Vogt. Einen guten fünften Platz belegte Jacqueline Stübe bei starker Gegnerschaft in ihrem allerersten Wettkampf.

hier unsere Kämpfer aus dem Bergener Turnier

Auch in Neustrelitz zeigten unsere Sportler wieder einmal tolles Judo. Unsere Athleten aus der Kreisstadt erkämpften 6 Goldmedaillen. Dazu kamen 3 Silber- und 4 Bronzemedaillen. An diesem Tag ging es zusätzlich um den Mannschaftspokal. Hierbei konnten unsere Kreisstädter (41 Punkte), hinter dem gastgebenden Verein aus Neustrelitz (46 Punkte) und vor den starken Neubrandenburger Judokas (40 Punkte), den zweiten Platz erkämpfen und den Silberpokal in Empfang nehmen. Auch bei einem abschließenden Seilziehen (pro Verein 6 Sportler) konnte man sich mit dem zweiten Platz aufs Treppchen kämpfen.
 
Hier die einzelnen Platzierungen:
1. Plätze: Angelina Sollmann, Sten Rabsch, Laura Sieg, Tobias Sieg,
Philipp Pietschmann und Carlo Stühle.
2. Plätze: Nino Sollmann, Madlen Wolter und Ole Prehs.
3. Plätze: Chantale Vogler, Paul Päplow, Nele Ziesemer und Leif Eric Selck
5. Plätze: Ali Ismael und Lukas Peters

hier unsere Sportler aus Neustrelitz

Tolle Nachricht, LEM der U14 2010 in Grimmen !!!
 
Nun ist es bald soweit und wir tragen unser 15. Weihnachtsturnier in Grimmen aus. Dieses ist natürlich eine tolle Sache und wir haben uns für dieses Turnier einige kleine Überraschungen ausgedacht. So wird es neben Medaillen und Urkunden auch wieder Mannschaftspokale geben. Dieses Mal aber nicht nur für die ersten drei... ! Dazu haben wir auch Kontakt zu adidas aufgenommen. So wird jeder Medaillengewinner einen Champions- Pass erhalten, mit welchem er beim Kauf eines Judoanzuges zwischen 50 und 20 Prozent Rabatt erhält. (1. Platz 50, 2. Platz 30 und 3. Platz 20 Prozent ). Und nun noch eine brandneue Nachricht. Der Vorstand des KSV Grimmen hatte sich im Spätsommer um die Ausrichtung einer Landesmeisterschaft 2010 beworben. Gestern (28.11.09) durfte ich nun die freudige Nachricht vom Koordinator des JVMV Ralf Wilke entgegen nehmen. In unserem Gespräch, teilte er mir mit, dass wir den Zuschlag für die Einzelmeisterschaft der U 14 am 26.06.2010 erhalten haben. Grund dafür wäre die gute Arbeit in unserem Verein. Dies freut uns natürlich, denn es ist ein weiterer Schritt auf unserer Erfolgsleiter. Noch nie zuvor wurde solch ein Turnier in Grimmen ausgetragen.
Ich hoffe wir sehen uns alle zu unserem Weihnachtsturnier und verbleibe mit sportlichem Gruß Ralf Päplow.
 

KSV Grimmen siegt in der Mannschaftswertung (05.-06.12.2009)

Am letzten Wochenende fand das 15. Weihnachtsturnier des Kampfsportvereins Grimmen in der Sporthalle am Gymnasium statt. Dort ging es wie jedes Jahr, um den Pokal des Bürgermeisters. Trotz mehrerer krankheitsbedingter Absagen gingen an beiden Tagen über 300 Sportler aus 17 Vereinen auf die Wettkampfflächen. Wie schon in den vergangenen Jahren, reisten auch unsere Sportfreunde vom AZS Poznan aus Polen an. Schon nach dem ersten Wettkampftag war zu sehen, dass sich der KSV Grimmen und der AZS Poznan punktemäßig von den anderen Vereinen absetzten konnte. Am zweiten Tag wurde es zwischen beiden Mannschaften dann ein Kopf an Kopfrennen bis hin zum letzten Kampf. Mit einem Hauch dünnen Vorsprung von nur einem Zähler und einer Gesamtausbeute von 275 Punkten gewann der KSV Grimmen diese Turnier. Unsere polnischen Freunde folgten mit 274 Punkten auf dem zweiten Platz vor dem BC Vorpommern (127 Punkte) aus Greifswald und dem PSV Rostock (119 Punkte). Mit 19 gewonnenen Gold-, 17 Silber- und 19 Bronzemedaillen konnte man am Ende sehr zufrieden sein. Bedanken möchte sich der Vorstand bei alle denjenigen, welche uns bei der Vorbereitung und Durchführung dieses Turniers hilfreich zur Seite standen.
Ein ganz besonderes Dankeschön gilt auch dem TSC Grimmen, welcher mit tollen Tanzvorführungen die Wettkampftage einleiteten.
 
 
Mannschaftsbild mit unseren Übernachtungsgästen aus Rammenau und AZS Poznan
Hannes Päplow gewann die U 17 bis 73 kg und hinterließ dabei einen starken Eindruck
Kevin Wolter (rechts) verlor zwar gegen den amtierenden Landesmeister Paul Betgens, zeigte aber trotzdem eine starke Leistung.
Anfänger mit guten Leistungen (19.12.2009 )

Am Samstag waren, zum Abschluss des Wettkampfjahres 2009, die Grimmener Judokas zum Anfängerturnier nach Greifswald Wieck geladen. Dabei waren die Leistungen unserer Weiß- bis Gelbgurte doch schon sehr anschaulich. Jeder unser neun gestarteten Sportler, schaffte es auf einen Medaillenplatz. Herausheben muss man jedoch die Leistung von Angelina Sollmann. Sie gewann alle ihre Kämpfe mit überlegter Kampfesführung und nahm am Ende freudestrahlend die Goldmedaille in Empfang. Ebenfalls Gold erkämpfte sich erstmals in seiner Judolaufbahn Henrik Droste. Gute zweite Plätze gingen an Max Herzberg und Lisa Selck. Dritte Plätze erkämpften sich jeweils unsere Zwillinge Nadine und Helena Vogt, sowie Sten Rabsch und Emelie Quade.

Der Vorstand des KSV Grimmen möchte sich hiermit für die tolle Unterstützung dieses Wettkampfjahres bedanken und wünscht allen Sportlern, Eltern und Angehörigen, sowie allen Sponsoren ein Frohes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins Jahr 2010.

stolz präsentieren unsere Sportler ihre Medaillen und Urkunden

Liebe Sportler und Sportlerinnen, Eltern, Angehörige, Sponsoren und alle diejenigen, welche uns in irgendeiner Art in den letzten Jahren unterstützten. Ich möchte mich bei allen für die tolle Zusammenarbeit im Wettkampfjahr 2009 bedanken. Seit Bestehen des Judosports in unserer Kreisstadt, war dieses das erfolgreichste Jahr in der Vereinsgeschichte. So konnten wir im Jahr 2009 vier Landesmeistertitel sowie sechs Bronzemedaillen erringen. Dazu kam ein Vizenordostdeutscher Titel und ein guter 5. Platz bei der NODEM. Auch nicht zu vergessen der 3. Platz bei den Mannschaftsmeisterschaften der U 14. Dieses sind beachtliche Erfolge, auf welche wir alle stolz sein können. Auch das der Verein mittlerweile um die 100 Mitglieder hat, ist eine feine Sache und spiegelt das große Interesse an unserer Sportart wieder. Natürlich ist dabei auch der Umgang der Trainer mit den Sportlern ganz wichtig. Deshalb ein besonders großes Dankeschön an meine Trainerkollegen Heiko Pietschmann, Gottfried Wessel und Michael Hammer. Nicht zu vergessen auch unsere Übungsleiter Danielo Wessel, Georg Vulpius und Rafal Oborski. Ebenso ein riesiges Dankeschön an die Vorstandsmitglieder. Mit viel Engagement haben sie mich, wie schon in den letzten drei Jahren, hervorragend unterstützt. Ich wünsche allen ein schönes Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr.
Ralf Päplow, Vorsitzender des KSV Grimmen e.V.

 

 

 

      Datenschutz

      Impressum

Datum: 20.09.2019  Uhrzeit: 18:55:04  Besucher heute 84   Besucher gesamt 79109

Nach oben

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.