Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.
  KSV Grimmen e.V. Sektion Judo  

Willkommen auf der Seite des KSV Grimmen e.V. Sektion Judo.

Archiv 2011

 

Landesmeisterschaft der U17/U20 wird ein toller Erfolg (29.01.2011)

Am Samstag war es nun soweit. War der KSV Grimmen im letzten Jahr schon Ausrichter der U14 Landesmeisterschaft, so war es diesmal die Meisterschaft der Altersklassen der U17 und U20. Viele Vereine (es gibt 70 in unserem Landesverband) kamen mit ihren besten Kämpfern nach Grimmen, um die begehrt Medaillen zu erkämpfen. Auch die Grimmener schickten mehrere Sportler ins Rennen. Dabei konnten sie bei diesem stark besetzten Turnier sogar 3 Goldmedaillen, eine Silber- und 7 Bronzemedaillen erkämpfen. Überragend kämpfte an diesem Tag vor allem unser Carlo Stühle (UI17 -90 kg). Alle seine Gegner bezwang er vorzeitig und setzte seine Erfolgsserie der letzten zwei Jahre beeindruckend fort. Die zweite Goldmedaille ging an Daniel Hesse (U17 +90 kg), welcher mit diesem Titel den größten Erfolg seiner erst jungen Judolaufbahn erkämpfte. Das dritte Gold für Grimmen holte sich Josephine Freitag (U20 -57 kg) in einem reinen Grimmener Finale gegen Lisa Krause, welche sich aber trotzdem auch über die Silbermedaille freute. Zuvor hatte Lisa sich in der Altersklasse U17 schon die Bronzemedaille gesichert. Ein weiterer dritter Platz ging an einen ganz starken Florian Leschinski, welcher nach einer Führung noch seinen Auftaktkampf verlor. Anschließend gewann er jedoch alle seine drei folgenden Kämpfe vorzeitig. Über zwei Bronzemedaillen konnte sich auch Svante Peters freuen. Nachdem sie in der U17 Dritte wurde, startete auch sie eine Altersklasse höher und konnte diese mit dem gleichen Ergebnis abschließen. Weitere dritte Plätze gingen an Liza Dürkopp (U20 -63 kg), Johan Groth (U20 -90 kg) und Madlen Wolter (U 17 -63 kg). Dabei hatte unsere Madlen sehr viel Pech. Nach mehreren gewonnenen Kämpfen verhinderte ein unüberlegter Beinangriff (nur als Konter erlaubt, sonst wird, wie in diesem Fall der Kampf als verloren gewertet) den Einzug ins Finale. Komplettiert wurde das gute Grimmener Ergebnis durch die fünften Plätze von Ole Prehs und Tobias Sieg (beide U17 -55 kg). Weitere Starter für den KSV waren Philipp Pietschmann (U17 -66 kg), Tobias Retzlaff (U17 -73 kg), Lukas Peters (U17 -55 kg) und Ali Ismael (U17 -46 kg).Nach diesem rundum erfolgreichen Wettkampftag erhielten die Grimmener auch viel Lob für dieses super organisierte Turnier. Selbst das NDR Fernsehen, welches vor Ort war, zeigte große Begeisterung. Nun heißt es in den nächsten Trainingstagen voll ranzuklotzen, denn die jeweils ersten fünf jeder Alters- und Gewichtsklassen haben sich für die am 12. und 13. Februar in Strausberg stattfindenden Nordostdeutschen Meisterschaften qualifiziert.

Einen Dank wie immer an alle Eltern, welche uns bei der Organisation wieder so fleißig unterstützten!!!
 
 
Viele starke Kämpfer aus Mecklenburg kamen zur Landesmeist
erschaft nach Grimmen und kämpften dort um die begehren Medaillen.
 
 
 
                                                       Josefine Freitag (links) gegen ihre Teamkameradin                                    Landesmeister der U17 Carlo Stühle in seinem entscheidenden Kampf
                                                       Lisa Krause im Finalkampf der U20 bis 57kg
 
Alle die bei der Organisation und Durchführung dieses Turniers mitgeholfen haben, können auf die erbrachte Leistung stolz sein, denn der KSV erhielt von allen anwesenden Vereinen viele lobende Worte!
 
Hier nochmals die Medaillengewinner:
U17
1. Platz Carlo Stühle -90 kg
1. Platz Daniel Hesse +90 kg
3. Platz Florian Leschinski -60 kg
3. Platz Madlen Wolter -63 kg
3. Platz Lisa Krause -57 kg
3. Platz Svante Peters -48 kg
U20
1.Platz Josefine Freitag -57 kg
2. Platz Lisa Krause -57 kg
3. Platz Liza Dürkopp -63 kg
3. Platz Svante Peters -48 kg
3. Platz Johan Groth -90 kg
 
Schon Anfang Februar wurden im Gymnasium Grimmen die stärksten Dreikämpfer 2011 gesucht. Auch einige Judokas (ein Mädel und vier Burschen) des KSV Grimmen gingen bei dieser Veranstaltung an den Start. Das unsere Sportler top durchtrainiert sind wurde dabei sehr schnell sichtbar. So konnte sich bei den Damen unter fünfzehn Teilnehmerinnen Emeli Quade den zweiten Platz erkämpfen. Bei den jungen Männern waren unsere Sportler den etwa 20 Fußballern, Handballern und Leichtathleten klar überlegen. Erster wurde Hannes Päplow, Zweiter Tobias Sieg, Vierter Johan Groth und Fünfter Florian Leschinski. Dabei beeindruckten unsere Sportler vor allem in der Disziplin Klimmzüge. Hannes (32 Wiederholungen), Tobias (28) , Johan (22) und Florian (12) ließen den anderen Sportlern kaum eine Chance und sorgten dabei für die herausragenden Ergebnisse. Hierfür möchten wir unseren Glückwunsch aussprechen.

Carlo Stühle erkämpft Bronzemedaille bei den NODEM der U17 (12.02.2011) in Strausberg

Am letzten Wochenende fanden in Strausberg die Nordostdeutschen Meisterschaften der Altersklassen der U17 und U20 statt. Leider konnten auf Grund der Grippewelle nicht alle qualifizierten Grimmener Judokas die Reise antreten. So gingen am Samstag mit Tobias Sieg, Daniel Hesse, Carlo Stühle und Madlen Wolter lediglich vier Grimmener in der U17 an den Start.
Zuerst musste mit unserem erst 13 Jährigen Tobias Sieg (-55 kg) unser jüngster Sportler auf die Tatami. Zielsetzung war für ihn, Erfahrungen bei einer solchen Meisterschaft zu sammeln und eventuell für die eine oder andere Überraschung zu sorgen. Dieses gelang ihm sehr gut, denn nach einem unglücklich verlorenen Auftaktkampf, gewann er gegen einen zwei Jahre älteren Berliner Athleten mit einem wunderschönen Eindrehwurf. Zwar verlor er dann seinen dritten Kampf und schied aus, hinterließ aber schon einen guten Eindruck.
Als Zweiter war unser Daniel Hesse (+90 kg) an der Reihe. Nach einem starken Auftakterfolg und einem Freilos, stand er schon im Halbfinale. Dort scheiterte er an einem ihm körperlich weit überlegenden Gegner, welcher 130 kg auf die Waage brachte. Im Kampf um Platz drei waren alle Kraftreserven verbraucht und so verlor Daniel dieses Duell und vergab die Chance auf einen Medaillengewinn. Grund zur Freude hatte er am Ende doch noch. Da der Zweitplatzierte auf seinem Startplatz bei den Deutschen Meisterschaften verzichtete, rückte Daniel in das Aufgebot des Verbandes nach und fährt somit in zwei Wochen nach Nürburg.
Als Dritter ging nun unser Carlo Stühle (- 90 kg) auf die Matte. Und unser Carlo bereitete uns richtig Freude. Unser Landesmeister startete ebenfalls mit einem Freilos und gewann dann gegen einen Berliner Sportler. Nun stand auch er im Halbfinale. Dieses wiederum gab er unglücklich an einen Judoka von der Sportschule Frankfurt/Oder ab. Doch im Kampf um Platz drei, ließ er sich nichts mehr aus der Hand nehmen und siegte eindrucksvoll. Die Bronzemedaille war gleichbedeutend mit der Qualifizierung zur Deutschen Meisterschaft. Damit sind Carlo und Daniel seit der Neugründung 2005 die ersten Sportler des KSV, die an einer solchen Meisterschaft teil nehmen.
Als letztes musste unsere Madlen Wolter (- 63 kg) antreten. Im ersten Kampf verlor sie gegen die spätere Nordostdeutsche Meisterin. Dabei zeigte sie ein beherztes Auftreten und konnte sogar fünf Yuko Wertungen erzielen. Diesen standen aber am Ende zwei Yuko- sowie eine Wazari Wertung gegenüber, welche im Judosport höher bewertet wird. Im zweiten Kampf traf sie auf eine ganz starke Braungurtkämpferin aus Brandenburg. Leider verlor sie auch diesen Kampf und schied aus. Aber auch sie verdient sich ein Lob für ihr tolles Auftreten.
Am Sonntag folgten die Kämpfe der U20. Qualifiziert hatte sich Johan Groth mit einem dritten Platz bei den Landesmeisterschaften. Hannes Päplow, welcher nach einer Blinddarmoperation bei den LEM nicht starten konnte, war jedoch vom Landesverband für diese NODEM gesetzt worden.
Für unsere beiden 16 jährigen Burschen war es natürlich schwer, in dieser Altersklasse Fuß zu fassen.
Zuerst musste Johan (- 90 kg) auf die Matte. Unser Grüngurt verlor zwar seine beiden Kämpfe und schied aus, konnte aber mit erhobenem Kopf von der Kampffläche kommen. Mit tollem Kampfgeist hatte er hervorragend gegen gehalten und zumindest schon mal den Gegnern viel abverlangt.
Hannes (- 81 kg )hatte in der ersten Runde ein Freilos. In der zweiten Runde traf er auf einen Kämpfer aus Frankfurt. Beide lieferten sich einen guten Kampf. Am Ende musste sich Hannes aber dem späteren Finalisten beugen. Im zweiten Duell ging es gegen einen Berliner Braungurt. Nach wenigen Sekunden konnte Hannes seinen Gegner mit einer Festhalte besiegen. Der nächste Kampf bedeutete aber auch für Hannes das Aus. Gegen den zwei Jahre älteren Friedrich Artelt vom BC Vorpommern führte er zwar, musste aber nach einer Unaufmerksamkeit die Medaillenträume begraben.
Am Ende des Wettkampfwochenendes muss man aber allen Sportler ein großes Lob aussprechen, denn sie haben unsere Stadt Grimmen mit einem dritten, einem fünften und zwei siebten Plätzen würdig bei diesen Meisterschaften vertreten. Und das man in zwei Wochen mit zwei Grimmenern zur Deutschen Meisterschaft fährt, wer hätte das im Vorfeld gedacht.
 
 
Es vertraten Grimmen würdig bei den Nordostdeutschen Meisterschaften, v.l.n.r. Johan, Hannes, Carlo, Madlen, Tobias und Daniel.

Manfred Sinnhöfer gibt Trainingsstunden in Grimmen (25.02.2011)

Am Freitag dem 25.02.2011 hatten die Grimmener Judokas keinen geringeren als Manfred Sinnhöfer vom PSV Rostock zum zweistündigen Training eingeladen. Neben Sportlern des KSV Grimmen nahmen auch Judokas aus den befreundeten Vereinen aus Greifswald, Neuenkirchen und Stralsund teil. Herr Sinnhöfer, der Träger des 6. DAN ist und welcher mit 68 Jahren selbst noch aktiv an Wettkämpfen teilnimmt, trainierte noch im letzten Jahr die Bundesligadamen des PSV Rostock. Außerdem hat er viele seiner Nachwuchssportler zu renommierten Sportschulen delegiert. Seinen aber wohl größten Erfolg feierte er, neben Medaillengewinnen bei Deutschen- und Europameisterschaften, im vergangenen Jahr mit dem Gewinn der Bronzemedaille bei den Weltmeisterschaften der Veteranen. Nach einer Erwärmung wurde durch Herrn Sinnhöfer das Augenmerkt speziell auf Technikerwerb gelegt. Die etwa 50 Sportler hatten neben etwas Schweißausbrüchen auch viel Spaß und jeder konnte etwas aus dem Übungsprogramm für sich mit nach Hause nehmen.

   Wir möchten Herrn Sinnhöfer nochmals danken, dass er dieses tolle Training bei uns durchführte und er selbst versprach zum Abschluss, dass einer Wiederholung nichts im Wege steht.

Carlo und Daniel kehren mit leeren Händen zurück nach Grimmen (26.02.2011)

Als zu schwer bewiesen sich für unsere beiden Sportler die Deutschen Meisterschaften der U17 in Nürburg. Beide gaben ihr Bestes, konnten aber für keine Überraschung sorgen. Dabei hatten sie schon bei der Auslosung nicht das Glück auf ihrer Seite. Carlo traf schon im ersten Kampf auf den späteren Deutschen Meister Kilian Brandhofer vom TV Lenggries. Dabei konnte er sogar eine Yukowertung erzielen, welche jedoch seine Niederlage nicht verhindern konnte. In der Trostrunde scheiterte er dann gegen Nick Beringer (ESV Siershahn), welcher am Ende Fünfter wurde. Auch Daniel hatte mit Benjamin Bouizgarne (1.JC Mönchengladbach) einen ganz starken Gegner, welcher am Ende Dritter wurde. In der Trostrunde folge mit Christopher Fendel (TSV Bonn) ein Sportler, der nicht unschlagbar schien, doch am Ende unterlag Daniel auch in diesem Kampf sogar etwas unglücklich.
Trotzdem war schon alleine die Teilnahme an solch einem Turnier ein Erfolg. Auch wenn es für beide keinen Sieg gab, so konnten sie eine Menge an Erfahrungen sammeln. Und da sie beide zum jüngeren Jahrgang gehörten, haben sie im kommenden Jahr nochmals die Möglichkeit, dort zu starten.

Erschöpft nach den schweren Kämpfen, Carlo und Daniel

Sportlerehrung am 26.02.2011

An diesem Samstag wurden auch die Sportler des Jahres 2010 durch den Kreissportbund Nordvorpommern in Ribnitz bei einer schönen Festveranstaltung geehrt. Mit dabei waren unsere Judokas Madlen Wolter, Tobias Sieg und Hannes Päplow, welche im letzten Jahr durch große sportliche Erfolge herausragten. Alle Drei wurden zum Beispiel Landeseinzelmeister in ihren jeweiligen Alters- und Gewichtsklassen. Ebenfalls wurde unser Trainer Michael Hammer für seine gute Arbeit im Verein als vorbildlicher Funktionär ausgezeichnet. Auch dafür unseren herzlichen Glückwunsch.

Tobi, Micha, Madlen und Hannes nach der Ehrung.

Hanse- Cup Greifswald 2011 (05.-06.03.20011)

Am Wochenende startete ein Großteil der Judokas des KSV Grimmen beim international stark besetzten Hanse- Cup in Greifswald. Es starteten 600 Sportler aus 54 Vereinen.
Am Samstag gingen die Sportler der U 12 sowie die Männer und Frauen auf die sechs Wettkampfflächen. Dort überzeugte am ersten Wettkampftag besonders Diana Zornow in der U12 bis 36 kg. Überlegen gewann unsere amtierende Landesmeisterin in einem Kämpferfeld von 16 Sportlern nach 4 gewonnenen Kämpfen die Goldmedaille. Mit Chantale Vogler (U12 bis 28 kg) schaffte es unsere ebenfalls amtierende Landesmeisterin nach zwei Siegen und einem total verschlafenden Kampf noch auf den zweiten Platz. Einen dritten Platz erkämpfte Franziska Zanker (U12 bis 28 kg), welche erst seit drei Monaten Judo betreibt und dabei in ihren Kämpfen schon gute Leistungen zeigte. Ein fünfter Platz ging in einem Starterfeld von 16 Sportlerinnen an Mylene Gurschek (U12 bis 30 kg) sowie ein 7. Platz an Nele Ziesemer in der U12 bis 36 kg. Leonie- Tabea Pilarek (U12 -44 kg) schied leider nach zwei Niederlagen schon in der Vorrunde aus.
Bei den Männern starteten mit den beiden 16 Jährigen Johan Groth (-90 kg) und Hannes Päplow (-81 kg), sowie unserem 49- jährigen Marcus Stühle (ebenfalls -81 kg) drei unserer Sportler. Johan musste nach einem Sieg und zwei Niederlagen ebenso die Medaillenhoffnungen begraben, wie auch Markus und Hannes, welche beide jeweils zwei Siege und zwei Niederlagen auf ihr Konto brachten.
 
Johan Groth zeigte bei den Männern schon eine tolle Leistung
Am Sonntag folgten die Kämpfe der U14 und U17. Bei der U14 kämpften sich bei den Mädels Diana Zornow (-36 kg) und Chantale Vogler (-30 kg), beide kämpften Tags zuvor noch in der U12, sowie bei den Jungen Paul Päplow (-46 kg) in ihren Gewichtsklassen bis ins Finale. Doch alle drei verloren Dieses und mussten sich jeweils mit dem 2. Platz zufrieden geben. Gute dritte Plätze erkämpften sich Alex Meier (-37 kg) und Lisa Ruttloff (-52 kg). Fünfte bzw. siebte Plätze gingen an Jacqueline Stübe, Nadine und Helena Vogt (alle -40 kg), sowie an Tobias Degler (+60 kg).
Bei der U17 dominierte unser Landesmeister Carlo Stühle (-90 kg) seine Gewichtsklasse und holte Gold. Bronzemedaillen gingen an Tom Fischer (-50 kg), Daniel Hesse (+90 kg), Lisa Krause (-63 kg) und Madlen Wolter (-57 kg). Etwas undankbare fünfte Plätze gingen, in sehr stark besetzten Kämpferfeldern dieser Altersklasse, an Philipp Pietschmann, Florian Leschinski (beide -66 kg), Tobias Sieg (-55 kg), Tobias Retzlaff (-73 kg) und Josefine Freitag (-57 kg). Siebte Plätze belegten Ole Prehs (-55 kg) und Alex Meier (-43 kg). Trotzdem zeigten alle unsere Sportler bei diesem stark besetzten Turnier ansteigende Form und konnten sich in der Mannschaftswertung der U17 über einen hervorragenden dritten Platz freuen.
In der kompletten Mannschaftswertung landete der KSV Grimmen unter 54 Vereinen mit 61 Punkten auf einem guten 10. Platz.
Die gesamten Wettkampflisten könnt ihr auf der Seite des BC Vorpommer einsehen.
 
Diana Zornow zeigte am Wochenende eine ganz starke Leistung

Neue Wurfpuppen in Grimmen eingetroffen

Heute am Mittwoch dem 09.03.2011 sind die Wurfpuppen aus Österreich eingetroffen. Vor einigen Monaten hatte der KSV beim Spiel ,,Scheine für Vereine" mitgemacht und dabei 1000,-€ gewonnen. Dieses Geld wurde in diese Trainingspuppen investiert. Die Montag/Mittwochtrainingsgruppe konnte es nicht erwarten, die neuen ,,Übungspartner" zu fotografieren. Natürlich wird bei der nächsten Gelegenheit ein Bild mit allen KSV Sportlern dieses Foto ersetzen. Ein großes Dankeschön an Herrn Sieg, welcher für die Beschaffung dieser Puppen viel Zeit investiert hat.

stolz auf die neuen ,,Trainingspartner", ein Teil der Sportler des KSV Grimmen

Grimmener Nachwuchsjudokas mit fantastischem Wettkampferfolg in Jarmen am 12.03.2011

Was die Nachwuchssportler des KSV Grimmen am Samstag zeigten, war schon mehr als nur durchschnittliches Judo. Mit einer fantastischen Wettkampfbilanz glänzten sie in allen ausgetragenen Altersklassen. War es in der Mannschaftswertung der U7 und der U9 noch jeweils der zweite Platz, so folgte in der Altersklasse der U11 und auch in der U13 jeweils der Goldpokal. Zu überlegen zeigten sich unsere Sportler beim Peenepokal, bei welchem 12 Mannschaften teilnahmen.
Zu den Mannschaftserfolgen gab es in der Einzelwertung insgesamt 10 Gold-, 6- Silber und 8 Bronzemedaillen, sowie zwei 5. Plätze. Dabei startete ein Großteil unserer jungen Judokas sogar in zwei Altersklassen.
Die Medaillen teilen sich wie folgt auf die Altersklassen auf: U7: 1x Gold, 1x Silber; U9: 1x Gold, 2x Silber, 3x Bronze, 1x 5.Platz; U11: 5x Gold, 1x Silber, 4x Bronze, 1x 5. Platz; U13: 3x Gold, 2x Silber, 1x Bronze
Nun heißt es eine Woche zu entspannen, denn schon am kommenden Wochenende geht es dann nach Altentreptow, wo es um den Eon-edis Pokal geht. Dort greifen dann auch wieder die Sportler der Altersklassen der U15/ U17 und U20+ Männer mit ein.

die Sportler der U7 und                                                   U9 und der U11 und U13
Paul, Clara, Tom, Danny, Sten, Jemie                                                       Laurin, Helena, Nadine, Nadine, Diana
(von oben links bis unten rechts)                                                       Nele, Jesica, Danny, Paul, Emilio,
                                                                                                                                                                                                  Sten, Leonie, Chantale und Mylene
                                                                                                                                                                                                  (von oben links bis unten rechts)
Pokalturnier in Altentreptow am 19. und 20. März 2011
 
Am erst Wettkampftag des 9. E-on/e.dis- Pokal in Altentreptow gingen insgesamt 16 Grimmener Judokas an den Start. Begonnen wurde mit der Altersklasse der U9. Hier scheiterten bei den Mädels unsere beiden Starterinnen Clara Groth und Jemie Ehmann schon in der Vorrunde. Danny Strübing schaffte es bei den Jungen nach drei Siegen und einer Niederlage auf einen guten 2. Platz.
In der Altersklasse der U13 starteten 6 Mädels und mit Nino Sollmann (-35 kg) ein Junge, welcher nach längerer Trainingspause (zwei Monate) endlich mal wieder an einem Turnier teilnehmen konnte. Zwar schied auch er schon in der Vorrunde aus, zeigte aber einige gute Ansätze. Unsere Zwillinge Nadine und Helena Vogt kämpften beide in einer stark besetzten Gewichtsklasse (-40 kg). Nadine schaffte nach starken Kämpfen den Sprung auf Platz 3, Helena wurde am Ende Fünfte. Die ersten Goldmedaillen an diesem Tag erkämpften sich Nadine Pietschmann bis 57 kg, sowie Chantale Vogler bis 28 kg, welche mit ihren gerademal 10 Jahren eine tolle kämpferische Leistung ablieferte. Das gleich muss man aber auch voller Anerkennung über Nele Ziesemer und Diana Zornow (beide bis 36 kg) sagen. Beide starteten ebenfalls als 10- jährige erstmals in der U13. Diana schaffte es auf Platz 2, Nele wurde am Ende Dritte.
Zum Schluss des ersten Wettkampftages folgten die Sportler der U17. Lisa Krause, welche in den letzten Monaten auf einem hohen Niveau kämpft, sicherte sich ebenso die Goldmedaille, wie unsere beiden Hünen Carlo Stühle (-90 kg) und Daniel Hesse (+90 kg). Alex Meier wagte sich mit seinen 13 Jahren in dieser Altersklasse auf die Matte und erkämpfte sich einen tollen 3. Platz. Philipp Pietschmann (-66 kg) muss man ebenfalls ein großes Lob aussprechen. Nach vier gewonnenen Kämpfen verlor er erst seinen Finalkampf und wurde Zweiter. Tobias Retzlaff (-73 kg) zeigte als Gelbgurt ebenfalls eine starke kämpferische Leistung, konnte sich aber noch nicht auf das Siegerpodest kämpfen. Mit dem Gewinn von drei Gold, einer Silber und einer Bronzemedaille konnten unsere Athleten am Ende den Siegerpokal in dieser Altersklasse in Empfang nehmen.
Am Sonntag starteten dann die Sportler der U11, U15 und der Männer. In der Altersklasse der U11 konnte sich lediglich Leonie- Tabea Pilarek (- 44 kg) über eine Goldmedaille freuen. Silber ging an Leonie Kutz (+44 kg) und Franziska Zanker (-26 kg), welche in ihrem erst zweiten Wettkampf eine tolle Leistung zeigte. Dritte Plätze gingen an Jessica Jeske (-33 kg) und Mylene Gurschek (-28 kg). Paul Strohmeyer (-38 kg), Emilio (-29 kg) und Laurin Ehmann (-35 kg), sowie Sten Rabsch (-26 kg) schafften es nicht über die Vorrunden hinaus und blieben somit ohne vordere Platzierungen. In der Mannschaftswertung sprang am Ende aber immerhin noch der Bronzepokal heraus.
Nun folgten die Kämpfe der U15. Zweimal Silber erkämpfte sich Philipp Pietschmann, welcher in der Gewichtsklasse -66 kg startete und sich anschließend auch noch bis 73 kg stellte. Überlegende erste Plätze erkämpften Alex Meier (-38 kg) mit vier Siegen, sowie Tobias Sieg (-60 kg) mit fünf Siegen. Abgerundet wurden diese Ergebnisse durch einen guten dritten Platz von Ali Ismael (-50 kg). Mit diesen tollen Leistungen belegten unsere Sportler in der Mannschaftswertung einen zweiten Platz.
Zum Ende gingen die Männer auf die Tatami. Leider scheiterten Johan Groth (-90 kg) und Markus Stühle (81 kg) schon in den starkbesetzten Vorrunden. Einen dritten Platz erkämpfte Daniel Hesse (-100 kg), welcher erstmals in dieser Klasse startete.
 
Daniel, Alex, Philipp, Tobias, Lisa und Carlo (v.l.n.r.) erkämpfen in der U17 Mannschaftswertung den Goldpokal,
mit auf dem Bild Nadine (mit dem Pokal) und Kampfrichter Gottfried Wessel
 
 
Philip, Ali, Alex und Tobias zeigten technisch starkes Judo und erkämpften sogar den zweiten Platz in der Mannschaftswertung.
Sportlerehrung der Stadt Grimmen am 25.03.2011
Unter den Athleten befanden sich auch in diesem Jahr wieder Sportler unseres Judovereins. Nadine Pietschmann , Chantale Vogler und Diana Zornow verdienten sich die Ehrung durch gute sportliche Leistungen im Wettkampfjahr 2010. Sie erreichten hervorragende Ergebnisse, wie zum Beispiel dem Gewinn der Bestenermittlung der U12 des Landes Mecklenburg Vorpommern. Wir alle gratulieren euch recht herzlich und wünschen euch auch für die Zukunft weiterhin viel Erfolg.
 
 
hier unsere stolzen Damen nach der Ehrung
Judokas in Schlatkow am 02.04.2011 wieder sehr erfolgreich
Heiß her ging es am letzten Samstag in der Sporthalle in Schlatkow. Auf zwei Wettkampfflächen wurde das diesjährige Pokalturnier ausgetragen. Rund 100 Judokas aus 10 Vereinen wetteiferten um die Medaillen. Der KSV Grimmen ging mit 13 Sportlern an den Start. Zwei von ihnen kämpften gar in jeweils zwei Altersklassen. Los ging es mit den Sportlern der U8, bei welchen sich Clara Groth (-24 kg) nach starker Leistung über die Goldmedaille freuen konnte. Einen dritten Platz belegte die erst 6 jährige Skadi Wegner (-20 kg).
In der U10 gingen drei Sportler aus Grimmen auf die Tatami. Sten Rabsch (-27 kg), welcher eine ganz starke kämpferische Leistung zeigte, belegte am Ende einen dritten Platz. Alrik Wegner (-24 kg) freute sich am Ende über die Silbermedaille. Einen fantastischen Erfolg errang Paul Strohmeier (-40 kg). Nach drei harten Kämpfen, konnte sich Paul erstmalig in seiner Judokariere über einen Turniersieg freuen.
In der U14 gab es bei drei KSV- Startern ebenfalls tolle Ergebnisse. Gold erkämpfte souverän Paul Päplow (-49 kg), Silber ging an den erstmals bei einem Turnier startenden Kai Beckmann (ebenfalls 49 kg) und Bronze an den erst 11 Jährigen Henrik Droste (-39 kg).
Am Nachmittag folgten dann die Kämpfe der U17 und U20.
Bei der U17 war der schon zuvor in der U14 startende Paul Päplow (-47 kg) an diesem Tag nicht zu schlagen und holte auch hier Gold. Ebenfalls Gold erkämpfte sich in der Gewichtsklasse -50 kg Ali Ismael. Silber ging an Daniel Hesse in der Gewichtsklasse +66 kg. Dabei verlor er nach zwei Siegen und einer klaren Führung im Finalkampf leider noch den Kampf um Gold. Einen starken Auftritt hinterließ unser Blaugurt Ole Prehs. Nach vier Siegen stand er auf dem Siegerpodest ganz oben.
Abgerundet wurde das gute Ergebnis durch einen 2. Platz von Johan Groth, und zwei dritten Plätze von Daniel Hesse und Malte Bathke (-81 kg), welcher ebenfalls erstmals auf der Wettkampffläche stand und schon eine solide Leistung abgab.
In der Mannschaftswertung mussten sich die Grimmener mit 90 Punkten nur dem Gastgeber aus Schlatkow beugen, welcher es auf 93 Wertungspunkte brachten.
 
Sten, Paul St., Henrik, Alrik und Skadi (hintere Reihe von links),
sowie Paul, Malte, Ole und Kai (vordere Reihe von links) nach der Siegerehrung.
 
stark lediert, aber glücklich über die Goldmedaille unsere Klara Groth
 
Ali, Johan, Klara, und Daniel befanden sich aus Zeitgründe leider schon auf dem Heimweg und konnten somit nicht auf dem Mannschaftsfoto erscheinen
Alle jedoch trugen dazu bei, dass der KSV Grimmen in der Gesamtwertung einen guten zweiten Platz belegte!

Tolles Anfängerturnier am 16.04.2011 in der Sporthalle am Gymnasium

Nun war es wieder soweit. Wie jedes Jahr, führte der KSV Grimmen am letzten Samstag eines seiner jährlich zwei stattfindenden Anfängerturniere in Grimmen durch. Bei diesem Turnier dürfen nur Athleten starten, welche im Besitz bis zum gelb/orangen Gürtel sind. Gestartet wurde in den Altersklassen der U7, U9, U11 und U13. Um es vor weg zu nehmen, was am Samstag in der Gymnasiumhalle abging, war schon fantastisch. Während bei Anfängerturnieren im Schnitt etwa 100 Sportler auf die Matte gehen, entwickelt sich Grimmen in diesem Bereich immer mehr zur Hochburg in Mecklenburg Vorpommern. Mit über 220 Sportlern aus 21 Vereinen übertraf die Zahl der Judokas alle Vorstellungen. Doch die Grimmener Judosportler und ihre Eltern konnten trotz der großen Teilnahme erneut ein tolles Turnier durchführen. Auf vier Matten folgte Kampf auf Kampf, bis die einzelnen Sieger in jeder Alters- und Gewichtsklasse feststanden. Natürlich gingen auch Sportler des KSV Grimmen auf die Tatami.
Hier die Grimmener Medaillengewinner:

Gold: Leonie Witt (U9), Nadine Vogt (U13), Nino Sollmann (U13),
Leonie-Tabea Pilarek(U11), Lea Schade (U11)

Silber: Christopher Stübe (U13), Helena Vogt (U13), Franziska Zanker (U11),
Jessika Jeske (U11), Leonie Kutz (U11)

Bronze: Skadi Wegner (U7), Klara Groth (U9), Paul Strohmeyer (U11),
Henrik Droste (U13), Celine Dassow (U9), Sten Rabsch (U11),
Angelina Sollmann (U11), Vivien Dassow (U11)

Doch Freude am Ende hatten auch alle diejenigen, die es nicht auf die ersten drei Plätze schafften, denn eine Bronzemedaille erhielt auch ein Acht- oder Neunplatzierter. Dies ist aber in den letzten Jahren immer schon üblich gewesen und vielleicht ist genau dieses das Geheimnis, weshalb so viele Sportler gerne mit ihren Trainern und ihren Eltern in unsere schöne Stadt Grimmen kommen.

220 Sportler aus 21 Vereinen starteten beim Anfängerturnier in Grimmen, welches vom Vorstand, den Sportlern, den Eltern und auch den Hausmeistern des Gymnasiums erneut hervorragend organisiert war. Wie immer dafür ein großes Dankeschön!!!
U18 Turnier in Strausberg mit Grimmener Beteiligung, Markus Stühle kämpft bei den Deutschen der Ü50
(16. und 17.04.2011)
 
Nach Beendigung des Wettkampfes in Grimmen machte sich im Anschluss eine 13- köpfige Gruppe auf den Weg nach Strausberg. Dort fand am 17.04. das 11. Sparkassenturnier der Stadt Strausberg statt. Unsere Sportler gingen in der Altersklasse der U18 auf die Matten. Dabei zeigten einige unserer Judokas schon hervorragende Leistungen. Doch leider schaffte an diesem Tag keiner den Sprung bis ganz nach oben. Die größten Chancen dazu hatte bei den Damen Madlen Wolter (-57 kg). Nach zwei Siegen verlor sie ihren Finalkampf und wurde Zweite. Ebenso erging es Hannes Päplow(-81 kg) Nach drei frühzeitigen Siegen dominierte er seinen Finalkampf, doch zum Ende hin baute er konditionell ab und verlor daraufhin dieses Duell. Ebenso einen starken zweiten Platz belegte Johan Groth in der Gewichtsklasse bis 90 kg. Auch bei ihm wäre mit mehr Konzentration eine noch bessere Platzierung drin gewesen. Ein besonderes Lob muss man Florian Leschinski (-66 kg) aussprechen. Mit 14Jahre, war er der Jüngste in seiner Gewichtsklasse. Mit viel Herz und Siegeswillen und auch schönen Techniken kämpfte er sich ebenfalls auf den zweiten Platz. Auch die dritten Plätze von unseren beiden erst 14 jährigen Tobias Sieg (-60 kg) und Ole Prehs (-55 kg), muss man hoch anerkennen. Beide kämpften in ganz stark besetzten Wettkampflisten toll mit und zeigten gegen zwei bis drei Jahre älteren Braungurten hervorragende Leistungen. Komplettiert wurden die guten Resultate durch die dritten Plätze von Lisa Krause (-63 kg), Josefine Freitag, Liza Dürkopp (beide- 57 kg) und Daniel Hesse (+90 kg), sowie durch die 5. Plätze von Carlo Stühle (-90 kg)und Malte Bathke (-81 kg). Tobias Retzlaff (-73 kg), welcher sich genauso wie Malte Bathke als Gelbgurt den Gegnern stellte, scheiterte trotz großem Kampfgeist leider schon nach zwei Niederlagen in der Vorrunde in einer absolut stark besetzten Gewichtsklasse. In der Mannschaftswertung konnten sich unsere Sportler am Ende über einen guten dritten Platz freuen.
Bereits am Samstag startete unser Markus Stühle bei den Deutschen Meisterschaften der Ü50 in Heilbronn in der Gewichtsklasse bis 81 kg.. Zum Auftakt erwischte er mit dem späteren deutschen Meister eine für ihn unlösbare Aufgabe. Danach musste er in die Trostrunde und kämpfte im nächsten Duell beherzt mit. Leider verlor er aber zum Ende hin etwas unglücklich und schied somit aus. Trotzdem war es für Markus eine feine Sache, bei solch einem Event überhaupt dabei gewesen zu sein. Trotz seines frühen Ausscheidens wird er im nächsten Jahr erneut sein Glück versuchen.
die ,,Großen" des KSV Grimmen hatten in Strausberg neben Saunabesuch, einem Bowlingabend und dem Wettkampf viel Spaß
Grimmener Judokas in Wolgast (30.04.2011)
 
Am vergangenem Samstag dem 30.4. macht sich eine zehnköpfige Truppe der Judokas aus Grimmen mit Trainer und Eltern auf nach Wolgast. Vertreten wurde der KSV-Grimmen an diesem Tag ausschließlich von den Großen (U17/U20) unseres Vereins. Nach dem Wiegen folgten die Kämpfe. Der kleinste unserer Großen Truppe Alex Meier (-37 kg), musste wie es der Zufall wollte, als erstes auf die Tatami. Mit gut angesetzten Kontertechniken und viel Kampfgeist gewann er alle seine 3 Kämpfe und konnte sich über Gold freuen. Danach ging es Schlag auf Schlag. Es folgten die Kämpfe von Ole Prehs, welcher in der Gewichtsklasse bis 55kg startete. Nach drei gewonnen Kämpfen musste Ole allerdings eine Niederlage einstecken, konnte sich aber trotzdem über ein gut erkämpften zweiten Platz freuen. Danach kämpften Tobias Sieg bis 60kg und Hannes Päplow bis 81 kg. Tobias Sieg machte seinem Nachnamen alle Ehre und kam nach drei gewonnen Kämpfen ins Finale. Hier zeigte er ebenfalls eine starke kämpferische Leistung, musst sich aber am Ende knapp geschlagen geben und erhielt die Silbermedaille. Hannes Päplow hatte vier Kämpfe, welche er alle mit schönen Techniken vorzeitig gewann und sich somit über Gold freuen durfte. Es folgten die Kämpfe bis 90kg, bei welchen mit Johan Groth und Carlo Stühle auch zwei Grimmener an den Start gingen, Beide schafften es bis ins Finale, bei welchem nach fairen Kampf Carlo die Nase vorn hatte und Gold holte. Nach unseren Schwergewichtlern folgten unsere Damen welche durch Lisa Krause und Madlen Wolter (beide bis 63kg) vertreten waren. Beide setzten sich in ihren Vorrundenkämpfen souverän durch. Nun standen sich unsere Mädels im Finale gegenüber. Beide kämpften stark. Erst nach einer Unachtsamkeit von Madlen ergriff Lisa schneller die Initiative und hielt Madlen am Boden fest. Somit konnte sich diesmal Lisa über einen ersten und Madlen über einen zweiten Platz freuen. Zum Schluss kämpften schließlich noch Philipp Pietschmann und Florian Leschinski. Beide starteten in der Gewichtsklasse bis 66kg. Philipp gewann zwei seiner vier Kämpfe und konnte sich aber trotzdem über einen guten dritten Platz freuen. Florian hingegen gewann leider nur einen Kampf, musste drei Niederlagen einstecken und erhielt dieses Wochenende leider keinen Platz auf dem Treppchen. Nach den Kämpfen, machten sich Eltern, Trainer sowie Sportler zurück auf den Heimweg.
Hier ein Mannschaftsbild von unseren Großen
Madlen Wolter gewinnt Gold beim VfL-Tegel-Cup 2011 in Berlin (14.05.2011)
 
Am Samstag ging es für die Grimmener Judokas gleich zu zwei Turnieren. Während eine dreiköpfige weibliche Truppe zum Tegel- Cup nach Berlin reiste, startete ein Großteil unserer Sportler bei den Stadtjugendspielen in Stralsund.
In Tegel gingen die Damen der U18 an den Start, wobei unsere Sportlerinnen in der Gewichtsklasse bis 63 kg auf die Tatami mussten. Alle Drei zeigten bei diesem gut besetzten Turnier tolle Leistungen. Souverän setzte sich Madlen Wolter an die Spitze. Josefine Freitag erkämpfte sich einen 3. Platz und Lisa Krause einen 4. Platz. Gleichfalls traten die Drei in der Allkategorie an, d.h. alle Mädels der U18 kämpfen gegeneinander. Dabei hatten sie das Pech eine polnische Gegnerin mit 30kg Mehrgewicht bezwingen zu müssen, was trotz größter Anstrengung leider nicht gelang. So fuhren unsere Mädels mit einem 2. Platz, durch Madlen Wolter und einem 3. Platz, durch Lisa Krause nach Hause.
unsere erfolgreichen Damen vom VfL-Tegel-Cup 2011, v.l. Lisa Krause, Madlen Wolter und Josefine Freitag
14. offene Stadtjugendsportspiele der Hansestadt Stralsund (14.05.2011)
 
In Stralsund ging eine 23 köpfige Truppe bei einem stark besetzten Turnier an den Start. Dabei zeigten unsere Grimmener Judokas überwiegend gute Leistungen. In den verschiedenen Gewichts- und Altersklassen ( U9/ U11/ U13 und U15) standen bei der Siegerehrung Neun unserer Sportler auf dem obersten Podest. Zu ihnen gehörten in der AK U11 Franziska Zanker (-28 kg), Leonie- Tabea Pilarek (-44 kg) und Lea Schade (+44 kg), in der U13 Chantale Vogler (-27 kg), Nele Ziesemer (-36 kg) und Nadine Pietschmann (-57 kg) und in der U15 Paul Päplow (-50 kg), Tobias Sieg (-60 kg) und Philipp Pietschmann (-66 kg).
Zweite Plätze erkämpften Danny Strübing (U9 -30 kg), Mylene Gurschek (U11 -30 kg), Jessika Jeske (U11 -34 kg), Diana Zornow (U11 -36 kg), Leoni Kutz (U11 +44 kg). Abgerundet wurden die guten Ergebnisse mit drei Bronzemedaillen durch Dominik Technow (U11 +46 kg), Alex Meier (U15 -40 kg) und Tobias Degler (U15 -66 kg).

In der Mannschaftswertung erkämpften sich unsere Sportler einen hervorragenden 3 Platz, knapp hinter dem Gastgebenden Verein und dem Judoverein aus Wolgast.
 
17. Baulöwenpokalturnier in Rostock (21.05.2011)
 
Am Samstag fand in Rostock das 17. Baulöwenpokalturnier der Altersklassen U10, U12 und U14 statt. Dieses Turnier war hervorragend besetzt, so dass es nicht gerade leicht war, sich einen oberen Podiumplatz zu erkämpfen. Die Grimmener Judokas reisten mit 19 Sportlern in den verschiedenen Alters- und Gewichtsklassen an. In der Altersklasse der U10 starteten 5 unserer Judokas. Zwar schafften es alle zu einer Medaille, doch ganz nach oben kam keiner. Doch auch die zweiten Plätze durch Danny Strübing (-30 kg) und Jessika Jeske (-33 kg) waren toll. Dritte Plätze gingen an Angelina Sollmann(-28 kg), Paul Strohmeyer (-40 kg) und Sten Rabsch (-26 kg).
In der U12 starteten sechs Grimmener , bei welchen vor allem Leonie Tabea Pilarek (-44 kg) und Diana Zornow (-36 kg) mit jeweils fünf Siegen überzeugten und die Goldmedaille in Empfang nehmen konnten. Dazu wurde Diana am Ende des Turniers mit einem Pokal als beste Technikerin ausgezeichnet. Eine starke Leistung zeigte auch Chantale Vogler (-30 kg). Nach vier Siegen in der Vorrunde und dem Halbfinale stand auch sie im Kampf um Gold. Chantale, welche mit 25 kg die leichteste in dieser Gewichtsklasse war, kämpfte prima mit, musste sich dann aber einer Sportlerin aus Neubrandenburg beugen. Doch der zweite Platz war auch ein schöner Erfolg. Jeweils einen dritten Platz erkämpfte Nele Ziesemer (-36 kg) und Nino Sollmann (-38 kg), wobei Nino leider durch einen total verschlafenen Halbfinalkampf einen größeren Erfolg förmlich verschenkte. Franziska Zanker (-30 kg) schaffte es diesmal nicht zu einer Medaille und wurde trotz großer kämpferische Leistung etwas unglücklich Fünfte.
Am Nachmittag folgten die Kämpfe der U14. Für unsere Athleten war dieses Turnier gleichzeitig die Generalprobe für die in zwei Wochen stattfindende Landeseinzelmeisterschaft. Als erstes mussten mit Jacqueline Stübe, Helena und Nadine Vogt drei unserer Mädels in der Gewichtsklasse bis - 40 kg auf die Tatami. Doch leider kam keine von ihnen über die stark besetzte Vorrunde hinaus. Auch Ariane Fiske (+63 kg) zeigte an diesem Tag nur eine durchwachsene Leistung, welche am Ende aber noch zur Bronzemedaille reichte. Die erste Goldmedaille erkämpfte in dieser Altersklasse Lisa Ruttloff (-57 kg), welche sich den ersten Platz durch großen kämpferischen Aufwand holte. Mit Tobias Degler (+66 kg), Alex Meier (-37 kg) und Paul Päplow (-50 kg) gingen drei unserer männlichen Athleten an den Start. Für Tobias kam leider schon in der Vorrunde das Aus. Auch Alex verschlief förmlich seinen ersten Kampf, konnte sich dann aber noch auf den zweiten Platz kämpfen. Überlegen zeigte sich erneut unser Paul. Mit tollen Techniken gewann er alle seine Kämpfe vorzeitig und holte am Ende verdient Gold.
Mit vier Gold-, 4- Silber- und 6 Bronzemedaillen konnten die Grimmener bei diesem stark besetzten Turnier am Ende aber doch noch zufrieden sein. Nun heißt es aber gerade für die Sportler der U14 in den nächsten Trainingseinheiten richtig Gas zu geben, damit man für die Landesmeisterschaften top vorbereitet ist.
Diana Zornow zeigte am Wochenende eine tolle Leistung und wurde beste Technikerin in der U12.

Volles Programm für Grimmener Judokas (28. und 29.05.2011)

Das letzte Wochenende hatte es für die Kampfsportler in sich. Während am Samstag eine vierköpfige Truppe (Alex Meier, Nele Ziesemer, Josephine Freitag und Lisa Krause) mit ihrem Trainer Gottfried Wessel beim Neuenkirchener Dorffest mit einer Vorführung auftraten,

ging es für eine sechsköpfige Truppe zum Hechtfestturnier nach Teterow. Eine weiter vierköpfige Gruppe startete ebenfalls am Samstag beim Keso- Cup in Rostock. Für weitere drei Sportler ging es am Sonntag zum 2. Wettkampftag beim Keso- Cup.

Hier die Ergebnisse:

Teterow

U 8: 2. Platz Tom Pallutz 33kg
U10: 2. Platz Sten Rabsch 26kg
3. Platz Alrik Wegner 26kg
2. Platz Danny Strübing 32kg

U12: 1. Platz Diane Zornow 36kg
U17: 2. Platz Liza Dürkopp 63kg
 

Alrik, Diana, Liza (hinten) sowie Tom, Danny und Sten nach der Siegerehrung beim Hechtfestturnier in Teterow

Rostock

U10: 2. Platz Angelina Sollmann (-27 kg)

U12: 1. Platz Chantale Vogler (-26 kg)
1. Platz Chantale Vogler (-28 kg)
3.
Platz Nino Sollmann (-36 kg)
U17: 1. Platz Carlo Stühle (-90 kg)
Frauen: 5. Platz Liza Dürkopp (-63 kg)
Männer: 5. Platz Hannes Päplow (-81 kg)
Männer Ü30: 4. Platz Markus Stühle (-81 kg)
Männer Ü40: 3. Platz Markus Stühle (-81 kg)



Angelina, Nino, Chantale und Carlo waren am Samstag beim Keso- Cup überaus erfolgreich

Grimmener Judokas erkämpfen 6 Medaillen bei den Landesmeisterschaften (04.06.2011) in Rostock
 
Chantale und Diana holen sich, wie schon bei der U12 Bestenermittlung, den Titel
Am letzten Samstag fanden die Landeseinzelmeisterschaften der Judokas der Altersklasse der U14 in Rostock statt. Mit dabei waren 12 Athleten vom KSV Grimmen. Über 200 Sportler aus vielen Vereinen Mecklenburg Vorpommerns kämpften um die begehrten Medaillen. Als erstes mussten mit Jacqueline Stübe und Nadine Vogt gleich zwei unserer Sportlerinnen in der Gewichtsklasse bis 40 kg ran. Beide kämpften aufopferungsvoll, mussten sich jedoch schon bei starker Gegnerschaft in der Vorrunde geschlagen geben. Etwas besser lief es in den nächsten Kämpfen bei den Jungs. Alex Meier (-37 kg) zeigte eine hervorragende Leistung und konnte bis hin zum Finale alle seine Kämpfe vorzeitig gewinnen. Erst dort traf er auf seinen ewigen Konkurrenten Tom Trebes, welchem er diesmal unterlag, Paul Päplow (-50 kg) zeigte ebenfalls eine tolle Leistung. Nach mehreren Siegen in der Vorrunde verlor er leider sein Halbfinale durch lediglich eine Bestrafung und wurde am Ende Dritter. Tobias Degler (+60 kg) und Arian Fiske (+63 kg) blieben leider hinter ihren Erwartungen und schieden schon in den Vorrunden aus. Nun waren unsere Mädels Chantale Vogler (-30 kg) sowie Nele Ziesemer und Diana Zornow (-36 kg) an der Reihe. Unser Fliegengewicht Chantale befolgte alle Anweisungen ihres Trainers und konnte mit fantastischen Techniken die erste Goldmedaille für Grimmen gewinnen. In der 36 kg Gewichtsklasse schied Nele leider vorzeitig aus. Anders lief es bei Diana. Mit zauberhaften Techniken entzückte sie nicht nur ihren Trainer, sondern auch die Zuschauer. Verdienter Lohn war die zweite Goldmedaille für Grimmen. Bemerkenswert bei Chantale, Nele und Diana ist, dass sie mit ihren gerade mal 10 Jahren zum jüngsten Jahrgang gehörten und in den nächsten zwei Jahren noch in der U14 starten können. Nun folgten die Kämpfe der Mädels bis 52 kg und 57 kg. Lisa Ruttloff (-57 kg) erkämpfte einen guten dritten Platz, wobei an diesem Tag einfach noch mehr drin gewesen wäre. Zu leichtfertig gab sie einen Vorrundenkampf ab. Für Nadine Pietschmann (-57 kg) endete der Wettkampf mächtig unglücklich. Im ersten Kampf verletzte sie sich an der Schulter und musste aufgeben. Ihr wünschen wir gute Besserung. Anders lief es bei Laura Sieg (-52 kg) Sie erkämpfte sich mit viel Leidenschaft den Vizelandesmeistertitel und sorgte für einen würdigen Abschluss. Zwei Gold- zwei- Silber- und zwei Bronzemedaillen bei diesen Landeseinzelmeisterschaften waren erneut eine beeindruckende Leistung. Zudem haben sich alle Medaillengewinner für die Nordostdeutschen Meiserschaften in zwei Wochen in Greifswald qualifiziert. Dieses Turnier ist das höchstbewertete Turnier in jener Altersklasse.
Ein großes Lob gehört dem VFK Bau Rostock, welcher als Ausrichter alles hervorragend organisiert hatte.
Bei der Mannschaftswertung sah es vorne so aus:
1. Platz BC Vorpommern 40 Pkt.
2. Platz Asia Neubrandenburg 38 Pkt.
3. Platz PSV Schwerin 34 Pkt.
3. Platz 1. Schweriner JC 34 Pkt.
5. Platz KSV Grimmen 30 Pkt.
6. Platz Stralsunder JC 25 Pkt.
7. Platz PSV Rostock 24 Pkt.
 
Wie auch schon in den letzten Jahren, konnte der KSV Grimmen somit erneut ein hervorragendes Ergebnis erzielen.
UNSERE ERFOLGREICHEN SPORTLER NACH DER SIEGEREHRUNG
v.l.n.r. Lisa, Nele, Laura, Diana, Nadine V., Tobias, Chantale, Jacqueline, Alex, Ariane und Paul

Klick mich!

Grimmener Judokas im Trainingslager (10.-13.06.2011)

Vom 10. bis 13.06.2011 führte der KSV Grimmen, wie alle Jahre zuvor, gemeinsam mit den Judofreunden aus Neuenkirchen und Jarmen, ein Trainingslager im Landschulheim in Gützkow durch. Dieses Lager ist schon traditionell und es wurde erneut hervorragend angenommen. Insgesamt nahmen 71 Sportler an dieser Veranstaltung teil und alle hatten wieder sehr viel Spaß. Neben zwei Trainingseinheiten am Tag, wurde auch in diesem Jahr das alljährliche Neptunfest durchgeführt. Dabei erwischte es diesmal nicht nur die Kids, sondern auch einen ihrer Trainer. Dieser wurde auf den Namen Hammerhai der III. getauft und jeder weiß, um welche Person es sich hierbei handelte. Trotz großer Gegenwehr, konnte auch er nicht, Neptun und seinem Gefolge entkommen. Große Aufregung gab es auch erneut bei der Nachtwanderung. Diese wurde erstmals durch die älteren Sportler selbst organisiert. Dabei flogen beleuchtete Geister durch den Wald und hässliche Maskenmänner blockierten den Kids den Weg. Auch wenn alle im nach hinein lachten, rutschte bei Einigen, dass Herz in die Hose. Auch ein Spielnachmittag mit Tauziehen und Sackhüpfen, ein lustiges Grillfest, ein Kino- und Discoabend mit unserem schon bekannten Stuhltanzwettbewerb durften nicht fehlen. Sehr schön waren auch die entspannten Stunden am Lagerfeuer. Leider verging die Zeit wieder einmal viel zu schnell, aber alle waren sich sicher, im nächsten Jahr wieder zu kommen. Ein Dank gilt natürlich allen Organisatoren, ohne die solch eine Veranstaltung nicht möglich wäre. Ebenfalls ein großes Dankeschön an das Team vom Hasenberg, welches uns erneut köstlich versorgte.
Hatten im Trainingslager viel Spaß, die Sportler aus Neuenkirchen, Jarmen und natürlich aus Grimmen

 

Klick uns!

 

Grimmener Judokas verteidigen Titel beim Bernsteinpokal in Ribnitz (18.06.2011)
Am letzten Samstag gingen die Judokas aus Grimmen beim begehrten Bernsteinturnier in Ribnitz auf die Matte. 283 Sportler aus 21 Vereinen stellten sich diesem Turnier. Nachdem man im letzten Jahr den Pokalsieg holte, reisten die Grimmener als Favorit an. Und unsere Sportler wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Los ging es in den Altersklassen der U10 und U12. Schon dort fiel sofort auf, dass unsere Kämpfer nichts anbrennen lassen würden. Zu überlegen gestalteten sie mit teilweise fantastischen Techniken ihre Kämpfe. So war es auch nicht verwunderlich, dass am Ende in der U12 mit Chantale Vogler (27 kg), Mylene Gurschek (30 kg), Diana Zornow (36 kg), Leonie- Tabea Pilarek (44 kg), Lea Schade (+44 kg) und in der U10 mit Jessika Jeske (34 kg), Angelina Sollmann (24 kg) und Denny Strübing (31 kg) auf dem obersten Treppchen standen. Dazu kam das Leonie Kutz (+44 kg), Franziska Zanker (27 kg) und Nele Ziesemer (36 kg) sich ebenfalls alle erfolgreich durch die Vorrunden kämpften und lediglich in reinen Grimmenern Finalen unterlagen und Silber holten. Ebenfalls Silber erkämpfe Nino Sollmann (35 kg), welcher nach einem Mammutprogramm von 7 Kämpfen hauchdünn erst im Finale verlor. Erfolgreich ging es in den Altersklassen der U14 weiter. Hier schickten die Judokas aus Grimmen 8 Sportler ins Rennen. Mit Helena Vogt (40 kg), Nadine Pietschmann (57 kg), Ariane Fiske (+60 kg), Alex Meier (40 kg) und Paul Päplow (50 kg) ging die Erfolgsserie weiter. Einen zweiten Platz erkämpfte Lisa Ruttloff (57 kg), dritte Plätze gingen an Nadine Vogt (44 kg) und Elisabeth Griwahn (40 kg). Auch die U17 Sportler aus Grimmen dominierten in ihren Gewichtsklassen ihre Kämpfe. Hier konnten sich mit Tobias Sieg (60 kg), Philipp Pietschmann (66 kg) und Madlen Wolter (63 kg) ebenfalls drei Grimmener durchsetzen. Starke zweite Plätze gingen an Lukas Peters (55 kg), Ole Prehs (60 kg), Tobias Retzlaff (73 kg) und Lisa Krause (63 kg). Einen dritten Platz erkämpfte nach zwei Siegen und zwei Niederlagen Liza Dürkopp (63 kg). Abgerundet wurde der tolle Erfolg bei den Männern durch den Sieg von Johan Groth (90 kg). Mit Dominik Technow (U12 +46 kg), Sten Rabsch (U10 28 kg) und Hannes Fleischmann (46 kg) konnten sich lediglich drei Grimmener trotz gewonnener Kämpfe, nicht unter die ersten Drei platzieren. In der Mannschaftswertung waren unsere Judokas allen Vereinen deutlich überlegen. Mit 124 Punkten verteidigte man souverän den Titel. Der zweite Platz ging an den PSV Rostock (72 Pkt.)und der dritte Platz an den Judoverein aus Neustrelitz (ebenfalls 72 Pkt.).
unsere erfolgreichen Sportler der U10 nach der Siegerehrung herausragende Leistungen unserer U12
die Sportler der U14, U17 und Männer nach der Pokalübergabe

Chantale Vogler gewinnt Bronze bei den Nordostdeutschen Meisterschaften (25.06.2011 in Greifswald)

Am letzten Samstag starteten die Judokas des KSV Grimmen gleich bei zwei Turnieren. In Prerow fanden die Kreis- Jugendspiele in den Altersklassen der U10, U12, U14 und U17 statt. Dabei gingen 23 Grimmener Sportler an den Start. Am Ende konnte man mit 15x Gold, 5x Silber und 3x Bronze überaus zufrieden sein. Zur gleichen Zeit fanden in Greifswald die Nordostdeutschen Meisterschaften der U14 statt. Hier gingen 6 Athleten vom KSV auf die Tatami. Die Trauben hingen bei diesem Turnier überaus hoch. Als erstes musste Chantale Vogler auf die Matte. Chani, mit 10 Jahren die jüngste im Starterfeld, kämpfte sich erfolgreich durch die Vorrunde und führte im Einzug ins Finale noch bis 20 Sekunden vor dem Ende. Schade nur, dass sie diesen Vorsprung nicht halten konnte. Im Kampf um Platz drei war sie aber wieder hellwach und gewann die Bronzemedaille. Damit feierte sie ihren größten Erfolg in ihrer 4- jährigen Judokariere. Leider blieb es an diesem Tag die einzige Medaille aus Grimmener Sicht. Alle anderen fünf Grimmener konnten sich trotz gewonnener Kämpfe nicht auf die Podiumplätze kämpfen.

Chantale Vogler erkämpft nach starker Leistung Bronze bei den Nordostdeutschen Meisterschaften
Die Ergebnisse:
3. Platz Chantale Vogler 2 S/ 1 N 7 TN
5. Platz Laura Sieg 1 S/ 2 N 9 TN
7. Platz Paul Päplow 2 S/ 2 N 15 TN
9. Platz Alex Meier 1 S/ 2 N 14 TN
9. Platz Diana Zornow 1 S/ 2 N 14 TN
11. Platz Lisa Ruttloff 0 S/ 2 N 11 TN
 
Die erfolgreichen Sportler der Kreis- Jugendspiele in Prerow.
Hier die Platzierungen
U10
1. Platz Angelina Sollmann (-29Kg)
1. Platz Danny Strübing (-32Kg)
1. Platz Jesica Jeske (-32KG)
1. Platz Nino Sollmann (-35Kg)
3. Platz Sten Erik Rabsch (26Kg)
U12
1. Platz Franziska Zanker (-29Kg)
1. Platz Doninik Technow (+46Kg)
2. Platz Mylene Gurschek (-29Kg)
U14
1. Platz Nele Ziesemer (-35Kg)
1. Platz Nadine Vogt (-40Kg)
1. Platz Nadine Pietschmann (-57Kg)
2. Platz Jacqueline Stübe (40Kg)
2. Platz Christopher Stübe (+60Kg9
3. Platz Helena Vogt (-40Kg)
U17
1. Platz Ole Prehs (-60Kg)
1. Platz Ali Ismail (-46Kg)
1. Platz Philipp Pietschmann (-66Kg)
1. Platz Carlo Stühle (-90Kg)
1. Platz Daniel Hesse (+90Kg)
2. Platz Lisa Krause (-63Kg)
2. Platz Florian Leschinski (-66Kg)
3. Platz Liza Dürkopp (-63Kg)
 
Unsere Sportler 2011
Wie jedes Jahr fand auch diesmal wieder anlässlich unseres 6- jährigen Bestehens unsere Vereinsfeier statt. Neben vielen Gesprächen wurden mehrere Spiele zusammen mit den Eltern durchgeführt. Dazu wurde gegrillt und zu späterer Stunde das Tanzbein geschwungen.
Klick mich!

Badespaß fiel leider aus (01.07.2011)

Bedingt durch den Dauerregen, fiel unser Badespaß in Kirch Baggendorf leider ins ,,Wasser". Trotzdem verbrachten wir das gesamte Wochenende zusammen bei Spiel und Spaß in der Sporthalle. Neben einem Volleyballturnier wurde der abendliche Tanzwettbewerb erneut sehr gut angenommen. Alle hatten viel, viel Spaß und traten am Sonntag etwas erschöpft die Heimreise an. Der Vorstand wünscht allen Sportler schöne Sommerferien!!!
 
Hatten trotz Dauerregen am Wochenende verdammt viel Spaß.....die Judokas des KSV Grimmen
4. Skoda Anfängerturnier wird toller Erfolg
 
Am Samstag fand in der Gymnasiumhalle in Grimmen das 4. Skoda- Anfängerturnier statt. Ausrichter waren die Judokas des KSV. Und es wurde eine tolle Veranstaltung. Insgesamt 23 Vereine mit 250 Sportlern folgten der Einladung. Für ein Anfängerturnier (bis gelb- orange Gürtelfarbe) ist das eine enorme Teilnehmerzahl. Gekämpft wurde in den Altersklassen U7/ U9 /U11 und U13. Natürlich gingen auch Sportler des hiesigen Vereins an den Start. Über die ersten Medaillen konnten sich aus Grimmener Sicht unsere jüngsten Sportlerinnen (U7) Skadi Wegner, Michelle Schmidt (jeweils Bronze) und Clara Groth (Silber) freuen. In der U9 gingen 4 Sportler des KSV auf die Tatami. Dort belegten Leonie Witt und Danny Strübing jeweils Silber, sowie 5. Plätze gingen an Alrik Wegner, Tom Pallutz und Florian Schmidt in den jeweiligen Gewichtsklassen. Bei den Sportlern der U11 starteten 12 Grimmener. Mit Franziska Zanker und Leonie Kutz holten zwei KSV Athleten Gold, Silber erkämpften Mylene Gurschek, Sten Rabsch und Dominik Technow. Bronze ging in dieser Altersklasse an Lea Schade, Jessika Jeske und Angelina Sollmann. Abgerundet wurde der Erfolg in der U11 mit den 5. Plätzen durch Paul Strohmeier, Lenard Ziems und den Brüdern Laurin und Emilio Schmidt. Zum Abschluss folgen die Kämpfe der Altersklasse U13. Hier startete Diana Zornow in zwei Gewichtsklassen und konnte diese auch beide siegreich für sich gestalten. Ebenfalls Gold ging an Helena Vogt und Nino Sollmann. Silber erkämpften Nadine Vogt und Hannes Fleischmann. Dass das Turnier erneut solch großen Anklang fand, lag an der guten Organisation und der tollen Hilfe vieler Eltern. Manfred Sinnhöfer vom PSV Rostock, welcher schon Medaillen bei Europameisterschaften erkämpft hatte und schon viele Wettkämpfe in Grimmen miterlebte äußerte sich am Ende des Tages mit folgenden Worten: ,, Ich komme immer wieder gerne nach Grimmen. Was hier in den letzten Jahren entstanden ist, ist einfach fantastisch, tolle Organisation, grandiose Stimmung und professionelle Durchführung. Eben einfach alles große Klasse“. Über diese Worte freute man sich natürlich aus Grimmener Sicht sehr. Alle Sportler traten nach dieser Veranstaltung erschöpft aber glücklich die Heimreise an und versprachen beim Weihnachtsturnier im Dezember erneut dabei zu sein.
 
 
Jessika Jeske konnte sich nach drei gewonnenen und zwei verlorenen Kämpfen am Ende über die Bronzemedaille freuen.

31. Vier Tore Turnier in Neubrandenburg

Am vergangenen Sonnabend machten sich 11 Grimmener Judokas mit ihren Trainern auf den Weg nach Neubrandenburg. Dort fand das 31. Vier Tore Turnier statt, bei welchem Kämpfer aus mehreren Bundesländern sowie aus Dänemark an den Start gingen. Über 300 Sportler kämpften um die begehrten Medaillen. Aus Grimmener Sicht konnten sich mit Danny Strübing (U10 bis 34 kg), Franziska Zanker (U12 bis 27 kg), Diana Zornow (U12 bis 36 kg) und Carlo Stühle (U17 bis 90 kg) gleich vier Sportler auf das oberste Treppchen kämpfen. Bronzemedaillen gingen bei diesem stark besetzten Turnier an Lisa Krause (U17 bis 63 kg) und Alex Meier (U14 bis 40 kg). Mit diesen Erfolgen knüpften die Grimmener Athleten nach der Sommerpause an die starken Ergebnisse des ersten Wettkampfhalbjahres nahtlos an.

Alex Meier, hier bei einem früheren Wettkampf, hinterließ nach der Sommerpause einen starken Eindruck und erkämpfte in einer stark besetzten Gewichtsklasse einen guten dritten Platz

XII. Deutsch- Polnisches Kampfsportfestival (17.09.2011)

Am Samstag fand in Ueckermünde ein internationales Judoturnier statt, bei welchem um die 300 Sportler aus 25 Vereinen an den Start gingen. Da in den nächsten Wochen viele Wettkämpfe auf die Athleten aus Grimmen zukommen, gingen mit Chantale Vogler (U13 bis 27 kg) und Diana Zornow (U13 bis 36 kg) lediglich zwei unserer Sportler bei diesem Turnier auf die Tatami. Unsere beiden amtierenden U14 Landesmeisterinnen zeigten erneut tollen Kampfgeist, gepaart mit teilweise sehenswerten Techniken. Am Ende durften sie sich nach mehreren gewonnenen Kämpfen jeweils über die Goldmedaille freuen.
Schon am kommenden Wochenende geht es für die Grimmener Judokas nach Ribnitz Dammgarten. Dort finden am Samstag die Landeseinzelmeisterschaften der Männer und Frauen statt. Am Sonntag folgen dann an gleicher Stelle die offenen Kreismeisterschaften in verschiedenen Altersklassen.

Diana Zornow (oben) hier bei einem früheren Wettkampf, konnte alle ihre Kämpfe überzeugend gewinnen

auch Chantale (rechts) hier ebenfalls bei einem früheren Kampf, hinterließ erneut einen starken Eindruck

Landesmeisterschaften der Männer und Frauen (24.09.2011)
Drei Vizelandesmeistertitel gehen nach starker Leistung an Grimmener Judokas
 
Am Samstag fanden die Landesmeisterschaften der Männer und Frauen in Ribnitz statt. Mit dabei auch erstmals drei Grimmener Judokas. Los ging es bei den Frauen in der Gewichtsklasse bis 78 kg. Kerstin Zornow, welche an diesem Tag auch Geburtstag hatte, machte sich selbst ein riesiges Geschenk. In ihrer Gewichtsklasse gingen drei Sportlerinnen auf die Tatami. Im ersten ihrer Kämpfe, konnte Kerstin die Braungurtträgerin Steffanie Kutsch aus Neubrandenburg überzeugend schlagen. Den zweiten Kampf verlor sie gegen Bianca Fager vom BC Vorpommern. Somit stand sie am Ende des Wettkampfes auf dem Siegerpodest auf Platz zwei.
Nun folgten die Kämpfe der Damen bis 52 kg. Dort startete mit unserer 17- jährigen Marta Oborska unsere zweite Dame. Als jüngste in dieser Gewichtsklasse zeigte auch sie tolle Leistungen und konnte unter anderen auch gegen die starke Ronja Siegler aus Greifswald gewinnen. Lediglich ihren Finalkampf gegen Susette Werner aus Rostock verlor sie mit einer kleinen Wertung und konnte sich ebenfalls über Silber freuen.
Bei den Männern bis 81 kg stellte sich unser erst 16 jährige Hannes Päplow seinen Gegnern. Insgesamt hatte Hannes es mit 10 Kontrahenten zu tun. In der Vorrunde setzte er sich mit tollen Techniken souverän durch. Unter anderem schlug er den starken Friedrich Artel vom BC Vorpommern sowie im Halbfinale den ebenfalls Favorisierten Steffen Templin aus Neustrelitz mit tollen Techniken. Im Finale gegen Dennis Wilke stand es bis 20 Sek. vor Schluss noch Unentschieden. Leider machte Hannes einen kleinen Fehler, welchen Dennis mit all seiner Routine gnadenlos ausnutze. Dieser reichte dem Sportler aus Greifswald zum Sieg. Trotzdem war am Ende der zweite Platz auch für Hannes ein Riesenerfolg.
Im Anschluss fanden dann die Mannschaftsmeisterschaften statt, bei welchen Hannes als Fremdstarter für den JC Stralsund auf die Tatami ging. In den fünf Mannschaftsbegegnungen konnte Hannes erneut stark überzeugen und gewann vier seiner fünf Kämpfe.
Für die Grimmener sind der Gewinn von 3 Silbermedaillen auf Landesebene bei den Männern und Frauen ein hervorragendes Ergebnis und spiegelt erneut die gestiegene Qualität wieder.
 
 
 
konnten verdammt stolz auf die erbrachten Leistungen sein v.l.n.r. Kerstin, Hannes und Marta

offene Kreismeisterschaften in Ribnitz- Damgarten (25.09.2011)
12 Judo- Kreismeister kommen aus Grimmen

Am Sonntag fanden die offenen Kreismeisterschaften in Ribnitz Dammgarten statt. Bei diesem Turnier gingen 150 Sportler aus 11 Vereinen an den Start. Mit dabei auch 24 Grimmener Judokas, welche erfolgreich um die Titelvergaben mitmischten. Gleich 12 Sportler schafften den Sprung nach ganz oben und wurden somit Kreismeister in den verschiedenen Alters- und Gewichtsklassen. Weitere 6 Sportler erkämpften die Silbermedaille und sind somit Vizelkreismeister. Dazu kam noch ein dritter Platz. Mit diesem Ergebnis konnten die Grimmener Sportfreunde erneut ihrer Dominanz auf Kreisebene bestätigen.

Hier die Platzierungen:

1.Plätze: Danny Strübing, Dominik Technow, Lea Schade, Nele Ziesemer, Diana Zornow, Paul Päplow, Nadine Pietschmann, Chantale Vogler, Lukas Peters, Carlo Stühle, Madlen Wolter und Philipp Pietschmann

2.Plätze: Franziska Zanker, Nadine Vogt, Tobias Degler, Lisa Ruttloff, Ole Prehs und Lisa Krause

3.Platz: Liza Dürkopp

mit Lisa Krause, Madlen Wolter und Liza Dürkopp (v.l.n.r. alle U17) schafften gleich drei unserer Damen den Sprung in ihrer Gewichtsklasse aufs Treppchen

11. Pokalturnier des Judo- und Sportverein 1985 Rammenau e.V
(01.10. bis – 02. 10.2011)
Judokas zum Wettkampf in Bischofswerda
Schon am Freitag machten sich 46 Judokas auf den Weg nach Bischofswerda. Dort fand das 11. Pokalturnier des Judo- und Sportverein 1985 Rammenau e.V 02911 statt. Schon seit vielen Jahren pflegen die Grimmener Judokas mit dem dort ansässigen Verein ein großes freundschaftliches Verhältnis. Über 300 Athleten aus 17 Vereinen, darunter auch Sportfreunde aus Tschechien, gingen bei diesem Wettkampf auf die Tatami. Wärend am Samstag die Sportler der Altersklassen U10/ U14 und U20 an den Start gingen, folgten Sonntag die Kämpfe in den Altersklassen U12/U17 sowie Männer und Frauen. Unsere Sportler aus Grimmen zeigten durchweg tolle Leistungen und bewiesen erneut einmal, dass sie solch einem hohen Niveau gewachsen sind. Neben vielen Medaillen konnten die Grimmener Judosportler auch, wie die Jahre zuvor erneut die Manschaftspokalwertung mit deutlichem Vorsprung gewinnen. Neben den sportlichen Wettkämpfen gab es zudem einen schönen Grill-, sowie anschließend einen schönen Videoabend. Etwas müde und erschöpft, aber auch glücklich über die Erfolge und dem schönen Wochenende, traten die Sportler am Sonntagnachmittag die Heimreise an.
 
 
unsere aktiven Sportler vom Wochenende in Bischofswerda

Hier die Einzelergebnisse von Bischofswerda
U10
1. Plätze: Angelina Sollmann, Jessica Jeske, Lenard Ziems
2. Platz: Lilith Nieschalk

U12
1. Plätze: Chantale Vogler, Diana Zornow
2. Plätze: Hannes Fleischmann, Franziska Zanker
3. Plätze: Nele Ziesemer, Henrik Droste, Nino Sollmann, Lysann Nieschalk,
Angelina Sollmann
5. Platz: Jessica Jeske

U14
1. Plätze: Nadine Pietschmann, Paul Päplow, Chantale Vogler, Diana Zornow, Nele Ziesemer
2. Plätze: Nadine Vogt, Ariane Fiske, Alex Meier
3. Plätze: Lisa Ruttloff, Helena Vogt, Jacqueline Stübe
5. Plätze: Tobias Degler, Elisabeth Griwahn

U17
1. Plätze: Julia Sander, Lukas Peters, Josefine Freitag, Madlen Wolter, Carlo Stühle,
Alex Meier, Philipp Pietschmann
2. Plätze: Tommy Otting, Tobias Retzlaff, Lisa Krause, Ole Prehs
3. Platz: Erik Müller
5. Platz: Julia Lorenz

U20
1. Plätze: Madlen Wolter, Josefine Freitag, Carlo Stühle
2. Plätze: Lisa Krause, Lukas Peters, Tobias Sieg, Hannes Päplow
3. Plätze: Johan Groth, Ole Prehs, Tobias Retzlaff, Philipp Pietschmann
5. Plätze: Florian Leschinski, Erik Müller

Frauen
2. Plätze: Madlen Wolter, Josefine Freitag, Kerstin Zornow
3. Platz: Lisa Krause
5. Platz: Birgit Sander


Jubiläumsturnier Weixdorf U15 /U18 und Neptun- Cup Rostock (08.10.2011)
Judokas aus Grimmen mit hervorragenden Leistungen
 
Am letzten Samstag starteten die Judokas des KSV Grimmen gleich bei zwei Turnieren. Während eine fünfköpfige Truppe jüngerer Sportler nach Rostock zum dortigen Neptunpokalturnier fuhr, machten sich 10 Judokas mit ihren Trainern bereits am Freitag auf dem Weg nach Weixdorf bei Dresden.
In Rostock kämpften unsere Sportler verteilt in den Altersklassen U9, U11 und U13. Alle hinterließen einen guten Eindruck, welches auch der Medaillenspiegel wiedergibt. Hervorzuheben bei diesem Turnier ist Danny Strübing (U9), welcher alle seine vier Kämpfe vorzeitig gewinnen konnte und Gold holte. Dieses soll aber die Leistungen der anderen nicht schmälern, denn zwei Goldmedaillen gingen auch an Franziska Zanker (U11) und Chantale Vogler (U13). Eine Silbermedaille erkämpfte sich Diana Zornow ebenfalls in der U13. Abgerundet wurde das gute Abschneiden durch Sten Rabsch in der U11 mit der Bronzemedaille.
In Weixdorf hatten die Grimmener Sportfreunde es beim 25- jährigen Jubiläumsturnier mit Sportlern aus insgesamt 27 Vereinen zu tun. Ausgeschrieben waren hier lediglich die Altersklassen der U15 und der U18. Neben vielen namhaften Vereinen aus dem Süden starteten auch Athleten aus Ungarn. Doch auch in Weixdorf unterstrichen unsere Sportler in vielen Kämpfen ihr gewachsenes Potential. In der U15 gingen mit Alex Meier (40 kg, 4 Siege), Tobias Sieg (66 kg, vier Siege) und Philipp Pietschmann (73 kg, drei Siege) als erstes unsere jüngeren auf die Tatami. Alle drei zeigten fantastische Leistungen und konnten jeweils ihre gesamten Kämpfe eindrucksvoll gewinnen. Dabei zeigten sie wunderschöne Judotechniken. So gingen nach Abschluss der U15 die ersten drei Goldmedaillen nach Grimmen. Weiter ging es mit der U18. Dort gingen mit Josefine Freitag (57 kg), Madlen Wolter und Lisa Krause (beide bis 63 kg) zuerst unsere Damen an den Start. Beeindruckend war dort vor allem die Leistung von Josefine, welche momentan einen super Lauf hat und nach vier gewonnenen Kämpfen Gold holte. Aber auch Lisa und Madlen schafften es beide, sich gegen bärenstarke Gegnerinnen bis auf den dritten Platz zu kämpfen.
Bei den jungen Männern erkämpfte der erst 15- jährige Ole Prehs (60 kg) ebenfalls einen hervorragenden dritten Platz. In der am meisten besetzten Gewichtskasse (11 Starter) bis 81 kg siegte unser Hannes Päplow in allen seinen Kämpfen und holte Gold. In der Gewichtsklasse bis 90 kg gingen mit Carlo Stühle und Johan Groth gleich zwei unserer Judokas an den Start. Beide gewannen alle ihre Vorkämpfe und standen sich nun im Finale gegenüber, wobei dieses Mal Johan die Nase vorn hatte. Mit sechs Gold-, einer Silber und drei Bronzemedaillen konnten die Grimmener Judokas am Ende sogar in der Mannschaftswertung mit 56 Punkten den Goldpokal in Empfang nehmen. Zweiter wurden die Sportfreunde Koroncoi Tutti Judoclub aus Ungarn (42 P) und dritter der FSV Freital (41 P).
 
 
  In der Mannschaftswertung ganz oben, die Judokas aus Grimmen wärend der Siegerehrung
 

Alex Meier aus Grimmen, hier im Finalkampf mit einem wunderschönen Uchi- mata zum Sieg

Beachtenswerte Leistung der Judokas in Schlatkow (29.10.2012)

Am Sonnabend reisten 8 Judokas des KSV Grimmen zum traditionellen Herbstturnier nach Schlatkow. Für einige der Sportler, war es der erste bzw. zweite Wettkampf in ihrer jungen Judokarriere. Doch alle Grimmener Sportler zeigten schon gute Leistungen und konnten
sich eine Medaille erkämpfen. Los ging es mit den Altersklassen der U8 und U10. Hier zeigte Celine Dassow (-30 kg) eine ganz starke Leistung und konnte nach 4 Siegen bei ihrer erst zweiten Turnierteilnahme ihre erste Goldmedaille in Empfang nehmen. Auch unser zweites Mädel Michelle Schmidt (-26 kg) kämpfte gut mit und holte am Ende Bronze. Bei den Burschen in der Altersklasse U10 dominierte Danny Strübing (-33 kg) alle seine 5 Kämpfe und erkämpfte ebenfalls Gold. Gute zweite Plätze gingen hier an Sten Rabsch (-27 kg) und Florian Schmidt (-34 kg)., sowie an Lenard Ziems (-40 kg), welcher nach starker Leistung in der Vorrunde, erst seinen Finalkampf etwas unglücklich verlor. Einen dritten Platz und damit die Bronzemedaille erkämpfte sich Philipp Dassow(-30 kg). In der U14 startete mit Paul Päplow (-55 kg) ein schon erfahrender Sportler. Auch er hatte fünf Kämpfe, konnte diese ebenfalls alle überzeugend gewinnen und sich über Gold freuen. Am Ende konnte der KSV mit 3 Gold-, 3 Silber- und 2 Bronzemedaillen erneut sehr zufrieden sein.
 
 
wieder einmal konnten die Grimmener Judokas überzeugen und sich alle eine Medaille erkämpfen

 10. Pokal d. Bürgermeisterin Altentreptow (05.-06,11.2011)

Am Wochenende ging es für die Grimmener Judokas zum Wettkampf nach Altentreptow, bei welchem es zum bereits 10.mal um den Pokal der Bürgermeisterin ging. Über 400 Sportler aus mehreren Bundesländern gingen in den verschiedenen Alters- und Gewichtsklassen an den Start. Beeindruckend kämpften die Grimmener Sportler um die Medaillen mit und hinterließen erneut einen ganz starken Eindruck. Dreizehn mal standen Grimmener Sportler auf dem Siegerpodest ganz oben. Dazu folgten 5 Silber- und 5 Bronzemedaillen. Dazu erkämpften die Sportler der Altersklasse U11 in der Mannschaftswertung den Silberpokal und in den Altersklassen U15 und U17 jeweils den Bronzepokal.
Hier die Medaillengewinner:

U9
Gold: Jamie Lucie Ehmann (-28 kg),
Silber: Danny Strübing (-32 kg)
U11
Gold: Franziska Zanker (-28 kg), Leonie- Tabea Pilarek (+44 kg), Jessica Jeske (-36 kg), Sten Rabsch (26 kg),
Dominik Technow (+55 kg),
Bronze: Leoni Kutz und Lea Schade (beide +44 kg)
U13
Gold: Chantale Vogler (-28 kg), Nadine Pietschmann (-57 kg), Silber: Nadine Vogt (-44 kg), Nele Ziesemer (-40 kg),
Bronze: Helena Vogt (-44 kg)
U15
Gold: Tobias Sieg (-66 kg), Philipp Pietschmann (-73 kg), Silber: Alex Meier (-40 kg),
Bronze: Nadine Pietschmann (-57 kg)
U17
Gold: Philipp Pietschmann (-73 kg), Madlen Wolter (-63 kg), Alex Meier (-40 kg),
Silber: Lisa Krause (-63 kg),
Bronze: Josefine Freitag (-57 kg)

 
unsere Sieger vom Sonnabend
 

Tobias Sieg, hier im Bodenkampf gewann alle seine Kämpfe souverän und bewies wieder einmal seine Dominanz in der U15 bis 66 kg.
 
Bestenermittlung U12 LMM U14/U 17 am 12.11.2011 in Greifswald
 
Judokas aus Grimmen bei den Landesmeisterschaften mit fantastischen Leistungen
Chantale Vogler und Diana Zornow, sowie die U14 Mannschaft gewinnen Landesmeistertitel

Am letzten Samstag fanden die Bestenermittlungen der U12 sowie die Landesmannschaftsmeisterschaften der U14 und U17 in Greifswald statt. Los ging es am Vormittag mit den Bestenermittlungen, welche man mit einer Landeseinzelmeisterschaft gleichstellt. In der Altersklasse der U12 gingen 9 Grimmener Judokas auf die Tatami. Alle waren gut vorbereitet und kämpften hervorragend gegen ihren Kontrahenten, welche aus dem gesamten Bundesland Mecklenburg Vorpommern angereist waren. Ganz starke Leistungen zeigten Chantale Vogler (-27 kg) und Diana Zornow (-36 kg). Beide waren an diesem Tag nicht zu stoppen und erkämpften, wie auch schon im letzten Jahr, erneut den Landesmeistertitel. Einen tollen zweiten Platz belegte Franziska Zanker (-27 kg), welche lediglich im vereinsinternen Finale gegen Chantale das Nachsehen hatte. Starke dritte Plätze gingen an Leonie- Tabea Pilarek (-48 kg), Leoni Kutz (+53 kg), Dominik Technow (55 kg) und Nino Sollmann (-34 kg), welcher in der am stärksten besetzten Gewichtsklasse ( 18 Teilnehmer) an den Start ging. Auch die fünften Plätze von Lea Schade (-48 kg) und Nele Ziesemer (-40 kg) sollten nicht unerwähnt bleiben, denn auch sie zeigten gute Leistungen und hatten jedoch in einigen Situationen auch Pech.
Am Ende stand der KSV mit 2 Gold-, 1 Silber- und 4 Bronzemedaillen erneut sehr gut da.
Am Nachmittag folgten die Landesmannschaftsmeisterschaften, bei welchen zuerst die männliche U17 auf die Matte musste. Hier stellte der KSV Grimmen eine mit drei Fremdstartern bestückte Truppe, welche auch gut kämpfte, jedoch nicht im Kampf um die Medaillen eingreifen konnte. Bei den Mädels der Altersklasse U14 sah dieses schon ganz anders aus. Zusammen mit dem Vfk Bau Rostock stellten die Grimmener eine Kampfgemeinschaft, welche an diesem Tag alle ihre Mannschaftskämpfe gewinnen konnte und am Ende freudestrahlend Mannschaftslandesmeister werden konnte. Für die Grimmener Judokas ist dieser Titel, der Erste in der Vereinsgeschichte.

Zu dem Siegerteam gehörten aus Grimmen: Chantale Vogler, Diana Zornow, Nadine Vogt, Nele Ziesemer, Helena Vogt, Nadine Pietschmann, Lisa Ruttloff und Ariane Fiske. Somit hat sich die Kampfgemeinschaft Rostock/ Grimmen auch für die in zwei Wochen in Berlin stattfindende Nordostdeutsche Mannschaftsmeisterschaft qualifiziert.
Auch zu erwähnen sind die Platzierungen unser Sportler, welche bei anderen Vereinen als Gaststarter auf die Tatami gingen. So starteten Nino Sollmann und Alex Meier für Stralsund und Paul Päplow für den PSV Rostock (alle in der U14). Beide Teams wurden am Ende Dritter und qualifizierten sich ebenfalls für die NODEM in Berlin.
 
  
Stolz ohne Ende, die Sportler der U12, welche insgesamt 7 Medaillen erkämpfen konnten.
v.l.n.r. Nino Sollmann, Leonie- Tabea Pilarek, Dominik Technow, Franziska Zanker,
Leoni Kutz, Chantale Vogler, Lea Schade, Diana Zornow und Nele Ziesemer
 
Die Landesmannschaftsmeisterinnen 2011, die Kampfgemeinschaft VfK Bau Rostock/ KSV Grimmen nach der Siegerehrung
 
Judokas erleben tolles Wochenende in Staffanstorp (19.11.2011)
Bereits am Freitag machten sich 17 Sportler sowie drei Trainer auf den Weg nach Schweden. Die Grimmener Judokas folgten damit einer Einladung unserer Partnerstadt Staffenstorp. Gegen 23 Uhr trafen die Grimmener in Staffenstorp ein und wurden herzlichst begrüßt. Am Samstag ging es dann für unsere Athleten auf die Tatami. Beim SYD Cup 4 trafen unsere Judokas auf die besten Sportler aus Schweden. Mit Dänemark nahm eine weitere Nation bei diesem Turnier teil. Dass es ein Wettkampf auf höchstem Niveau werden würde, war allen im Vorfeld bewusst, da mehrere schwedische Meister mit an den Start gingen. Doch unsere Sportler verkauften sich hervorragend. Sieben unserer Athleten starteten sogar in zwei Altersklassen. Für die herausragenden Ergebnisse sorgten Philipp Pietschmann (U15 +66kg), Carlo Stühle (U17 -90kg) und Hannes Päplow (U20 -81kg), welcher mit fantastischen Techniken die Zuschauer regelrecht begeisterte. Diese drei schafften nach tollen Kämpfen den Sprung ganz nach oben auf das Siegerpodest. Auch die zweiten Plätze durch Nadine Pietschmann (U13 -57kg), Paul Päplow (U15 -50kg), Lukas Peters (U15 -60kg), Madlen Wolter (U17 -63kg), Lisa Krause (U20 -63kg verlor im Finale gegen die mehrfache schwedische Meisterin Jenni Svensson) und Tobias Sieg (U15 und U17 -66kg verlor im Finale gegen den schwedischen Meister Thomas Lungström) muss man bei dieser Veranstaltung als äußerst hochwertig ansehen. Abgerundet wurde der Erfolg durch dritte Plätze von Lisa Ruttloff (U15 -57kg), Alex Meier (U15 -40kg), Philipp Pietschmann (U17 -73kg), Ole Prehs (U17 -60kg), Erik Müller (U17 -90kg), Josefine Freitag (U17 und U20 -52kg), Lisa Krause (U17 -63kg), Madlen Wolter (U20 -63kg) und Johan Groth (Männer -90 kg), welcher in einer ganz stark besetzten Gewichtsklasse eine Topleistung zeigte.
Das Team dass in Schweden ihr Können unter Beweis stellte.
Nach dem Turnier setzten sich alle gemütlich zusammen und ließen den Tag Revue passieren. Am Sonntag folgte dann eine Stadtbesichtigung und gegen 15 Uhr ging es dann zurück auf die Fähre Richtung Heimat. Es waren drei tolle Tage und im Grimmener Lager ist man sich jetzt schon sicher, diese Reise zu wiederholen.
Ebenfalls starteten am Samstag unsere Sportler beim Jacob Cement- Cup in Neustrelitz, sowie beim Inselturnier in Bergen. Dort gab es folgende Ergebnisse:
Bergen
U8 1.Platz Tom Pallutz 34kg U12 1.Platz Franziska Zanker 27kg
3.Platz Markus Ziems 22kg Franziska Zanker 30kg
U10 1.Platz Danny Strübing 34kg Viviene Dassow 52kg
Lenard Ziems 40kg Hannes Fleischmann 46kg
Paul Strohmeier +43kg 2.Platz Jessica Jeske 37kg
Jessica Jeske 37kg Lenard Ziems 40kg
2.Platz Sten Rabsch 29kg
3.Platz Celine Dassow 29kg
 
 
unsere Nachwuchssportler, welche in Bergen sehr erfolgreich kämpften
 
Neustrelitz
U12 2.Platz Diana Zornow -40kg
3.Platz Leonie- Tabea Pilarek 48kg
U14 2.Platz Diana Zornow -40kg
 
 
Diana und Leonie in Neustrelitz
 
 NODVMM U14/ U17 und offene Berliner Meisterschaften am 26. 11.2011 in Berlin
Mädels des KSV Grimmen erkämpfen als Kampfgemeinschaft mit dem VfK Bau Rostock Bronze bei den Nordostdeutschen Mannschaftsmeisterschaften
Nach dem Gewinn des Landesmeistertitels (U14 wbl.) vor zwei Wochen in Greifswald, war es am Sonnabend nun soweit. Unsere Sportler machten sich zusammen mit den Trainern und den Eltern auf den Weg nach Berlin Weißensee. Dort fanden die Nordostdeutschen Mannschaftsmeisterschaften der U14 und U17 statt. Qualifiziert hatten sich in beiden Altersklassen die besten 15 männlichen und weiblichen Mannschaften aus Berlin, Brandenburg und Mecklenburg Vorpommern.
Doch bevor es zum Wettkampf auf die Matte ging, gab es bereits die ersten Hiobsbotschaften, denn zwei unserer Mädels verloren bereits den Kampf gegen die Waage. So gab es zu Beginn gleich eine neue Konstellation, denn die Trainer mussten die Mannschaft dadurch teilweise umbauen. Leider konnte man nur noch sieben der acht Gewichtsklassen besetzen, was somit das Ziel Edelmetall nicht leichter machte.
Zum ersten Wettkampf musste die Kampfgemeinschaft aus Grimmen/Rostock gegen die favorisierte Mannschaft von BC Randori Berlin antreten. Schnell lagen unsere Mädels mit 0:2 hinten, doch ans Aufgeben dachte keiner. Alle motivierten sich lautstark und so holte unser Team Punkt für Punkt auf. Am Ende siegte unsere Kampfgemeinschaft mit 5:3 Siegen (die Punkte erkämpften: Diana Zornow, Anika Würfel, Katharina Ketzler, Laura Sieg, Sina Gräber). Damit hatte man sich schon für das Halbfinale qualifiziert, da der nächste Gegner seine Mannschaft zurückzog. Nun ging es gegen die Mädels vom Berliner Polizei SV. Nach harten und sehr umkämpften Fights verloren unsere Mädels 2:5 (Punkte holten Katharina Ketzler und Laura Sieg). Trotzdem steckt keiner den Kopf in den Sand, denn im nächsten Kampf ging es um die Bronzemedaille gegen das Einheit Team aus Pankow. Und was wurde das für ein Duell, denn Kampf für Kampf stand auf Messers Schneide. Unser Team führte 1:0 (Chantale Vogler) und es folgte das 1:1, dann ging der Gegner mit 2:1 in Führung, was folgte war das 2:2 (Anika Würfel). Dann hieß es 3:2 (Katharina Ketzler) für unsere Kampfgemeinschaft, doch wieder konnte Pankow ausgleichen. Nun hieß es kühlen Kopf zu behalten, denn mit Nadine Pietschmann musste unsere vorletzte Sportlerin auf die Matte. Nadine gewann ihren Kampf vorzeitig und so stand es 4:3. Den letzten Kampf verloren wir und so stand es 4:4. Nun zählten die Unterpunkte und da lag unsere Truppe mit 40:30 vorne. Somit wurde die Kampfgemeinschaft Grimmen/Rostock Dritter und unsere Mädels konnten freudestrahlend die Bronzemedaillen sowie den Bronzepokal entgegen nehmen. Lob muss man vor allem auch den Mädels aussprechen, welche nicht zum Einsatz kamen, sich jedoch voll in den Dienst der Mannschaft stellten. Zum Team gehörten: Chantale Vogler, Diana Zornow, Nadine und Helena Vogt, Nele Ziesemer, Laura Sieg, Lisa Ruttloff, Nadine Pietschmann (alle KSV), sowie Anika Würfel, Katharina Ketzler und Sina Gräber (alleVfK Bau).
Erwähnenswert sind auch die Ergebnisse unserer beiden Fremdstarter Madlen Wolter (startete in der U17 für den VfK Bau Rostock) und Paul Päplow (startete in der U14 für den PSV Rostock). Beide erkämpften mit ihrem Team ebenfalls die Bronzemedaille und hatten am Erfolg ihres Teams dabei großen Anteil.
Ebenfalls am Samstag startete unser Markus Stühle bei den offenen Berliner Meisterschaften in der Gewichtsklasse bis 81 kg bei den Herren über 50 Jahre. Nach zwei Siegen musste sich Markus im dritten Kampf durch Hantaientscheid seinem Gegner beugen, konnte aber einen hervorragenden 2. Platz erkämpfen. Dieser Erfolg verdient unseren höchsten Respekt.

Das Team KSV Grimmen/VfK Bau Rostock mit ihren Trainern Dirk Spörke, Ralf Päplow und Gottfried Wessel (v.l.n.r.)und der Pokal für den 3. Platz
      
Ebenfalls Medaillengewinner bei den NODVMM,                                                              Unser Markus erkämpfte sich einen verdienten
Madlen Wolter und Paul Päplow                                                                                          2. Platz bei den offenen Berliner Meisterschaften.
 
17. Weihnachtsturnier (03.12. -04.12.2011)
427 Sportler aus 32 Vereinen beim 17. Weihnachtsturnier in Grimmen

Am letzten Wochenende fand das 17. Weihnachtsturnier des KSV Grimmen in der Sporthalle am Gymnasium statt und es wurde von der Qualität her eines der bestbesetzten Turniere in Mecklenburg Vorpommern . Daran hatten Vereine, wie der PSV Rostock,der JC Rammenau, Asia Neubrandenburg und der JC Einfeld, um nur einige zu nennen, großen Anteil. Es war schon gigantisch, was auf den vier Judomatten an den beiden Tagen abging. 427 Sportler aus 33 Vereinen kämpften um die begehrten Medaillen und Pokale. Mit dabei Sportler aus drei polnische Vereine (Poznan, Leszno und Rawicz), sowie aus Schweden (Staffansdorf). Aber auch Judokas aus verschiedenen Bundesländern (Berlin, Brandenburg, Schleswig Holstein, Nordrein Westfahlen und MV) nahmen an diesem Event teil. Natürlich gingen auch mehrere Athleten aus Grimmen auf die Tatami. Und was unsere Sportler zeigten, war erneut hoch lobenswert. In enorm stark besetzten Alters- und Gewichtsklassen wurden die Grimmener Judokas mit insgesamt 18 Goldmedaillen belohnt. Dazu kamen mehrere Silber- und Bronzemedaillen. Neben vielen starken sportlichen Ergebnissen muss man aber auch die tolle Organisation und Durchführung dieses Turnier hervorheben. Ohne die tolle Unterstützung vieler Eltern, sowie der Hausmeister des Gymnasiums, wäre es nie möglich gewesen, solch ein Turnier in Grimmen durchzuziehen. Dafür möchte der Vorstand allen recht herzlich danken.
In der Mannschafts- Pokalwertung waren unsere Athleten erneut nicht zu schlagen. Mit fantastischen 269 Punkten erkämpften unsere Judokas überlegen den Goldpokal. Der zweite Platz ging an die Sportfreunde aus Rammenau (165 Punkte) und die beiden dritten Plätze an den PSV Rostock (116) und den Sportfreunden von Asia Neubrandenburg (109).
Ein großes Lob auch an die vielen Kampfrichter, welche bei diesem Turnier vom Hauptkampfrichter Raimar Helm als sehr gut eingeschätzt wurden. Alle Matten waren so gut wie immer mit drei Kampfrichtern und einem ,,Ersatzmann" besetzt. Das macht natürlich für alle Beteiligten die Sache enorm einfacher.
 
hier die Platzierungen unserer Sportler:
U9
1. Plätze: Danny Strübing, Celine Dassow, Clara Groth
2. Plätze: Jemie Ehmann, Leonie Witt
3. Plätze: Florian Schmidt, Philipp Dassow, Paul Strohmeyer
U11
1. Plätze: Franziska Zanker, Lea Schade
2. Plätze: Leonie- Tabea Pilarek, Jessica Jeske, Mylene Gurschek,
3. Plätze: Leoni Kutz, Danny Strübing, Lenard Ziems, Dominik Technow,
U13
1. Plätze: Nadine Pietschmann, Diana Zornow, Franziska Zanker, Helena Vogt
2. Platze: Nino Sollmann, Chantale Vogler, Nadine Vogt
3. Plätze: Henrik Droste, Hannes Fleischmann, Nele Ziesemer
U15
1. Plätze: Tobias Sieg, Alex Meier, Nadine Pietschmann, Diana Zornow
2. Plätze: Laura Sieg, Ariane Fiske, Leif- Erik Selck, Philipp Pietschmann
3. Plätze: Lukas Peters, Lisa Ruttloff, Helena und Nadine Vogt
U17
1. Plätze: Alex Meier, Tobias Sieg, Philipp Pietschmann, Carlo Stühle
2. Plätze: Madlen Wolter, Erik Müller, Tobias Retzlaff
3. Plätze: Daniel Hesse, Ole Prehs, Lisa Krause, Josefine Freitag
 
Mä/Fr
2. Plätze: Lisa Krause
3. Plätze: Johan Groth, Markus und Carlo Stühle

 
 

Johan Groth (blauer Judogi) und Carlo Stühle kämpften bei den Männern bis 90 kg erfolgreich mit und holten jeweils die Bronzemedaille

 
          Mannschaftswertung Weihnachtsturnier 2011  
 

 

  Weihnachtsturnier für Anfänger in Wieck (17.12.2011)

Letztes Judoturnier des Jahres endet erfolgreich
Auch das letzte Turnier des Jahres endete überaus erfolgreich für die Judokas des KSV Grimmen. Neun Grimmener Sportler traten m Samstag beim Wettkampf in Greifswald/Wieck an und alle konnten sich am Ende über eine Medaille freuen. Mit Tom Pallutz, Lenard Ziems, Franziska Zanker, Jessica Jeske, Sten Rabsch und Danny Strübing landeten gleich 6 Grimmener Athleten in den verschiedenen Alters- und Gewichtsklassen nach tollen Leistungen auf den ersten Plätzen. Dazu kam eine Silbermedaille durch Philipp Dassow, sowie zwei Bronzemedaillen durch Celine Dassow und Markus Ziems. Besonders erwähnenswert die Platzierungen unserer Mädels, denn sie kämpften in allen ausgeschriebenen Altersklassen (U8/ U10 und U12) überwiegend gegen Jungs. Alle unsere Sportler hatten drei, vier oder auch fünf Kämpfe zu bestreiten und hinterließen dabei erneut einen ganz starken und überzeugenden Eindruck.
Damit ist die Saison 2011 beendet und der KSV Grimmen kann auf das erfolgreichste Jahr in der Vereinsgeschichte zurück blicken.
 
Tom Pallutz konnte seine drei Kämpfe gewinnen                             die erfolgreichen Grimmener Judokas vom Wochenende
                                           und erkämpfte dabei überzeugend die Goldmedaille
 
Der Weihnachtsmann beim Training (20. u. 21. 12.2011)
Wie schon im letzten Jahr besuchte uns auch in diesem Jahr am 20. und 21.12.2011 in den jeweiligen Trainingsgruppen der Weihnachtsmann. Auf den Weg zum Abschlusstraining beschenke er die Sportler mit einigen Süßigkeiten. Dabei hatten fast alle viel Spaß, aber es gab auch Sportler, die die Rute zu spüren bekamen. Wirklich immer zu recht???
,
Klick mich!
Rückblick auf das Vereinsleben 2011 des KSV Grimmen e.V. Sektion Judo
Für den KSV ist das Wettkampfjahr 20110 beendet. Es war das Jahr mit den größten Erfolgen der Vereinsgeschichte.
Es fanden viele anspruchsvolle Turniere und Meisterschaften statt wie z.B.:
· Landeseinzelmeisterschaften der U14/ U17/ U20/ Männer und Frauen so wie NODEM´s, DEM
· Hanse-Cup in Greifswald
· Peenepokal in Jarmen
· Anfängerturniere in verschieden Orten
· Turniere in Altentreptow, Neustrelitz und Schlatkow
· Sundmeisterschaften in Stralsund
· Turniere in Rostock (Keso - Ostsee - Cup, Neptun-Cup, Baulöwenpokal)
· Bestenermittlung U12 und LandesMannschaftsMeisterschaften U14/ U17 sowie NODVMM in Berlin
· Bernsteinpokal und offene Kreismeisterschaft in Ribnitz
· VfL-Tegel-Cup, Staffanstorp, Weixdorf und Bischofswerda
· XII. Deutsch-Polnischen Kampfsportfestival Ueckermünde
· Kreisjugendspiele in Prerow
· Weihnachtsturnier in Grimmen und Greifswald Wieck-Eldena
· offene Berliner Meisterschaften
 
Gleichfalls waren wir selber Ausrichter von Turnieren, z.B. LandesEinzelMeisterschaft der U17 und U20, das Skoda- Anfängerturnier und das Weihnachtsturnier, welches in allen Punkten hochgradig motivierend so wie erfolgreich war. Das obligatorische Trainingslager fand auch wieder statt. Der Spaß kam auch nicht zu kurz mit einem sportlichen Wochenende und einem Vereinsfest festigten wir das sportliche und private Verhältnis. Bei der "27. Ehrung der Sportler des Jahres Nordvorpommern" sind auch wieder drei Judokas und ein Trainer unseres Vereins bedacht worden, Tobias Sieg, Madlen Wolter, Hannes Päplow sowie Trainer Michael Hammer. Nadine Pietschmann, Chantale Vogler und Diana Zornow wurden Sportler der Stadt Grimmen. Weiterhin konnte der KSV wieder einige Pokale für den Verein erkämpfen. Diese sind wie alle Anderen in der Vitrine in der Sporthalle des Gymnasiums in Grimmen aufgestellt.
 
Der KSV Grimmen richtete zum zweiten Mal eine Landeseinzelmeisterschaft aus. Im Jahr 2012 haben wir, der KSV Grimmen, wieder die Ehre die Landeseinzelmeisterschaft (U 17/U 20 Männer und Frauen) auszurichten.
Mit diesen Platzierungen gingen unsere Erfolgreichen Sportler aus folgenden Meisterschaftswettkämpfen hervor.
In diesem Jahr erkämpften unsere Judokas 29 Meisterschaftsmedaillen, im letzten Jahr waren es 18 Stück.
Medaillenstand 2011: 200 Gold-, 134 Silber- und 155- Bronzemedaillen. Starke Leistung!!!
 
Der Vorstand des KSV Grimmen dankt nochmals allen, die den Verein auch in diesem Jahr wieder so tatkräftig unterstütz haben ein großes Dankeschön an die Hausmeister unserer Trainingseinrichtung.
P.Wolter

 

 

      Datenschutz

      Impressum

Datum: 20.09.2019  Uhrzeit: 19:00:29  Besucher heute 85   Besucher gesamt 79109

Nach oben

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.