Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.
  KSV Grimmen e.V. Sektion Judo  

Willkommen auf der Seite des KSV Grimmen e.V. Sektion Judo.

Archiv 2010

 

Dritter Platz bei "Jugend trainiert für Olympia"

Am Mittwoch den 20.01.2010 machten sich 5 Sportler zusammen mit ihrem Trainer auf den Weg nach Schwerin. Dort startete man erstmals bei dem Wettkampf ,,Jugend trainiert für Olympia". Voraussetzung, um bei diesem Mannschaftsturnier teilnehmen zu dürfen, ist dass alle Sportler von einer Schule sind. Des weiteren sind Jahrgänge und Gewichtsklassen vorgeschrieben. Somit ist es nicht ganz einfach eine Truppe zusammen zu bekommen. In diesem Jahr hat es nun endlich einmal geklappt, auch wenn drei unserer Judokas in einer höheren Gewichtsklasse kämpfen mussten. Am Ende wurde man hinter den Sportgymnasien Schwerin und Neubrandenburg Dritter. Schwerin fährt als Sieger zum Bundesfinale nach Oberhof, welches vom 01.03. bis 05.03. stattfindet. Dafür unseren Glückwunsch und viel Erfolg. Für unsere Sportler war es ein schöner Tag, bei welchem man wieder einige neue Erfahrungen sammeln konnte. Schön wäre es natürlich, wenn wir einen Start im nächsten Jahr wiederholen könnten.
 
 
Ole, Friedrich, Tobi, Tom und Flori nach der Siegerehrung
 
Sportlerehrung des Landkreises 2009
 
Heute am 22.01.2010 wurden die Sportler des Landkreises Nordvorpommern 2009 geehrt. Darunter waren, mit Marta Oborska (Landesmeisterin in der U17), Madlen Wolter (Landesmeisterin und Vizenordostdeutsche Meisterin in der U14) und Carlo Stühle (Landesmeister in der U14) auch Athleten vom KSV Grimmen dabei. Dazu möchten wir allen drei recht herzlich gratulieren.
 
 
Judokas aus Grimmen beim Peenepokal in Jarmen mit klasse Leistungen (23.01.2010)
 
Zum ersten Turnier des Jahres, reisten 14 Sportler des KSV Grimmen nach Jarmen. Bei diesem Turnier starteten Judokas aus 14 Vereinen in den Altersklassen U9, U11 und U13. Um es vorweg zu nehmen, unsere Athleten knüpften gleich wieder an die guten Leistungen des Vorjahres an und hinterließen bei diesem Wettkampf einen ganz starken Eindruck. Als erstes kämpften die Kinder der AK U9. Hier hatten die Grimmener mit Angelina Sollmann nur eine Starterin, welche sich aber in ihren 3 Kämpfen souverän durchsetzte und die erste Goldmedaille erkämpfte. Danach folgten die Sportler der U11. Vor allem unsere Mädchen waren in ihren Gewichtsklassen sehr dominant. So konnten sich Leoni- Tabea Pilarek, Diana Zornow, Chantale Vogler und Nele Ziesemer jeweils die Goldmedaille sichern. Abgerundet wurde dieser Erfolg durch den 2. Platz von Nino Sollmann und zwei dritte Plätze durch Laura Robakowski und Mira Barz. Als letztes gingen die U13 an den Start.
Hier überzeugten vor allem Laura Sieg und Paul Päplow, beide erkämpften Gold. Über eine Silbermedaille durfte sich am Ende Lisa Ruttloff freuen. Eine starke Leistung zeigt auch Alex Meier, welcher erst durch eine knappe Kampfrichter- entscheidung sein Halbfinale verlor und dadurch Dritter wurde. Ebenfalls den dritten Platz erkämpfte Nadine Pietschmann. Einen nicht so guten Tag erwischte diesmal Leif-Erik Selck. Trotz großen kämpferischen Willen schaffte er es nicht, sich in einer starken Vorrundengruppe durchzusetzen und musste sich am Ende mit Platz 5 zufrieden geben. Bei diesem Turnier in Jarmen ging es aber auch in den einzelnen Altersklassen um Mannschaftspokale. Hierbei konnten sich unsere Judokas in der U11 über den Goldpokal und in der U13 über den Bronzepokal freuen.
 
 
unsere Sportler nach der Siegerehrung
 
Madlen und Hannes neue Landesmeister (30.01.2010)
 
Am Samstag war es nun soweit. Nach Absage des Neujahrsturniers in Teterow, konnte man den Blick komplett auf die Landeseinzelmeisterschaften der U17 und U20 in Löcknitz richten. Schon die Fahrt dorthin erfolgte auf schneebedeckten Straßen. Um 10 Uhr begannen die Wettkämpfe und als erster musste unser Hannes Päplow (-73 kg) auf die Tatami. Im letzten Jahr schon Dritter, bestätigte er eindrucksvoll seine Favoritenrolle und erkämpfte mit drei vorzeitigen Siegen seinen ersten Landesmeistertitel. Es war zugleich der erste Titel in der männlichen U17 seit Bestehen des KSV Grimmen. Als nächstes mussten Johan Groth und Kevin Wolter (beide -81 kg) auf die Matte. Dabei überzeugte besonders Johan, welcher sich erst im Finalkampf mit einer einzigen Unaufmerksamkeit seinem Gegner beugen musste. Trotzdem war für ihn der 2. Platz ein riesiger Erfolg. Kevin kämpfte ebenfalls stark mit und konnte sich am Ende die Bronzemedaille sichern. Nun kam die Zeit der Judodamen. Zuerst war unsere Titelverteidigerin Marta Oborska (-48 kg) an der Reihe. Leider reichte es in diesem Jahr nicht ganz nach oben, denn sie verlor ihren Finalkampf gegen ihre ewige Kontrahentin Ronja Siegler vom BC Vorpommern. In der Gewichtsklasse bis 57 kg gingen mit Madlen Wolter und Liza Dürkopp gleich zwei unserer Sportlerinnen an den Start. Madlen, im letzten Jahr noch Landesmeisterin in der U14, siegte in allen ihren drei Kämpfen und holte überzeugend den zweiten Meistertitel nach Grimmen. Zudem wurde sie am Ende des Turniers als beste Technikerin mit einem Pokal geehrt. Liza zeigte an diesem Tag viel Willenskraft und wurde am Ende doch noch mit der Bronzemedaille belohnt. Im Anschluss folgten die Kämpfe der U20. Hier gingen mit Maik Lange und Steven Lange ebenfalls zwei Grimmener Sportler auf die Matte.
Beide schafften es zwar in einem starken Kämpferfeld bis ins kleine Finale (um Platz drei), scheiterten aber dort leider. Mit zwei Landesmeistertiteln, zwei Vizemeistern und zwei Drittplatzierten wurde die Bilanz gegenüber dem Vorjahr (2 x Gold, 1 x Bronze) überraschend gesteigert. Da alle Erst- und Zweitplatzierten sich für die NODEM am 13.02. in Straußberg qualifizieren, werden wir mit 4 Sportlern die Reise dorthin antreten.
Ein besonderes Dankeschön möchten wir aber auch an den Ausrichter der Meisterschaft, den Judoverein aus Löcknitz, richten. Da die katastrophalen Wetterverhältnisse eine Rückreise unmöglich machten, bot uns dieser befreundete Verein kurzfristig die eigene Trainingshalle kostenlos zur Übernachtung an. Dazu wurden wir mit Speisen sowie Schlafsäcken, Matratzen, Handtücher u.v.m. hervorragen versorgt. Dieses zeigt wieder einmal den tollen Umgang miteinander auf sportlicher Ebene.
 
 
Das tolle Team nach der Meisterschaft: Hannes, Maik, Madlen, Steven, Marta, Kevin, Liza und Johan
Judokas des KSV Grimmen starten bei den Nordostdeutschen Meisterschaften (13.02.2010)
 
Am kommenden Samstag (13.02.) ist es nun soweit. Unsere beiden Landesmeister Madlen Wolter und Hannes Päplow, sowie unsere Vizelandesmeister Marta Oborska und Johan Groth, machen sich auf den Weg nach Kienbaum in der Nähe von Berlin. Dort geht es um die Nordostdeutschen Meisterschaften der Altersklassen U17. Unsere Sportler, welche sich über die Landesmeisterschaft vor zwei Wochen für dieses Turnier qualifiziert hatten, werden sich mit den besten Athleten aus Brandenburg, Berlin und Mecklenburg Vorpommern messen. Darunter sind Judokas von Sportschulen wie JC90 Frankfurt/Oder, UJKC Potsdam, PSV Cottbus oder auch PSV Olympia Berlin. Die drei Besten jeder Gewichtsklassen qualifizieren sich für die Deutschen Meisterschaften. Auf Grund der starken Gegnerschaft, sollte man die Erwartungen aber nicht zu hoch stecken. Platzierungen unter den erste Sieben wären schon toll. Wie immer fiebert der gesamte Verein mit und drückt ganz fest die Daumen.
Nordostdeutsche Meisterschaften der U 17 am 13.02.2010 in Nienbaum
Am Samstag war es nun soweit. Der KSV Grimmen reiste mit 4 qualifizierten Sportlern, den Trainern und einem kleinen Fanclub, bestehend aus Eltern und Nachwuchsjudokas nach Kienbaum bei Berlin. Dort fanden die Nordostdeutschen Meisterschaften im Judo in der Altersklasse U 17 statt. Schon die Anreise gestaltete sich schwierig. Denn Schnee und Eis verlängerten die Anreisezeit auf insgesamt 4 Stunden. Zu den schlechten Wetterbedingungen kam noch, dass zwei unserer Sportler ein Tag zuvor mit Fieber im Bett lagen. Unsere Marta Oborska musste dann kurz vor Wettkampfbeginn auch noch passen. Trotz allen Umständen gingen Madlen Wolter, Johan Groth und Hannes Päplow auf die Tatami. Leider reichten die vorher antrainierten Leistungen nicht aus, um sich unter den ersten Fünf zu platzieren. Die Gegner der Sportschulen waren einfach zu stark. Technisch hielten unsere Judokas gut mit, jedoch im taktischen Bereich musste man Lehrgeld zahlen. Aber man wusste ja schon im Vorfeld, das es eine sehr schwierige Unterfangen wird und so sammelte man viele neue Erfahrungen. Diese wird man in den nächsten Monaten im Training umsetzen und im nächsten Jahr erneut anzugreifen.
 
Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahl
 
Am Freitag den 26.02.2010 fand die Jahreshauptversammlung in der Sporthalle am Gymnasium statt. Gleichzeitig wurde der alte Vorstand entlastet und der neue Vorstand gewählt. Insgesamt nahmen 60 Wahlberechtigte teil und alle waren sich einig, dass der Alte zugleich der neue Vorstand sein soll. Der Vorstand möchte sich nochmals für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken und hofft weiterhin auf die tolle Unterstützung der Eltern.
 
Folgende Eltern haben das Vertrauen für die nächsten 5 Jahre
zugesprochen bekommen, von rechts nach links:
Bert Vulpius (Stellvertretender Vorsitzender), Michael Hammer (Trainingskoordinator),
Petra Wolter (Wettkampforganisation),Ralf Päplow (Vorsitzender),
Ralf Sieg (Öffentlichkeitsarbeit) und Gottfried Wessel (Kassenwart)
 
 
Judokas erkämpfen 12 Goldmedaillen in Teterow (27.02.2010)
 
Am Samstag starteten 30 Sportler des KSV Grimmen beim Neujahrturnier in Teterow. Dabei gingen mit 207 Judokas aus 13 Vereinen erfreulich viele Wettkämpfer an den Start. Selbst Judokas aus Senftenberg fanden den Weg nach Teterow. Ein Großteil unserer Sportler zeigte an diesem Tag wieder einmal gute Leistungen, welche sich durch 12 Goldmedaillen wieder spiegelten. Dazu erkämpften unsere Judokas 12 Silber- und 3 Bronzemedaillen sowie drei 5. Plätze. Erwähnen muss man die erkämpften Medaillen von Kevin Wolter und Hannes Päplow. Beide, gerade mal 15 Jahre starteten sie in der Altersklasse U21 bis 81 kg. Besonders stark war auch der Auftritt von Lukas Peters in der Altersklasse U14 bis 46 kg. Nach erfolgreichen Vorrundenkämpfen besiegte er im Finale den Vizelandesmeister und haushohen Favoriten Wardan Baghdasaryan vom BC Vorpommern. Hier die Platzierungen unserer Sportler:
 
1. Plätze:
Angelina Sollmann, Lea Schade, Nadine Pietschmann, Nele Ziesemer, Paul Päplow, Lukas Peters, Alex Meier, Tobias Degler, Carlo Stühle, Tobias Sieg, Marta Oborska, Lisa Krause
2. Plätze:
Diana Zornow, Laura Sieg, Leoni- Tabea Pilarek, Lisa Ruttloff, Helena Vogt, Liza Dürkopp, Josephine Freitag und Leoni Kutz, Leif- Eric Selck, Philipp Pietschmann, Ole Prehs und Hannes Päplow
3. Plätze:
Nadine Vogt, Madlen Wolter, Kevin Wolter 5. Plätze: Ali Ismael, Henrik Droste und Nino Sollmann
 
11 erkämpfte Medaillen beim Kaderturnier in Greifswald am 06. und 07.03.2010
Am Samstag dem ersten Wettkampftag des Hanse- Cup in Greifswald gingen 8 Sportler des KSV Grimmen in der Altersklasse der U 12 an den Start. Es wurden die erwartet schweren Kämpfe. Trotz vieler guter Leistungen, schafften es lediglich drei Sportler auf das Siegertreppchen.
Den ersten Platz erkämpfte sich Nadine Pietschmann in der Gewichtsklasse +44 kg. Im letzten Jahr schon zweite, wurde sie ihrer Favoritenrolle gerecht. Einen starken zweiten Platz erkämpfte Diana Zornow (bis 33 kg). In einem Kämpferfeld von 15 Sportlerinnen scheiterte sie lediglich im Finale. Ebenfalls in dieser Gewichtsklasse ging Nele Ziesemer auf die Tatami. Leider verlor sie ihren Halbfinalkampf und wurde am Ende Dritte. Somit ging ein kompletter Medaillensatz nach Grimmen.
Am Sonntag folgten die Kämpfe der U14 (mit 8 Grimmener Kämpfern) und U17 (mit 10 Grimmener Kämpfern). In der männlichen U14 bis 55 kg starteten mit Tobias Sieg und Philipp Pietschmann gleich zwei Grimmener. Beide gewannen souverän ihre Vorrundenkämpfe und trafen im Finale aufeinander. Am Ende setzte sich Tobias durch. Ariane Fiske (+63 kg) und Paul Päplow (-43 kg) erkämpften jeweils einen guten 3. Platz.
In der U17 bis 73 kg überzeugte vor allem unser Landesmeister Hannes Päplow. Alle seine Kämpfe gewann er vorzeitig und holte damit die dritte Goldmedaille nach Grimmen. Kevin Wolter (-81 kg), Carlo Stühle (-90 kg) und Ole Prehs (-50 kg)zeigten ebenfalls gute Leistungen und wurden am Ende jeweils Dritter.
Mit insgesamt 3 Gold-, 2 Silber- und 6 Bronzemedaillen waren die Grimmener am Ende bei diesem stark besetzten Turnier doch recht zufrieden.
 
Nino, Christopher, Nadine V., Diana, Nadine P., Helena, Nele und Henrik nach der Siegerehrung in der U12
 
 
Tobi und Philipp im Finalkampf zeigte gute Ansätze Ariane Fiske
1.Wettkampftag in Altentreptow (20.03.2010)
 
Heiß her ging es am ersten Wettkampftag des 8. Eon- edis-Pokal in Altentreptow. Etwa 200 Sportler aus 25 Vereinen kämpften um die begehrten Medaillen. Unsere Judokas gingen zwar motiviert in ihre Kämpfe, doch blieb am Anfang der große Erfolg aus. Aber der Reihe nach. Zuerst mussten mit Angelina Sollmann (-26 kg) und Sten Rabsch (-23 kg) unsere jüngsten in der AK U9 auf die Matte. Beide schafften es auch bis ins Finale, doch leider verloren sie jeweils ihren Kampf. Trotzdem freuten sie sich am Ende über die Silbermedaille. Nun folgten die Sportler der U13. Auch hier kämpften sich mit Tobias Degler (-60 kg), Nadine Pietschmann (-44 kg), Christopher Stübe (-55 kg) und Paul Päplow (-42 kg) gleich vier unserer Judokas bis ins Finale. Doch irgendwie sollte es an diesem Tag nicht sein und so verloren alle den Kampf um Gold. Komplettiert wurde diese Altersklasse durch fünf dritte Plätze von Lisa Ruttloff (-52 kg), Diandra Gurscheck (-57 kg), Ariane Fiske (+57 kg), sowie durch das Geschwisterpaar Nadine und Helena Vogt (beide -36 kg). Zum Abschluss folgten die Kämpfe der U17. Und endlich wendete sich das Blatt für die Gimmener, denn die erste Goldmedaille erkämpfte an diesem Tag unser Hannes Päplow (-73 kg). Überlegen gewann er alle seine Kämpfe vorzeitig und wurde am Ende des Turniers dann auch als bester Techniker in der männlichen U17 mit einem Pokal geehrt. Weitere Goldmedaillen holten in ihren jeweiligen Gewichtsklassen Marta Oborska (-52 kg) und Lisa Krause (-63 kg) in unsere Kreisstadt. Auch Josephine Freitag (-57 kg) und Tom Fischer (-46 kg) schafften es bis ins Finale. Leider reichte es bei beiden auch an diesem Tag nicht ganz nach Oben, aber der Gewinn der Silbermedaille war trotzdem ein schöner Erfolg. Mit Oliver Thoms (-73 kg) und Liza Dürkopp kämpften sich zwei weitere Sportler aus Grimmen auf den bronzenen Rang. Zum Schluss des ersten Wettkampftages konnte man sich dann auch noch über die Mannschaftswertung freuen. Dort belegten unsere U 17 Kämpfer hinter Motor Wolgast einen hervorragenden 2. Platz und konnten somit den Silberpokal in Empfang nehmen.
2. Wettkampftag in Altentreptow (21.03.2010)
Am Sonntag dem 2. Wettkampftag in Altentreptow gingen 230 Sportler aus 25 Vereinen auf die Tatami. Begonnen wurde mit den Sportlern der U11. Dabei überzeugten vor allem Diana Zornow und Nele Ziesemer in der Gewichtsklasse bis 33 kg. Beide kämpften sich souverän in einem großen Kämpferfeld bis ins Finale. Am Ende hatte Diana die Nase vorne und holte sich die Goldmedaille. Für Nele war die Silbermedaille aber trotzdem ein schöner Erfolg. Einen guten zweiten Platz erkämpfte auch Lea Schade. Dritte Plätze gingen an Leoni Kutz, Leoni- Tabea Pilarek und Mylene Gurscheck. Erwähnen muss man hierbei aber auch, dass außer Diana und Nele alle anderen Mädels zum jüngeren Jahrgang gehören und im nächsten Jahr nochmals in der U11 starten können.
Gegen Mittag begannen dann die Kämpfe der U15. Dabei zeigten unsere Kämpfer durchweg solide Leistungen. Einen ganz starken Eindruck hinterließen Philipp Pietschmann (-60 kg) und Carlo Stühle (+78 kg). Beide gewannen ihre Kämpfe alle vorzeitig und holten Gold. Silber ging an Tobias Sieg (-55 kg) und Madlen Wolter (-57 kg). Dazu kamen 3. Plätze durch Lukas Peters (-46 kg), Daniel Hesse (+78 kg), Florian Leschinski (-60 kg), Ole Prehs (-50 kg) und Alex Meier (-38 kg).
In der Mannschaftswertung reichten diese Platzierungen aus, um den Siegerpokal in der U15 nach Grimmen zu holen.
Vollendet wurde dieser Tag am Ende durch Platz 1 von Marta Oborska in der U20 bis 53 kg.
 
 
Stolz präsentieren die Sportler der U15 ihre Medaillen und den Mannschaftspokal
 
2. Sundmannschaftsmeisterschaften in Stralsund (11.04.2010)
Am letzten Sonntag starteten die Judokas des KSV Grimmen bei den 2. Sundmannschaftsmeisterschaften der U12 in Stralsund. Da die Grimmener nicht über so viele U12 Kämpfer verfügt, füllte man die Mannschaft mit jüngeren Sportlern auf. Dazu kam noch, dass neben 4 Jungen insgesamt 6 Mädchen mit antraten. Dieses war natürlich ein sehr schwieriges Unterfangen, denn die gegnerischen Teams bestanden aus überwiegend Jungen.
Doch das war unseren Sportlern schon im Vorfeld bekannt und so fuhr man nach Stralsund, um hauptsächlich Erfahrungen zu sammeln. Dabei verkauften sich die Grimmener Judokas mit guten Leistungen. Den ersten Mannschaftsvergleich verlor man eher unglücklich mit 2:4 gegen Teterow/ Jarmen, den zweiten verlor man gegen Schwerin mit 1:6. Gegen Prerow gelang dann durch ein 3:2 der erste und einzige Sieg. Danach kämpfte man gegen den BC Vorpommern aus Greifswald und verlor denkbar knapp mit 3:4. Im letzten Kampf verlor man dann gegen den gastgebenden Verein aus Stralsund mit 1:5. Am Ende sprang durch die Zusammenrechnung aller Ergebnisse ein 5. Platz heraus. Neben einer ganz starken Vorstellung von Nadine Pietschmann, sie gewann alle ihre 5 Kämpfe, muss man Mylene Gurscheck ein ganz großes Lob aussprechen. Mylene, welche im Februar gerade mal 9 Jahre geworden ist, kämpfte gegen die ein bis zwei Jahre älteren Jungen hervorragend mit.
 
 
folgende Sportler vertraten den KSV: Mylene Gurscheck, Diana Zornow, Nino Sollmann, Nele Ziesemer, Henrik Droste, Helena Vogt, Nadine Vogt, Nadine Pietschmann, Tom Günther und Christopher Stübe
 
Über 220 Judokas beim Grimmener Anfängerturnier (17.04.2010)
 
Am Sonnabend ging es in der Sporthalle am Gymnasium heiß her. Der hiesige Kampfsportverein hatte zum Anfängerturnier der Judokas geladen. 227 Sportler aus 24 Vereinen kamen dieser Ladung nach. Für viele der Sportler war es zudem der erste Wettkampf. Begleitet durch die Anfeuerrufe vieler Eltern, Angehörigen und Vereinskameraden, sah man einen Großteil schöner Kämpfe.
Der KSV Grimmen schickte natürlich auch seine Sportler auf die Tatami. Neun von ihnen konnten sich auf das oberste Treppchen, sowie weitere sechs Sportler auf den 2. Platz kämpfen. Dabei zeigten einige Grimmener Judokas schon tolle Techniken. Wie bei jedem Anfängerturnier, welches in Grimmen bisher ausgetragen wurde, gab es keine wirklichen Verlierer, da jeder Sportler zumindest am Ende eine Bronzemedaille erhielt.
Das dieses Turnier wieder einmal reibungslos ablief, lag an der guten Organisation und der tollen Unterstützung vieler Eltern. Dafür möchte sich der Vorstand recht herzlich bedanken. Für unser 3. Skodaanfängerturnier im September, haben schon jetzt viele Vereine zugesagt.
 
 
Christopher Stübe, hier in Bauchlage, zeigte am Wochenende eine tolle Leistung und gewann seinen Finalkampf durch diesen wunderschönen Seoi- Otoshi.
Gruppenfoto nach den Wettkämpfen: die Sportler des Kampfsportvereins Grimmen
 
1. Plätze gingen an:
Leoni Kutz, Diandra Gurschek, Lisa Ruttloff, Leif- Erick Selk, Christopher Stübe, Angelina Sollmann, Mylene Gurscheck, Emeli Quade
2. Plätze gingen an:
Diana Zornow, Elisabeth Griwahn, Tobias Sieg, Jaqueline Stübe, Laura Robakowski, Leoni- Tabea Pilarek
1. Plätze gingen an:
Sten Rabsch, Paul Strohmeier, Nino Sollmann, Clara Groth, Jasmin Nähler, Danny Strübing, Alrik Wegner, Lisa- Marie Selk, Helena uns Nadine Vogt
 
Erfolgreiches Wochenende in Schlatkow (24.04.2010)
 
Am Samstag starteten 11 Judokas des KSV Grimmen beim Frühjahrsturnier in Schlatkow. Dabei gaben unsere Kämpfer wieder eine gute Figur ab. Zuerst gingen die Sportler der U9 und U11 auf die Matte. Ein dickes Lob muss man vor allem unseren Mädels aussprechen. Sie kämpften in ihren Gewichtsklassen ausschließlich gegen Jungs und behaupteten sich hervorragend. So konnten Angelina Sollmann in der U9 bis 27 kg, Leonie Tabea Pilarek in der U9 bis 38 kg und Chantale Vogler in der U11 bis 24 kg alle ihre Kämpfe gewinnen und die Goldmedaille erkämpfen. Auch die Leistung von Diana Zornow mit einem 3. Platz in der U11 bis 33 kg war stark. Sie gewann ihre ersten drei Kämpfe und verlor dann erst das Halbfinale gegen ihren Clubkameraden Nino Sollmann. Dieser wiederum setzte sich dann im Finale auch gegen einen Gegner aus Neubrandenburg durch und holte Gold. Als nächstes folgten die Kämpfe der U13 und U15. Dort überzeugte diesmal vor allem Nadine Vogt (U13 bis 40 kg).Sie setzte sich souverän durch und erkämpfte Gold. Ihre Zwillingsschwester Helena (auch bis 40 kg) wurde am Ende Dritte. Ebenfalls Gold erkämpfte sich Leif- Eric Selck in der U13 bis 44 kg. Danach wagte er den Start in der U15 und wurde ebenso wie Tobias Degler (-55 kg) und Ali Ismael (bis 47 kg) mit dem zweiten Platz belohnt. Seinen bereits zweiten Turniererfolg in diesem Jahr gelang zum Abschluss unserem Lucas Peters (bis 44 kg). Mit 7 Gold - 3 Silber- und 2 Bronzemedaillen erreichten die Sportler des Kampfsportvereins aus Grimmen wieder ein hervorragendes Gesamtergebnis.
 
 
unsere Sportler in Schlatkow nach der Siegerehrung
 
KSV Grimmen holt Vereinspokal nach Grimmen (01.05.2010)
 
Am Samstag starteten die Sportler des Kampfsportvereins aus Grimmen bei den 13. Stadtjugendspielen in Stralsund. 18 Vereine gingen an den Start und die Grimmener Judokas, im Vorjahr schon Zweiter, zeigten von Anfang an, dass sie in diesem Jahr erneut um die Vergabe des Vereinspokals mitreden wollten. Motiviert gingen zuerst unsere Sportler der U9 und U11 auf die Tatami. Dabei konnte man durch Leonie Witt (U9 -32 kg), Angelina Sollmann (U9 bis 26 kg), Leoni- Tabea Pilareck (U11 bis 38 kg) und Diana Zornow (U11 bis 32 kg) die ersten vier Goldmedaillen erkämpfen. Dazu kamen zwei Silbermedaillen durch Paul Strohmeier (U11 bis 34 kg) und Lea Schade (U11 bis 44 kg), sowie 4 Bronzemedaillen durch Jasmin Nähler (U9 bis 24 kg), Danny Strübing (U9 bis 26 kg), Sten Rabsch (U9 bis 22 kg) und Nele Ziesemer (U11 bis 32 kg). Mittags folgten die Kämpfe der U13 und U15. Dort konnten die Grimmener so richtig überzeugen und holten 9 Goldmedaillen durch Nadine Pietschmann (U13 -48 kg), Lisa Ruttloff (U13 -52 kg), Madlen Wolter (U15 -57 kg), Helena Vogt (U13 -36 kg), Paul Päplow (U13 -43 kg), Daniel Hesse (U15 -90 kg), Tobias Degler (U13 -60 kg), Ole Prehs (U15 -50 kg) und Carlo Stühle (U15 -80kg). Sechs Mal Silber gingen dort an Nadine Vogt (U13 -36 kg), Lisa- Marie Selck(U13 -33 kg), Leif- Eric Selck (U13 -43 kg), Tobias Sieg (U15 -55 kg), Alex Meyer (U13 -34 kg), und Philipp Pietschmann (U15 -60kg). Komplettiert wurde hier der Medaillenspiegel durch einen dritten Platz von Florian Leschinski in der U15 bis 60 kg). Wie jedes Jahr war man am Ende gespannt, wer wohl diesmal den Vereinspokal mit nach Hause nehmen wird. Mit zwei Punkten vor dem Gastgebenden Verein aus Stralsund, sowie mit 8 Punkten vor dem starken Verein des PSV Neubrandenburg konnten die Judokas aus Grimmen freudestrahlend den Siegerpokal entgegen nehmen. Damit bestätigten die Judokas aus unserer Kreisstadt erneut ihre starke Form in den letzten Monaten.
 
 
Schön anzusehen, dieser Pokal schmückt ab heute unsere Vitrine in der Sporthalle am Gymnasium in Grimmen: Der Vereinspokal der 13. Stadtjugendsportspiele in Stralsund

Bernsteinpokal geht nach Grimmen (15.05.2010)

230 Sportler aus 15 Vereinen gingen am letzten Samstag in Ribnitz auf die Tatami. Schon in den letzten Monaten zeigten unsere Sportler aus Grimmen gute Leistungen und machten ihren Ruf als Pokaljäger wieder alle Ehre. Nach Vereinssiegen in Jarmen, Altentreptow und vor 14 Tagen in Stralsund, holten unsere Sportler nun auch den Bernsteinpokal in unsere Kreisstadt. Mit überlegenden 109 Punkten siegte man vor dem Gastgeber aus Ribnitz (62 Punkte) und dem Judoverein aus Deliztsch (61 Punkte). Insgesamt schickten die Grimmener 29 Athleten auf die Matte. Davon konnten 10 Sportler eine Gold-, 8 Sportler eine Silber- und 7 Sportler eine Bronzemedaille erkämpfen.
 
Hier die Einzelergebnisse:
U10 ml. + wbl.
Lea Schade
- 40 kg 1. Platz
 
Leonie Kutz
+ 46 kg 1. Platz
 
Angelina Sollmann
- 25 kg 2. Platz
 
Mylene Gurschek
- 25 kg 5. Platz
 
Leonie Tabea Pilareck
- 43 kg 3. Platz
U12 ml.
Nino Sollmann
- 31 kg 7. Platz
 
Henrik Droste
- 38 kg 2. Platz
U12 wbl.
Lisa- Marie Selck
- 36 kg 7. Platz
 
Diana Zornow
- 33 kg 1. Platz
 
Chantale Vogler
- 24 kg 1. Platz
 
Nele Ziesemer
- 33 kg 2. Platz
 
Laura Robakowki
- 36 kg 3. Platz
U14 ml.
Philipp Pietschmann
- 60 kg 2. Platz
 
Alex Meier
- 34 kg 1. Platz
 
Tobias Degler
- 60 kg 3. Platz
 
Tobias Sieg
- 55 kg 1. Platz
 
Ali Ismael
- 46 kg 6. Platz
 
Lucas Peters
- 46 kg 3. Platz
 
Leif- Eric Selck
- 43 kg 3. Platz
 
Paul Päplow
- 43 kg 1. Platz
U14 wbl.
Lisa Ruttloff
- 52 kg 2. Platz
U17 ml.
Johan Groth
- 81 kg 2. Platz
 
Ole Prehs
- 55 kg 1. Platz
 
Hannes Päplow
- 81 kg 1. Platz
 
Carlo Stühle
- 90 kg 2. Platz
U17 wbl.
Liza Dürkopp
- 57 kg 3. Platz
 
Madlen Wolter
- 57 kg 3. Platz
 
Lisa Krause
- 63 kg 1. Platz
Männer
Marcus Stühle
- 81 kg 3. Platz
 
Hannes Päplow
- 73 kg 2. Platz
Hier die Sportler der U14, U17 und Männer mit dem Siegerpokal. Die jüngeren Judokas der U10 und U12 befanden sich schon auf dem Heimweg, hatte jedoch ebenfalls großen Anteil am Gesamterfolg.
 
Trainingslager in Gützkow (21.-24.05.2010)
 
Nach einem schweren Fahrradsturz konnte uns Henrik Droste leider nicht ins Trainingslager begleiten. Er befindet sich jedoch auf dem Weg der Besserung. Henrik, wir wünschen uns dass du ganz schnell Gesund wirst und bald wieder unter uns sein kannst. R.P.
Über die Pfingstfeiertage ging es für einen Großteil unserer Sportler ins Trainingslager nach Gützkow. Dort traf man sich mit Judokas aus Neuenkirchen und Jarmen, sowie mit einer kleinen Delegation aus Haan (Nähe Düsseldorf). Unser ehemaliges Vereinsmitglied Wilfried Selle hatte sich mit zwei Sportlern auf die etwa 650 km lange Reise gemacht.
Neben zwei Trainingseinheiten am Tag, stand natürlich der Spaß im Vordergrund. So gab es neben einem Tanz und Spielabend wie immer eine Nachtwanderung. Da das Wetter es doch recht gut mit uns meinte ging es auch täglich zum Badestrand. Absoluter Höhepunkt war natürlich unser Neptunfest. Dabei wurden Landratten getauft, die nie damit gerechnet hätten. Auch ein Grillabend mit großem Lagerfeuer durfte nicht fehlen. Ebenfalls eine tolle Sache war der Videoabend.
 
Hatten zusammen viel Spaß, die Sportler aus vier Vereinen.
 
 
Ab einem bestimmten Alter darf man schon mal getragen werden. Neptun mit einem Teil seines Gefolges.
 
 
Wieder mal abgezockt, Gotti chancenlos beim Pokern ! Starker Nachwuchs, tolle Stimmung !
 
 
Geschwitzt wurde auch.... aber so richtig nur bei den Großen !
 
Florian Leschinski als Sportler des Jahres geehrt
 
Am 28.05.2010 wurden die Sportler der Stadt Grimmen für das Wettkampfjahr 2009 im neu sanierten Rathaus geehrt. Unter ihnen auch unser Florian Leschinski. Durch viele Wettkampferfolge hatte Florian in den vergangenen Jahren immer wieder auf sich aufmerksam gemacht. 2009 gelang ihm dann mit dem Gewinn der Bronzemedaille bei den LEM der U14 der bislang größte Erfolg. Hierzu unseren Glückwunsch und Flori mach weiter so !!!
 
Flori nach der Ehrung
 
Grimmener Judokas auch beim 2. Stützpunkt- Cup erfolgreich (29. und 30.05.2010)
 
Auf Grund der Tatsache, dass man eine Woche zuvor im Trainingslager war, machten sich am letzten Wochenende lediglich 7 Judokas des hiesigen Kampfsportvereins aus Grimmen auf den Weg nach Prerow. Dort starteten unsere Athleten beim 2. Stützpunkt- Cup und es wurde auch diesmal wieder ein toller Erfolg. Sechs Goldmedaillen konnte man am Ende durch Leoni- Tabea Pilarek (U10 -38 kg), Chantale Vogler (U12 -24 kg), Nadine Vogt (U12 -36 kg), Tom Günther (U12 +40kg), Alex Meier (U14 -43kg) und Leif- Eric Selck (U14 -43kg), sowie eine Silbermedaille durch Philipp Pietschmann (U14 -60kg) erkämpfen. Dieses ist eine fast tadellose Ausbeute und spiegelt den Trainingsfleiß wieder.
 
Aber Wettkampf war an dem Wochenende nicht alles, denn am Abend wurde gegrillt und die Nacht mit vielen anderen Sportlern in der Turnhalle verbracht. Für Sonntag war dann noch eine Dampferfahrt geplant und zum Mittag ging es dann wieder in Richtung Heimat.
 
 
Keso- Ostseecup in Rostock und Tuzla Cup in Berlin (05. und 06.06.2010)
 
Am Wochenende hatten die Judokas des KSV Grimmen ein großes Pensum. So fuhren fünf unserer U 17 Damen zum internationalen Tuzla Cup nach Berlin. Das dieses Turnier immer ganz stark besetzt ist, war aber allen im Voraus bewusst. Leider konnte sich dann auch keine unserer Sportlerinnen, trotz gewonnener Kämpfe, auf das Siegerpodest kämpfen.

Das sah in Rostock beim Keso- Ostsee Cup schon besser aus. Am Samstagvormittag kämpften dort die Sportler der U10 und U12. In der U 10 gingen drei Mädels aus Grimmen auf die Tatami. Und es wurde gleich ein voller Erfolg, denn Leonie- Tabea Pilarek (-40 kg), Angelina Sollmann (-26 kg) und Mylene Gurschek (-28 kg) ließen ihren Gegnerinnen in ihrer jeweiligen Gewichtsklasse keine Chance. Alle drei holten Gold. Weiter ging es dann mit der U 12. Auch hier setzten sich mit Nadine Pietschmann (-48 kg) und Chantale Vogler (-26 kg) zwei unserer Judokas souverän durch. Komplettiert wurde der Erfolg in der U12 mit dritten Plätzen durch Nino Sollmann (-33 kg), Diana Zornow und Nele Ziesemer (beide 33 kg) Am Ende errang unsere U12 Mädchenmannschaft sogar noch den Mannschaftspokal. Nachmittags ging es dann weiter mit der U14. Dort überzeugten vor allem Philipp Pietschmann (-60 kg) und Tobias Sieg (-55 kg), welche alle ihre Kämpfe überlegen gewannen. Dazu kamen ein 2. Platz von Ariane Fiske (+66 kg), sowie zwei 3. Plätze durch Paul Päplow (-43 kg) und Alex Meier (-34 kg). Laura Sieg und Lisa Ruttloff wurden jeweils Fünfte.

Am Sonntag gingen dann 7 Kämpfer der U 17 für Grimmen auf die Matte. Dort überzeugte erneut vor allem unser Hannes Päplow (-81 kg). Alle seine Kämpfe gewann er vorzeitig und bleibt damit in diesem Jahr in der U17 auf Landesebene ungeschlagen. Je eine Silbermedaille ging an Oliver Thoms (- 73kg), Ole Prehs (-50 kg) und Johan Groth (-90 kg). Alle drei kämpften sich mit mehreren Vorrundensiegen ins Finale doch fehlte ihnen am Ende auch das Quentchen Glück. Ebenfalls gute dritte Plätze gingen an Tom Fischer (-50 kg) und Carlo Stühle (-90 kg). Einen 5. Platz erkämpfte sich der erstmalig in der U17 startende Florian Leschinski (-60 kg).

unsere Kleinen ganz Groß unsere U14-er nach der Siegerehrung

 
unsere ,,Hirsche" nach der Siegerehrung

14. Kinder- und Jugendspiele am 12.06.2010 in Prerow

Am Samstag ging es für 39 Sportler des KSV Grimmen zu den 14. Kinder- und Jugendsportspielen des Landkreises Nordvorpommern nach Prerow auf den Darß. Der dort ansässige Verein war Ausrichter dieses Turniers und hatte es dann auch super organisiert. Insgesamt gingen sieben Vereine an den Start. Die Grimmener Judokas zeigten erneut durchweg gute Leistungen und konnten am Ende 22 Gold-, 10 Silber- und 6 Bronzemedaillen, in den verschiedenen Alters- und Gewichtsklassen, mit in die Kreisstadt nehmen. Dieses Ergebnis zeigt erneut die momentane Dominanz auf Kreisebene. Für einige unserer Sportler war es zugleich eine gute Vorbereitung für die am kommenden Sonnabend stattfindenden Landeseinzelmeisterschaften der U 14 in Grimmen.
Hier die Einzelergebnisse:
 
Gold: Daniel Hesse, Alex Meier, Paul Päplow, Philipp Pietschmann, Ole Prehs,
Leif- Eric Selck, Tobias Sieg, Christopher Stübe, Oliver Thoms,
Kevin Wolter, Mylene Gurschek, Nadine Pietschmann, Leoni- Tabea
Pilarek, Emeli Quade, Lea Schade, Angelina Sollmann, Jacqueline Stübe,
Chantale Vogler, Helena Vogt, Madlen Wolter, Nele Ziesemer und
Diana Zornow
 
Silber: Tom Fischer, Tom Günther, Florian Leschinski, Fred Marquard, Liza
Dürkopp, Diandra Gurschek, Leoni Kutz, Josephine Lange, Laura Sieg
und Nadine Vogt
 
Bronze: Ali Ismael, Tobias Retzlaff, Mira Barz, Julia Lorenz, Lisa Ruttloff und
Lisa- Marie Selck
 
5. Platz: Marwin- Rene Schmidt
 
 
  
 
Während ein Großteil der Sportlerbei der Rückfahrt viel Spaß hatten., gab es aber auch sogenannte
Erschöpfungsopfer.

Sonntag am 13.06.2010 starteten vier unserer Sportler in Wittenburg

Wie schon angekündigt, machten sich am Sonntag vier unserer U17 Sportler zusammen mit ihrem Trainer auf den Weg zum 11. internationalen Sommer- Pokal- Turnier nach Wittenburg. Dieses Turnier war als Kader-/ Ranglistenturnier ausgeschrieben. Und das unsere Judokas sich alle unter die vorderen Plätze kämpfen konnten, war schon bemerkenswert. Überzeugen konnte vor allem unser Vizelandesmeister Johan Groth in der Gewichtsklasse bis 81 kg. Er gewann alle seine Kämpfe und holte Gold. Eine starke Silbermedaille erkämpfte sich unsere amtierende Landesmeisterin Madlen Wolter bis 63 kg. Ebenfalls eine starke Leistung zeigte Liza Dürkopp, welche diesmal den 3. Platz in der Gewichtsklasse bis 57 kg erkämpfte. Im Halbfinale scheiterte sie lediglich an der starken Clara Völker aus Ribnitz. Josephine Freitag rundete mit einem fünften Platz (ebenfalls bis 57 kg) den tollen Erfolg unserer Athleten ab.

Tobias Sieg wird Landesmeister, KSV Grimmen belegt einen fantastischen 3. Platz in der Mannschaftswertung (19.06.2010)

Am Samstag war es nun soweit. Die Judokas aus Grimmen waren erstmals Ausrichter einer Landeseinzelmeisterschaft in der Altersklasse der U 14. Die Eröffnung des Turniers erfolgte durch unseren Landrat Herr Ralf Drescher, der zugleich die Schirmherrschaft für diese Veranstaltung übernahm. Außerdem wurden die neuen elektronischen Anzeigetafeln eingeweiht, welche der KSV mit Unterstützung vom Landkreis erworben hatte. 170 Sportler aus 28 Vereinen waren mit ihren besten Kämpfern gekommen, um die Landesmeister in den verschiedenen Gewichtsklassen zu ermitteln.
Der KSV Grimmen schickte neben erfahrenen Mattenfüchsen auch einige Außenseiter ins Rennen. Von diesen konnten vor allem Ariane Fiske (2. Platz +63 kg) und Lisa- Marie Selck (3. Platz bis 36 kg) uns positiv überraschen. Unsere Medaillenhoffnungen erfüllten sich auch mit den jeweils dritten Plätzen von Laura Sieg (- 53 kg) und Philipp Pietschmann (- 60 kg). Ziemlich zum Ende des Turniers kämpften sich unsere Hoffnungsträger Alex Meier (- 34 kg), Paul Päplow (- 46 kg) und Tobias Sieg (-55 kg) jeweils in stark besetzten Teilnehmerfeldern bis ins Finale. Doch mit Alex und Paul scheiterten zwei von ihnen knapp im Finale. Alex verlor gegen Sebastian Simon aus Stralsund, ebenso knapp wie Paul gegen den Vorjahressieger Emil Kusjanek vom PSV Rostock, welchen er beim Kaderturnier vor ein paar Wochen in Greifswald noch schlagen konnte. Trotzdem war die Silbermedaille für beide ein riesiger Erfolg. Klar durchsetzen konnte sich im Finale unser Tobias Sieg gegen den Rostocker Justus Arnold und erkämpfte somit bereits seinen zweiten Landesmeistertitel. (2008 schon in der Altersklasse U12). Tobias, welcher in diesem Jahr in der U 14 noch keinen Kampf verlor, überzeugte erneut mit großer Abgeklärtheit und Übersicht. Hier die weiteren Platzierungen: 5. Platz: Emelie Quade, 7. Plätze: Lisa Ruttloff, Leif- Eric Selck, Lukas Peters, Diandra Gurschek, Ali Ismael Nadine Pietschmann verletzte sich im ersten Kampf und musste aufgeben, jedoch befindet sie sich auf dem Weg der Besserung.
Zum Abschluss des Turniers gab es von allen Seiten viele lobende Worte, denn der Wettkampf war vom Vorstand des KSV sowie von vielen Eltern hervorragend durchorganisiert worden. Damit sind die Aussichten gut, dass es nicht die einzige Landesmeisterschaft in Grimmen bleiben wird, denn positive Signale kamen nach dem Wettkampf sowohl vom Koordinator wie auch vom Vorstand des Judoverbandes Mecklenburg- Vorpommern.
unser Landesmeister Tobias Sieg (blauer Gürtel)
volle Zufriedenheit bei Sportlern und Trainern
 
Kleine Gruppe erkämpft kompletten Medaillensatz (26.06.2010)
 
Am Samstagmorgen machte sich, trotz Vereinsfest am Nachmittag, noch eine kleine Gruppe von Sportlern auf den Weg nach Neubrandenburg. Dort war der beheimatete PSV Neubrandenburg Gastgeber der Offenen Kreis- und Jugendspiele. Bei diesem Turnier konnten unsere drei startenden Judokas einen kompletten Medaillensatz erkämpfen. Gold holte sich Leonie Witt, Silber ging an Danny Strübing und Bronze erkämpfte sich Clara Groth, welche ausschließlich gegen Jungs kämpfen musste. Nun ist die Saison fast vorbei, denn die letzten Wettkämpfe vor den verdienten Sommerferien finden am kommenden Wochenende in Schwerin statt. Samstag starten etwa 10 unsere Judokas der U12 und der U 15 bei den Landesjugendspielen, Sonntag geht es für Ariane Fiske, Philipp Pietschmann, Alex Meier, Paul Päplow und Tobias Sieg ebenfalls in Schwerin um den Medaillenkampf bei den Nordostdeutschen Meisterschaften der U 14. Auch wenn es ein ganz schwieriges Unterfangen wird, wir drücken allen die Daumen, denn einen Nordostdeutschen Meister hatten wir seit Neugründung noch nicht in unseren Reihen.
 
Vereinsfeier wird fantastische Veranstaltung (26.06.2010)
Am 26.06.2010 feierte der KSV Grimmen sein 5- jähriges Bestehen seit Neugründung. Fast alle Sportler waren vor Ort sowie viele Eltern. Auch viele Sponsoren des Vereins ließen sich den Tag nicht entgehen und kamen vorbei. Angefangen wurde an diesem Tag mit einem Sportfest. Schlusssprung aus dem Stand gehörte genauso zu den Disziplinen wie 20 Meter Sprint, Rumpfbeuge, Liegestütze und Klimmzüge. Bei der Siegerehrung wurden die jeweils besten fünf Mädchen sowie auch die besten fünf Jungen geehrt. Bei den Mädels siegte Diana Zornow vor Chantale Vogler und Nele Ziesemer, Vierte wurde Laura Robakowski, Fünfte Mylene Gurschek. Bei den Burschen setzte sich Hannes Päplow vor Nino Sollmann und Florian Schmidt durch, Vierter wurde dort Tobias Sieg und Fünfter Henrik Droste. Aber auch alle anderen zeigten voller Ehrgeiz gute Leistungen und hatten großen Anteil an dem schönen Wettbewerb. Unter den Augen von über 100 Zuschauern wurde dann eine Judovorführung durchgeführt, welche von Ralf Sieg hervorragend moderiert wurde. Neben mehreren Fall- und Wurfübungen wurde auch eine fantastische Selbstverteidigung gezeigt. Anschließend gab es Prominentenjudo, bei welchem Burgart Niedermeier von der Stadt Grimmen mit gerade gelernten Würfen seinen Kollegen Ingo Belka auf die Matte warf. Zum Schluss folgte ein Wettstreit zwischen Micha Hammer und mir, bei welchem sprichwörtlich die Fetzen flogen. Nachdem wir uns beide vom Kampfrichter Gottfried Wessel verschaukelt fühlten, warfen wir ihn berechtigter Weise zusammen auf die Bretter. Wir hoffen es war ihm eine Warnung!!! Nun waren alle Gemüter angeheizt und so kam eine Kaffeepause im richtigen Moment. Viele Eltern hatten neben köstlichen Salaten für den Abend auch leckeren Kuchen gebacken. Nach dieser kurzen Verschnaufpause ging es dann mit Sportspielen weiter. Dabei zeigten vor allem die Eltern tolle Leistungen, sei es beim Krebs- und Entengang oder beim Sackhüpfen. Eine gute Figur gaben alle dann auch beim Tauziehen ab, wobei der Sieg hauchdünn an das Team Carlo Stühle ging. Im Finale schlug man das Team Vater Marcus Stühle, welcher extra am Samstagmorgen aus Bayreuth angereist war um bei der Vereinsfeier teilzunehmen. Sonntag früh um 4 Uhr ging es für ihn dann wieder zurück Richtung Bayern. Einfach toll diese Verbundenheit zum Verein. Zum Ende des Tages wurde gegrillt und dann auch das Tanzbein geschwungen. Die Stimmung war fantastisch und neben vielen schönen Gesprächen wurden nebenbei Bilder von den zurückliegenden fünf Jahren an die Wand gebeamt. Dafür ein großes Dankeschön an unsere gute Seele im Verein, Petra Wolter.
 
Gefeiert wurde bis weit in die Nacht und ein Großteil verbrachte diese dann auch in der Halle. Am nächsten Morgen fassten alle mit an, um die Halle wieder zu säubern.
Abschließend muss ich sagen, dass es eine grandiose Feier war und dass der Zusammenhalt im Verein sich ganz toll entwickelt hat. Allen Sportlern, Eltern und Gästen, es waren auch Sportfreunde aus Neuenkirchen, Jarmen und Greifswald dabei, ein großes Kompliment, vielen, vielen Dank für die schönen Stunden und macht weiter so. Wie sagt man so schön, nach dem Kampf ist vor dem Kampf.
 
 
über hundert Zuschauer verfolgten die Vorführung, hier B. Niedermeyer ledert I. Belka
 
 
wenn die Fetzen fliegen das Essen war einfach lecker
 
 
Sackhüpfen vom feinsten genauso wie Krebsgang
und das Tauziehen war auch der volle Renner....
hier unser Team 2010... am nächsten Tag meldeten sich einige mit Muskelkater... Kann man das verstehen????
Landesjugendspiele und NODEM am 03. und 04.07.2010 in Schwerin
 
Am Samstag fanden die Landesjugendspiele in Schwerin statt. Mit dabei waren auch sieben Sportler des KSV Grimmen. Zuerst mussten die Judokas der U12 auf die Tatami. Nele Ziesemer, Nadine Vogt (beide bis 36 kg) und Helena Vogt (- 40 kg) konnten sich trotz gewonnener Kämpfe nicht auf das Siegerpodest kämpfen. Besser lief es da schon für Diana Zornow. Diana kämpfte sich souverän durch die Vorrunde bis ins Finale. Leider verlor sie dieses jedoch und holte Silber. Nun folgten die Kämpfe der U15. Dort gingen drei unserer Burschen auf die Kampffläche und zeigten tolle Leistungen. Carlo Stühle (+60 kg) beherrschte seine Gegner genauso sicher wie Florian Leschinski (-60 kg). Beide zeigten schöne Techniken, gewannen alle ihre Kämpfe vorzeitig und konnten am Ende jeweils die Goldmedaille in Empfang nehmen. Ole Prehs rundete das Ergebnis mit einem guten 5. Platz ab.
Sonntag ging es dann für die U14 nach Schwerin. Dort fanden die Nordostdeutschen Meisterschaften statt. Für diese Altersklasse ist es das höchstbewertete Turnier. Im Vorfeld hatte man sich echte Hoffnungen auf vordere Plätze gemacht. Leider blieb ein richtiger Erfolg jedoch verwehrt. Zuerst ging Paul Päplow auf die Tatami. Nach einer Auftaktniederlage gewann Paul zwei Kämpfe. Den vierten Kampf verlor er in der Verlängerung durch eine Bestrafung und war damit aus dem Rennen. Am Ende belegte er damit Platz 7. Nun folgte unser amtierender Landesmeister Tobias Sieg (-55 kg). Doch Tobias erwischte einen rabenschwarzen Tag. Zweimal ging er auf die Tatami und beide Male verließ er diese als Verlierer. Dabei wurden Defizite im Bodenkampf deutlich sichtbar, an welchen man in den nächsten Wochen arbeiten wird. Als nächster folgte Philipp Pietschmann. Seinen ersten Kampf gewann er durch Ippon in kurzer Kampfzeit. Seinen zweiten verlor er und in der Hoffnungsrunde gelang ihm erneut ein Sieg. Leider verlor er dann den Kampf um Bronze und wurde so am Ende fünfter. Als letztes kämpfte Alex Meier in der Gewichtsklasse bis 34 kg. Auch er konnte seinen ersten Kampf gewinnen. Im zweiten führte er bis kurz vor Ende und wurde jedoch durch eine Unaufmerksamkeit noch ausgekontert. Nun ging es für ihn ebenfalls in die Trostrunde doch leider verlor er auch dort den nächsten Kampf und schied aus. Am Ende konnte man trotz großem kämpferischen Willen nicht ganz zufrieden sei.
 
 
Alex Meier (roter Gürtel) kämpfte gut mit, konnte um die Vergabe der Medaillen jedoch nicht eingreifen
 
26 Wasserratten vom KSV in Kirch Baggendorf (14.07.2010)
Viel Spaß hatten wir am Mittwoch in der ersten Ferienwoche. Mit 26 Sportlern des KSV machten wir uns auf den Weg nach Kirch Baggendorf. Dort wurde ausgiebig im Wasser getobt und zum Abschluss gab es ein Volleyballvergleich zwischen der Jugend und den alten Herren, wobei der Sieg jedoch ziemlich deutlich an die Altherrenmannschaft ging.
 
Schönes Wetter, klares Wasser, tolle Stimmung. Unsere Judokas im Freibad in Kirch Baggendorf
 
3. Skoda Anfängerturnier in Grimmen am 04.09.2010
 
 
Hier die Nachwuchstruppen unseres Vereins nach der Siegerehrung.
 
Am Samstag fand das 3. Skoda Anfängerturnier der Judokas in Grimmen statt. Um die begehrten Medaillen kämpften 210 Sportler aus 22 Vereinen. Unter den Augen vieler begeisterter Eltern und Angehörigen, sah man wieder einmal viele harte aber faire Kämpfe. Auch 25 Sportler aus unserer Kreisstadt gingen auf die Tatami. In stark besetzten Alters- und Gewichtsklassen konnten sich mit Diana Zornow, Emeli Quade, Angelina Sollmann, Lea Schade, Lisa Selck und Ali Ismael sechs Grimmener die Goldmedaille erkämpfen. Dabei zeigten Angelina und Diana mit jeweils 4 gewonnenen Kämpfen, ganz starke Leistungen. Aber auch die zweiten Plätze durch Nele Ziesemer, Lisa Ruttloff, Elisabeth Griwahn, Jacqueline und Christopher Stübe, sowie Alrik Wegner und Henrik Droste konnten sich am Ende sehen lassen. Komplettiert wurde der Erfolg mit weiteren 8 Bronzemedaillen durch Leoni- Tabea Pilarek, Laura Robakowski, Leoni Kutz, Nadine Vogt, Mylene Gurscheck, Nino Sollmann, Tobias Degler und Max Rabe. Fünfte Plätze gingen an Clara Groth, Danny Strübing, Elma Ohlinger, Emilio und Laurin Ehmann. Wie immer erhielt der Verein bei der Durchführung der Veranstaltung, starke Unterstützung durch die Eltern, wofür der Vorstand sich recht herzlich bedanken möchte.
Auch wenn am Ende nicht jeder Erster werden konnte, gab es trotzdem nur Gewinner, denn alle Kids traten die Heimreise mit Urkunde und Medaille an.
30. Vier Tore Turnier in Neubrandenburg (18.09.2010)
 
Am Samstag reisten die Judokas des KSV Grimmen zum ersten großen Kräftemessen nach der Sommerpause. In Neubrandenburg kam es zur 30. Auflage des Vier Tore Turniers. Angereist waren 400 Sportler aus 28 Vereinen aus mehreren Bundesländern. Auch eine Delegation aus Dänemark nahm an diesem Wettkampf teil. Unsere Sportler zeigten, dass sie bei diesem hohen Niveau gut mithalten konnten. In der U9 hatten wir mit Sten Rabsch (-23 kg) nur einen Starter ins Rennen geschickt. Sten zeigte an diesem Tag aber nicht sein wahres Leistungsvermögen, konnte sich am Ende aber noch über eine Bronzemedaille freuen. In der U11 gingen sechs Grimmener Mädels auf die Tatami. Dabei zeigten Chantale Vogler (-27 kg) und Nele Ziesemer (-36 kg) mit dem Gewinn von drei bzw. vier Kämpfen ganz tolle Leistungen und holten die ersten zwei Goldmedaillen für Grimmen. Diana Zornow (-33 kg) verlor zwar ihren Auftaktkampf gegen die spätere Siegerin, gewann dann aber in der Trostrunde die nächsten drei Kämpfe und wurde Dritte. Lea Schade schaffte es in der Gewichtsklasse bis 44 kg bis ins Finale, verlor dieses jedoch etwas unglücklich. Trotzdem freute auch sie sich, genauso wie Leoni Kutz (-52 kg), über die Silbermedaille. Leonie- Tabea Pilarek (-40 kg) rundete die U11 Altersklasse mit einem 4. Platz ab. In der U11 Mannschaftswertung kam der KSV mit 39 Wertungspunkten mit lediglich einem Punkt weniger hinter dem Schweriner JC auf den 2. Platz. Nun folgten die Kämpfe der U14, bei welchen wir 6 Sportler ins Rennen schickten. Auch in dieser Altersklasse zeigten unsere Judokas tolle Leistungen. Philipp Pietschmann (-60 kg ) holte nach drei vorzeitig gewonnenen Kämpfen überlegen Gold. Unser amtierenden Landesmeister Tobias Sieg (-55 kg) wurde ebenfalls Erster, musste aber in seinem Finalkampf in die Verlängerung und gewann diesen hauchdünn mit Kampfrichterentscheid (2:1). Ariane Fiske (+63 kg) zeigte ebenfalls eine starke Leistung und wurde am Ende Dritte. Tobias Degler (-60 kg) wurde Vierter. Fünfte Plätze gingen an Alex Meier (-37 kg) in einem Starterfeld von 17 Kämpfern und an Nadine Pietschmann (-52 kg), welche in ihrem Startfeld mit ihren 11 Jahren die jüngste war. Zum Ende folgten die Kämpfe der U17. Hier gingen aus Grimmener Reihe je fünf Sportler und Sportlerinnen auf die Matte. Bei den Damen kämpfte sich Lisa Krause (-57 kg) bis ins Finale. Dieses gab sie trotz großer kämpferischer Leistung erst in der Verlängerung an die favorisierte Clara Völker aus Ribnitz ab. Ebenfalls in dieser Gewichtsklasse kämpften Josephine Freitag und Liza Dürkopp. Beide verloren jeweils ihr Halbfinale und wurden Dritte. Madlen Wolter (-63 kg) und Marta Oborska (-52 kg) erkämpften ebenfalls jeweils eine Bronzemedaille. Bei den jungen Männern überzeugte erneut unser amtierender Landesmeister Hannes Päplow (-81 kg). Nach einem Freilos und drei vorzeitigen Siegen erkämpfte er souverän Gold. Silber ging an Carlo Stühle (-90 kg), welcher seinen Finalkampf klar bestimmte und erst durch eine Unaufmerksamkeit den 1. Platz regelrecht verschenkte. Ole Prehs (-55 kg) zeigte vor allem seine Stärken im Bodenkampf und erkämpfte sich am Ende die Bronzemedaille. Fünfte Plätze gingen an den erst 13 jährigen Florian Leschinski (-60 kg) (ein Sieg und zwei Niederlagen) und Johan Groth (- 81 kg) (zwei Siegen und zwei Niederlagen), welche aber trotzdem gute Leistungen ablieferten.
 
 
unser amtierender Vizelandesmeister Alex Meier (rechts) holte in einem 17 köpfigen Kämpferfeld einen guten 5. Platz
 
 
unser amtierender Landesmeister Tobias Sieg (rechts) mit einer wunderschönen Eindrehtechnik
 
Judokas aus Grimmen auch in Ueckermünde erfolgreich (25.09.2010)
Neun Judokas aus Grimmen machten sich am letzten Samstag auf den Weg nach Ueckermünde. Das dort stattfindende 11. Deutsch- Polnische Kampfsportfestival war ein hochklassiger Wettkampf mit 350 Sportlern aus 24 Vereinen.
Wie schon vor einer Woche in Neubrandenburg hinterließen einige unserer Sportler einen ganz starken Eindruck. Vor allem Hannes Päplow (U17 bis 81 kg) zeigte wie schon in allen Turnieren in diesem Jahr, dass es schwer ist, gegen ihn zu gewinnen. Mit Joey W. aus Prenzlau hatte er im Finale allerdings einen ganz starken Gegner. Doch nach hartem aber fairen Kampf siegte Hannes mit einer Festhalte. Auch Madlen Wolter (U15 bis 63 kg) zeigte eine ganz tolle Leistung. Mit 3 überzeugenden Siegen, holte sie sich überlegen ebenfalls die Goldmedaille. Der in Neubrandenburg noch zweitplatzierte Carlo Stühle (U15 +73) überzeugte ebenfalls und ließ an diesem Tag nichts anbrennen. Zu überlegen gestaltete auch er seine Kämpfe und holte so die dritte Goldmedaille für Grimmen. Mit Ole Prehs (U15 bis 55 kg) und Florian Leschinski (U15 bis 60 kg), kämpften sich zwei weitere Kampfsportler aus Grimmen bis ins Finale. Dort warteten für beide jeweils höher graduierte Sportler, gegen welche unsere Judokas tolle Fights lieferten. Leider hatten Ole und Florian jeweils im Golden Score (Verlängerung) das Nachsehen, doch auch die Silbermedaillen sind sehr hoch einzustufen. Mit Alex Meier (U15 bis 37 kg) und Daniel Hesse (U15 +73) kämpften zwei weitere Sportler des KSV gut mit, und konnten sich am Ende über die Bronzemedaille freuen. Alex verlor nur im Halbfinale gegen den amtierenden Nordostdeutschen Meister Tom Trebes vom BC Vorpommern. Ali Ismael (U15 bis 50 kg)und Philipp Pietschmann, in Neubrandenburg noch Erster, (U15 bis 60 kg) hatten es mit ganz starken Gegnern zu tun und musste schon in der Vorrunde die Segel streichen. Erwähnenswert ist auch der zweite Platz in der Mannschaftswertung der U15. Diese Platzierung ist bei diesem stark besetzten Turnier ein erneutes Achtungszeichen.
geschaffte Gesichter nach dem schweren Wettkampf in Ueckermünde, v.l.n.r. Hannes, Madlen, Florian, Carlo, Alex, Philipp, Ali, Ole u. Daniel Unsere Sportler vom KSV Grimmen, holten neben dem Silberpokal in der Mannschaftswertung der U 15 insgesamt 3 Gold-, 2 Silber- und 2 Bronzemedaillen.
15 Goldmedaillen für die Grimmener Judokas (03.10.2010)
Am letzten Sonntag fanden in Ribnitz die Offenen Kreismeisterschaften der Judokas statt. Angetreten waren zu diesem Event 170 Sportler aus verschiedenen Vereinen aus Mecklenburg Vorpommern. Dabei zeigten unsere Sportler schon mittlerweile gewohnt gute Leistungen. Insgesamt konnten unsere 31 Starter sich über 15 x Gold, 8 x Silber und 4 x Bronze freuen. Besonders schwer hatten es an diesem Tag unsere Mädels in der U11, da sie bei diesem Turnier auch gegen gleichaltrige Jungs kämpfen mussten. Auf Grund dieser Tatsache, schaffte es lediglich Chantale Vogler (-25 kg) in dieser Altersklasse mit ganz starker Leistung auf Platz 1. Auch der erste Platz in der U 9 von Sten Rabsch (-22 kg) war eine tolle Sache. Nach zuletzt schwächeren Leistungen, konnte er endlich mal wieder ein Turnier überzeugend für sich entscheiden. Erwähnenswert auch der erste Platz von Danny Strübing in der U 9 bis 28 kg nach vier gewonnenen Kämpfen. In den oberen Altersklassen muss man die Leistung von Lisa Krause hervorheben. Sie kämpft schon seit Wochen immer ganz oben mit und konnte mit dem 1. Platz in der U17 bis 57 kg erneut einen starken Eindruck hinterlassen.
Bereits am Sonnabend fand aus Anlass des 20- jährigen Bestehens des JVMV (Judoverband Mecklenburg Vorpommern) eine Festveranstaltung in Güstrow statt. Dort wurden einige Funktionäre für ihre gute Arbeit in den 70 Vereinen des Landesverbandes geehrt. Unter ihnen befanden sich mit dem Vorsitzenden Ralf Päplow und dem Kassenwart Gottfried Wessel auch zwei Grimmener. Beide erhielten die Ehrennadel des JVMV in Bronze. Gleichzeitig wurde der KSV Grimmen neben sechs weiteren Vereinen, für seine guten Leistungen in den letzten Jahren, mit einer Urkunde "Vorbildlicher Verein" geehrt.
 
Hier die Platzierungen:
 
Gold: U 9 Danny Strübing, Sten Rabsch
U11 Chantale Vogler
U14 Nadine Vogt, Lisa- Marie Selck, Philipp Pietschmann, Alex Meier, Tobias Sieg, Paul Päplow
U17 Lisa Krause, Ole Prehs, Hannes Päplow, Daniel Hesse,
Florian Leschinski, Carlo Stühle
 
Silber: U11 Leonie- Tabea Pilarek, Nele Ziesemer
U14 Ariane Fiske, Lukas Peters, Leif- Eric Selck, Helena Vogt
U17 Josefine Freitag, Madlen Wolter
 
Bronze: U11 Mylene Gurschek, Diana Zornow, Laura Sieg, Ali Ismael
 
Weitere Platzierungen ab Platz 4: U9 Paul Strohmeier,
U14 Lisa Ruttloff, Tobias Degler
U17 Liza Dürkopp
 
 
Gotti und Ralf nach der Ehrung Sten auf Siegeskurs mit O-soto- otoshi

Pokal der Bürgermeisterin in Altentreptow am 06. und 07.11.2010

Am Wochenende ging es für einige Judokas des Kampfsportvereins Grimmen nach Altentreptow. Viele Vereine aus Mecklenburg Vorpommern sowie auch aus anderen Bundesländern nahmen bei diesem stark besetzten Wettkampf teil.
Samstag kämpften die Sportler der U13 und U17. In der Altersklasse der U13 schickte der KSV mit Nadine Pietschmann (-52 kg) ein Mädel auf die Tatami. Leider hatte Nadine nur einen Kampf. Diesen gewann sie jedoch sicher und holte Gold Nummer eins für Grimmen. Bei den Jungen gingen drei Sportler auf die Matte. Dabei konnte sich Tobias Degler (-60 kg) über Gold Nummer zwei für Grimmen freuen. Alex Meier (-35 kg) verlor erst sein Finale und holte Silber. Henrik Droste (-38 kg) startete als Jüngster in seiner Altersklasse und konnte trotz gewonnener Kämpfe nicht in die Vergabe der Medaillen eingreifen. Bei der U17 gingen jeweils drei Damen und drei Herren in den Wettkampf. Starke Leistungen mit jeweils vier gewonnenen Kämpfen lieferten Madlen Wolter (-63 kg) und Hannes Päplow (-81 kg) ab. Unsere beiden diesjährigen Landesmeister sorgten so für Gold Nummer drei und vier. Abgerundet wurde der Erfolg am ersten Wettkampftag mit einem dritten Platz von Lisa Krause (-57 kg). Nicht ganz so erfolgreich verlief das Turnier für Liza Dürkopp (-57 kg), Oliver Thoms und Tobias Retzllaff (beide -73 kg). Alle Drei zeigten gute kämpferische Fähigkeiten, konnten sich jedoch gegen die stark besetzte Gegnerschaft nicht entscheidend durchsetzen.
Am Sonntag folgten die Kämpfe der U11 und U15. In der U11 ging mit Nino Sollmann (-32 kg) nur ein männlicher Kämpfer auf die Tatami. Bis auf sein Halbfinale gewann er alle Kämpfe und wurde Dritter. Bei den Mädels starteten fünf Sportlerinnen in dieser Altersklasse. Dabei überzeugte vor allem Diana Zornow (-33 kg) mit dem Gewinn der Goldmedaille. Silber ging an Mylene Gurschek (-28 kg), welche ebenfalls eine tolle Leistung ablieferte und nur ihren Finalkampf verlor. Bronze erkämpfte sich Nele Ziesemer (-36 kg). Weitere fünfte Plätze gingen an Lea Schade (-44 kg) und Leoni- Tabea Pilarek (-40 kg). Trotz gewonnener Kämpfe reichte es bei beiden diesmal nicht zur Medaille. Bei der U15 zeigte Madlen Wolter, welche schon einen Tag zuvor in der U17 startete, wieder eine groߟe Energieleistung. Madlen startete in zwei Gewichtsklassen und holte €“ 63 kg die Goldmedaille. Eine Gewichtsklasse tiefer (-57 kg) gelang ihr der Sprung auf den Bronzeplatz. Ebenfalls zwei Bronzemedaillen sicherten sich bei den Burschen Ole Prehs (-55 kg) und Florian Leschinski (-60 kg). Hier gingen weitere zwei fünfte Plätze trotz gewonnener Kämpfe an Tobias Sieg (-55 kg) und Daniel Hesse (+73 kg). Am Ende dieses stark besetzten Turniers konnte man mit dem Gewinn von 6 Gold-, 2 Silber- und 6 Bronzemedaillen sehr zufrieden sein.

Madlen in ihrem Finalkampf gegen unsere Sportler kurz vor der Siegerehrung der U 17
Julia Sander von unserem Freundschaftsverein aus Neuenkirchen
 
 
                                                 Nele Ziesemer (-36 kg) Lea Schade (-44 kg)
 
 
Mylene Gurschek (-28 kg) Florian Leschinski (-60 kg)

KSV Grimmen gewinnt stark besetztes Turnier in Bischofswerda (19.-21. 11.2010)

Nun war es wieder soweit. Wie jedes Jahr machte sich ein Groߟteil Grimmener Judokas auf den Weg nach Bischofswerda. Zusammen mit einigen Sportfreunden aus Neuenkirchen, Jarmen und Ribnitz startete man dort beim 10. Pokalturnier des JSV Rammenau. Dieses Turnier war durch renommierte Vereine, wie zum Beispiel dem Sportclub Leipzig stark besetzt. Auch mehrere Sportfreunde aus dem Ausland gingen an den Start Doch unsere Sportler ließen sich davon nicht beeindrucken und kämpften beherzt mit. Am Samstag gingen die Kämpfer der U10, U14 und U20 auf die Tatami. Dabei kam es im ersten Kampf mit Grimmener Beteiligung gleich zu einer Schrecksekunde. Unser U 14 Landesmeister Tobias Sieg stand nicht einmal 5 Sekunden auf der Matte. Mit einer starken und überraschenden Kontertechnik wurde er fürmlich vom Görlitzer Gegner von der Matte gefegt. Die Enttäuschung war groߟ, doch es hieߟ jetzt alle Kräfte zu mobilisieren. Mit zwei nachfolgenden Siegen wurde Tobias in seinem Pool Zweiter. Im Halbfinale gegen den Sieger aus dem anderen Pool kämpfte er um den Einzug ins Finale. Dieses gelang ihm auch souverän und im Kampf um Platz eins traf er auf den Sportler, welcher ihn zuvor von den Beinen geholt hatte. Doch diesmal lieߟ Tobi sich nicht mehr überraschen und siegte sicher. Für die anderen Sportler war dieses wie eine Initialändung. Konzentriert gingen fast alle ihre Kämpfe an und konnten überwiegend starke Leistungen abliefern, sodass man nach dem ersten Wettkampftag in der Zwischenwertung erst einmal auf Platz eins lag.
Am Sonntag gingen dann die Sportler der U12, U17 und die Männer und Frauen an den Start. Und die Judokas aus Grimmen ließen nichts mehr anbrennen. In der Breite war man auch am zweiten Wettkampftag einfach zu stark besetzt. Mit großem Vorsprung wurde die Gesamtwertung vor dem gastgebenden Verein und dem Sportclub Leipzig gewonnen und damit der Goldpokal erneut in die Kreisstadt nach Grimmen geholt. Dieser ist nun in der Vitrine in der Sporthalle am Gymnasium zu bewundern. Geschafft aber auch glücklich machten sich die Sportler und Trainer voller Stolz auf die 6- stündige Heimreise.
Hier die Einzelergebnisse:
1. Plätze:
Ole Prehs 2x (U17und U20), Florian Leschinski 2x (U17 /U20), Hannes Päplow 2x (U17/U20), Oliver Thoms (U17), Carlo Stühle (U20), Madlen Wolter 2x (U17/U20), Alex Meier 2x (U14/U17), Lukas Peters (U14), Tobias Sieg (U14), Svante Peters (U17), Paul Päplow (U14), Leonie- Tabea Pilarek (U10), Emelie Quade (U14), Laura Sieg (U14).
2. Plätze:
Lukas Peters (U17), Leonie-Tabea Pilarek (U12), Nino Sollmann (U12), Tobias Degler (U14), Liza Dürkopp (U17), Oliver Thoms (U20), Johan Groth (U20), Jacqueline Stübe (U14), Henrik Droste (U14).
3.Plätze:
Ali Ismael (U14),Elisabeth Griwahn (U14), Lisa-Marie Selck 2x (U12/U14), Lisa Ruttloff (U14), Johan Groth (U17), Liza Dürkopp (U20).
5. Plätze:
Tobias Retzlaff (U17), Daniel Hesse (U17), Nele Ziesemer (U12)
Nun ist erst einmal einige Tage Pause, doch schon am 4. Und 5.Dezember kommt es in Grimmen zum 16. Weihnachtspokalturnier, bei welchem etwa 400 Sportler aus dem In- und Ausland erwartet werden.

16. Weihnachtspokalturnier des KSV Grimmen (04./05.12.2010)

Am letzten Wochenende kam es zur bereits 16. Auflage des Weihnachtspokalturniers in Grimmen. Gastgeber war der hiesige Verein. Im Vorfeld hatte man Meldungen von 30 Vereinen mit über 450 Sportlern erhalten. Doch leider machten die Wetterverhältnisse die Anreise für einige Vereine unmöglich. Trotz schneebedeckten Straߟen, traten an beiden Tagen trotzdem noch 310 Sportler aus 25 Vereinen an. Darunter auch vier polnische Vereine, wobei mit Slupsk auch eine Sportschule am Start war. Am Samstag begann der Wettkampf mit der Altersklasse der U9. Dabei zeigten schon unsere Kleinen tolle Leistungen. So konnten z.B. Angelina Sollmann und Danny Strübing alle ihre Kämpfe gewinnen und erhielten überzeugend Gold. Aber auch die anderen Grimmener schlugen sich hervorragend. Es folgten die Kämpfe der U13 und U17. Erwähnenswert in der U13 der tolle Erfolg von Ariane Fiske und in der U17 die überraschende Dominanz von Tobias Sieg, aber auch hier schlugen sich alle anderen Grimmener tapfer.
Am Sonntag folgten die Kämpfe der U11, U15 und der U20+Männer. An diesem Tag zeigte unser Hüne Carlo Stühle Top Leistungen. In der U15 (+73kg) lieߟ er seinen Gegnern nicht den Hauch einer Chance. Auch Madlen Wolter (-63kg) fegte durch ihre Gruppe wie ein Tornado und siegte souverän. In der U11 glänzten Mylene Gurschek und Diana Zornow mit überlegenden und vorzeitigen Siegen.
Bei den U20/Männer/Frauen gingen lediglich drei Grimmener auf die Tatami. Dabei auch unsere erst 14 jährige Madlen Wolter. Sie besiegte die komplette Frauenelite mit schöner Variabilität und erhielt somit auch in dieser Altersklasse den ersten Platz bis 63kg. Bei den Männern stellten sich die beiden 16 jährigen Johan Groth und Hannes Päplow. Johan schied trotz starken Kampfwillen nach zwei Niederlagen aus. Hannes schaffte es bei dieser stark besetzten Gewichtsklasse (-81kg) auf Platz drei. Da es an diesem Wochenende auch um den Pokal des Bürgermeisters und um weitere Pokale ging, waren alle auf die Gesamtwertung gespannt. Da der KSV in der Breite an Sportlern nicht zu schlagen war, gewann er die Mannschaftswertung mit überlegendem Vorsprung (234 P.) Dahinter folgten der KS Posznan (133 P.), der JC Stralsund (123 P.), der GRYF Slupsk (112 P.), der SKV Müritz (87 P.) und der BC-Vorpommern (83 P.) Da die Grimmener bei der Vergabe des Pokals des Bürgermeisters außer der Wertung starteten, gewann diesen am Ende der KS Posznan. Dass das Weihnachtsturnier wieder einmal ein toller Erfolg war, ist neben dem Vorstand und den Sportlern auch allen hilfreichen Eltern zu verdanken. Mit groߟem Elan waren alle bei der Sache. Auch ein dickes Dankeschön an Biggi und Dirk Sander aus Neuenkirchen, sowie an Conny Niebuhr vom SV Blau- Weiߟ 21 Jarmen. Diese drei Sportler aus den befreundeten Vereinen unterstützten uns ebenfalls. Natürlich erhielten wir auch, wie immer tolle Zuarbeit von den Hausmeistern Bernd Lorenz und Jens Schade. Auch an diese beiden ein dickes Lob.
 
 
Ein reines Grimmener Duell, am Ende hat Flori die Nase vorn gegen Philipp
Hier die Mannschaftswertung sowie unsere Medaillengewinner (Plätze1 bis 3)

Lachende Gesichter nach der ÜÂœbergabe der Pokale für die Vereinswertung

Hannes Päplow gewinnt internationales Bremen Open Turnier 2010 (11. 12.2010)
Am 11. Dezember fand das internationale Bremen Open Judoturnier statt. Teilnehmer waren Judokas aus Polen, der Niederlande und allen Bundesländern Deutschlands. So auch eine kleine Gruppe aus Mecklenburg-Vorpommern bestehend aus Sportlern des Vfk Bau Rostock, dem PSV Ribnitz und dem KSV Grimmen. Für den KSV-Grimmen gingen mit Madlen Wolter (bis 63 kg) und Hannes Päplow (bis 81 kg) in der Altersklasse der U 17 zwei Grimmener Athleten auf die Tatami. Als erstes musste Hannes auf die Wettkampffläche. Nach einem Freilos in der ersten Runde, traf er auf einen Rivalen aus Holland. Nach schon etwa 15 Sekunden kam unser Grimmener Braun-Gurt durch eine gelungene Würgetechnik in die nächste Runde.
Dort traf er im Einzug ins Finale auf einen polnischen Sportfreund. Aber auch diesen konnte er vorzeitig mit einer klasse Kontertechnik besiegen. Im Finale stand ihm ein Vertreter der Sportschule aus Braunschweig gegen über. Diesen Kampf gewann Hannes ebenfalls vorzeitig mit einem technisch stark gezogenen Hüftwurf.
Als nächstes ging unsere Judodame Madlen Wolter auf die Tatami. Ihre erste Gegnerin war eine Sportlerin aus Holland. Nach hartem aber fairem Kampf unterlag unsere Madlen leider etwas unglücklich. In der Trostrunde setzte sie sich aber gut durch und schlug eine Sportlerin aus Polen sowie eine weitere aus Brandenburg. Damit schaffte sie ebenfalls den Sprung auf das Treppchen und holte Bronze.
Am Ende konnte man aus Grimmener Sicht mit der Bilanz von einmal Gold und einmal Bronze bei solch einem stark besetzten Turnier sehr zufrieden sein.
 
Hier die gesamten Ergebnisse der Mecklenburger (alle U17):
 
-48kg Pia Häger Bau Rostock 1. Platz
-57kg Clara Völkner PSV Ribnitz 3. Platz
-63kg Linda Ferdinand Bau Rostock 2. Platz
-63kg Madlen Wolter KSV Grimmen 3. Platz
-81kg Hannes Päplow KSV Grimmen 1 . Platz

die erfolgreichen Sportler aus Mecklenburg mit ihren Trainern Gottfried Wessel, Dirk Spörke und Detlef Kettinger

Grimmener Judokas beim Anfängerturnier in Greifswald Wieck (18.12.2010)

Am letzten Samstag fand für unsere Judokas das letzte Turnier im Jahr 2010 statt. Dazu reisten 9 Sportler mit ihren Trainern und Eltern zum Anfängerturnier ins Maritime Jugenddorf Wieck nach Greifswald Eldena. Für einige der Sportler, war es der erste Wettkampf überhaupt.
Zum Anfang wurde eine gemeinsame Erwärmung bei Musik und Tanz durchgeführt. Danach begannen die Kämpfe. Mit Leonie- Tabea Pilarek ging eine schon erfahrene Wettkämpferin auf die Matte und holte auch überzeugend die einzige Goldmedaille nach Grimmen. Clara Groth und Max Rabe zeigten tolles Angriffsjudo und gewannen bis auf Einen, alle ihre anderen Kämpfe. Dadurch wurden beide am Ende mit der Silbermedaille belohnt. Aber auch die Drittplatzierten Sten Rabsch, Paul Strohmeyer, Jessica Jeske, Tom Pallutz, Alrik und Skadi Wegner kämpften tapfer mit. Jessika zum Beispiel betreibt den Judosport erst seit etwa 6 Wochen und konnte bei ihrem ersten Wettkampf sogar eine Gelbgurtgegnerin besiegen. Nun gehen auch die Judokas aber erst einmal in die wohlverdiente Winterpause.
 
Max kämpfte schon toll mit und konnte gemeinsame Erwärmung bei Tanz und Musik sich am Ende ü¼ber Silber freuen.

Der Weihnachtsmann beim Training

Am 21. und 22.12.2010 gab es in der jeweiligen Trainingsgruppe noch überraschenden Besuch. Der Weihnachtsmann hatte sich auf den Weg gemacht , um die Sportler beim Abschlusstraining zu besuchen und mit einigen Süßigkeiten zu beschenken. Dabei hatten fast alle viel Spaß. Aber es gab auch Sportler, die die Rute zu spüren bekamen. Diese versprachen dem Weihnachtsmann hoch und heilig, im neuen Jahr regelmäߟig zum Training zu kommen.
die Sportler der Dienstagsgruppe waren schnell auf Tuchfü¼hlung, die Mittwochsgruppe war erstaunt über den Besuch aus der Hintertür
Rückblick auf das Vereinsleben 2010 des KSV Grimmen e.V. Sektion Judo
 
Das Wettkampfjahr 2010 ist nun beendet und die Judokas des KSV Grimmens blicken auf das erfolgreichste Jahr in der Vereinsgeschichte zurück. Die Sportler nahmen allen vielen Wettkämpfen teil wie z.B.am: 3.Peenepokal der Stadt Jarmen, LEM U17 in Löcknitz LEM U17, NOEM U 17 in Berlin, Neujahrsturnier in Teterow, Greifswalder Hanse-Cup 2010, zwei Turnieren in Altentreptow, Sundmeisterschaften Stralsund, LMM U 14 in Schwerin, 13. offene Stadtjugendsportspiele der Hansestadt Stralsund, Bernsteinpokal Ribnitz, zwei Wettkämpfe in Prerow, am Keso - Ostsee - Cup, Wittenburger Sommer-Pokal-Turnier, Kreisjugendspiele Schwerin, Vier-Tore -Cup in Neubrandenburg, XI. Deutsch-Polnischen Kampfsportfestival Ueckermünde, Offene Kreismeisterschaft Ribnitz, Wettkämpfe in Schlatkow, Baulöwepokal in Rostock, Wettkämpfe in Altentreptow, Bestebermittlung U12 LMM U17 in Greifswald, Bremen Open international und am Anfängerturnier in Wieck-Eldena. Wir richteten selber Wettkämpfe aus, Anfängerturnier, LEM U 14 und das Weihnachtsturnier. Das obligatorische Trainingslager fand auch wieder statt. In diesem Jahr waren auch die Vorstandswahlen Teil unseres Vereinslebens. Der Spaߟ kam auch nicht zu kurz mit einem Besuch im Freibad Bei der "26. Ehrung der Sportler des Jahres Nordvorpommern" sind auch drei Judokas unseres Vereins bedacht worden, Carlo Stühle, Madlen Wolter und Marta Oborska. Florian Leschinski wurde Sportler der Stadt Grimmen.
 
   
 
Carlo und Madlen 22. Januar 17. April Anfängerturnier in Grimmen 15. Mai Bernsteinpokal
 
Mit diesen Platzierungen gingen unsere Erfolgreichen Sportler aus folgenden Meisterschaftswettkämpfen hervor.
Bestenermittlung U12
LEM U14
LEM U17
1.Platz Chantale Vogler
1.Platz Tobias Sieg
1.Platz Madlen Wolter
1.Platz Diana Zornow
2.Platz Alex Meier
1.Patz Hannes Päplow
1.Platz Nadine Pietschmann
2.Platz Paul Päplow
2.Platz Johan Groth
3.Platz Christopher Stübe
2.Platz Ariane Fiske
2.Platz Marta Oborska
 
3.Platz Lisa-Marie Selck
3.Platz Kevin Wolter
 
3.Platz Philipp Pietschmann
3.Platz Liza Dürkopp
 
3.Platz Laura Sieg
 

30. Januar LEM Löcknitz 19. Juni LEM U14 in Grimmen 12. Nov. Bestenermittlung U12

Der KSV Grimmen war das erste Mal Ausrichter der Landeseinzelmeisterschaft in der Altersklasse U14. Auch im Jahr 2011 darf der KSV Grimmen wieder eine Landeseinzelmeisterschaft (U 17/U 20) ausrichten.
Zu dem fand am Sonnabend, den 02. Oktober 2010 aus Anlass des 20- jährigen Bestehens des JVMV (Judoverband Mecklenburg Vorpommern) eine Festveranstaltung in Güstrow statt. Dort wurden einige Funktionäre für ihre gute Arbeit in den 70 Vereinen des Landesverbandes geehrt. Unter ihnen befanden sich mit dem Vorsitzenden Ralf Päplow und dem Kassenwart Gottfried Wessel auch zwei Grimmener. Beide erhielten die Ehrennadel des JVMV in Bronze. Gleichzeitig wurde der KSV Grimmen neben weiteren Vereinen für seine guten Leistungen in den letzten Jahren mit dem Zertifikat "Vorbildlicher Verein" ausgezeichnet. Wir delegierten auch zwei Sportler zu den Bremen Open international. Dort präsentierten sie unseren Verein mit super Leistungen, Von dort brachten Hannes Päplow (bis 81 kg) in der Altersklasse der U 17 eine Goldmedaille und Madlen Wolter (bis 63 kg) auch in der Altersklasse U 17 eine Bronzemedaille mit nach Hause.
Der Vorstand des KSV Grimmen dankt nochmals allen, die den Verein auch in diesem Jahr wieder so tatkräftig unterstützt haben.
Petra Wolter
Ehrung der erfolgreichsten Sportler 2010
In der ersten Januarwoche wurden die besten Sportler unseres Verein in ihren Trainingsgruppen mit Pokalen und Urkunden geehrt.
Hier die Rangliste des gesamten Vereins bis Platz 15 :

 

 

      Datenschutz

      Impressum

Datum: 20.09.2019  Uhrzeit: 18:30:45  Besucher heute 82   Besucher gesamt 79109

Nach oben

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.