Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.

  KSV Grimmen e.V. Sektion Judo   

Willkommen auf der Seite des KSV Grimmen e.V. Sektion Judo.

Archiv 2024     

 


19. Neujahrsturnier JSV Neuenkirchen (06.01.2024)

Heute sind wir mit einigen Sportler nach Neuenkirchen zum Neujahrsturnier gefahren. Für unsere Sportler war es das erste Turnier für dieses Jahr und wir sind mit folgenden Ergebnissen zurückgekommen:

U9
3. Platz bis 18,7 kg Leon Becker

U11
1. Platz bis 29 kg Emil Strauß
1. Platz bis 33 kg Sophie Hoffmann
1. Platz bis 48 kg Bisan Aldebsawi
2. Platz bis 44 kg Anna Simon
2. Platz bis 50 kg Matti Staff
3. Platz bis 27 kg Milian Stubbe
3. Platz bis 28 kg Ava Gärtner
3. Platz bis 31 kg Max Heidkamp

U13
1. Platz bis 43 kg Mika Giermann 2. Platz bis 34 kg Piet Berge
 
2. Platz bis 36 kg Louisa Jung
2. Platz bis 52 kg Pia Schult
3. Platz bis 34 kg Tim Fiedler

 In der Mannschaftwertung belegten wir von 12 Vereinen den 4. Platz


LEM U15 U18 U21 (2024.01.28.)

Nach einem langen Wettkampftag nehmen wir folgende Platzierungen mit nach Hause:
U15
1. Platz Lindsey Stubbe -33 kg,
2. Platze Irka Möller +63 kg,
3. Plätze Piet Berge - 37 kg, Kateryna Postemska 52 kg, Alex Konrad +66 kg
U18
1. Plätze Maxim Schumilo -43 kg, Stanislav Shamrov 60 kg, Angelina- Sue Bast +78 kg
3. Plätze Hagen Rabe -81 kg, Marleen Jung -63 kg, Malte Jührendt +90 kg

 

 

NODEM U18 (2024.02.17.)

Am heutigen Samstag gingen 5 Sportler der Altersklasse U18 in Strausberg bei den Nordostdeutschen Meisterschaften an den Start.

Den Start machte Stanislav Shamrov in der Klasse bis 60 Kilogramm. Nach einem Mammutprogramm von 5 Kämpfen verpasst Stanislav nach 3 Siegen und 2 Niederlagen leider ganz knapp das Podest und belegt einen 5. Platz.
Trotzdem überzeugte er in den Einzelbegegnungen mit tollen Bodentechniken und besiegte auf seinem Weg auch Gegner mit braunen und schwarzen Gurten.
Danach folgten die Kämpfe der Klasse über 78kg. Hier ging Angelie Bast an den Start und erkämpfte sich nach einem Sieg und zwei Niederlagen den dritten Platz.
In der Klasse bis 63 kg ging Marleen Jung an den Start. Mit zwei Niederlagen und einem Sieg landet sie in einem starken Teilnehmerfeld auf Platz 7.
In der Klasse bis 81 kg ging Hagen Rabe an den Start. In seiner neuen Gewichtsklasse zeigte er tolle Ansätze, konnte sich aber nicht aufs Podest kämpfen und belegte Platz 5.
Den Abschluss machte Maxim Schumilo in der Klasse bis 46 kg. Nach einem Auftaktsieg und eine Niederlage gegen den amtierenden Deutschen Meister warf er sich im Kampf um Platz drei mit einem wunderschönen Schulterwurf aufs Treppchen und sicherte sich ebenfalls die Bronzemedaille.

 Damit sind Maxim und Angelie in zwei Wochen für die Deutsche Einzelmeisterschaft qualifiziert.


NODEM U15 (2024.02.18.)

Nachdem sich gestern zwei Sportler bei den Nordostdeutschen Meisterschaften für die Deutsche Meisterschaft der U18 qualifizieren konnten, gingen heute bei den NODEM die Athleten der U15 an den Start. Mit Berlin, Brandenburg und Mecklenburg Vorpommern ist diese Gruppen- Meisterschaft das höchst bewertete Turnier in dieser Altersklasse.
Maxim Yakimenko 50 kg, Alex Konrad +66 kg, Piet Berge 37 kg und Irka Möller +63 kg kamen, trotz auch gewonnener Kämpfe und vielen guten Ansätzen, in sehr stark besetzten Gewichtsklassen, nicht über die Vorrunde hinaus. Celina und Lindsey Stubbe erkämpften sich als jüngster Jahrgang jeweils die Bronzemedaille in der Gewichtsklasse bis   33 kg. Die beste Leistung zeigte am heutigen Sonntag Kateryna Postemska bis 52 kg. Nach einer unglücklichen Auftakt Niederlage siegte Katja in den nächsten vier Kämpfen und holte sich damit ebenfalls Bronze


Autohaus-Lambeck-Cup (24.+25.02.2024)

 

Judokas beim Sichtungsturnier in Kremmen am Start

Nachdem man vor einer Woche noch bei den Nordostdeutschen Meisterschaften in Strausberg am Start war, ging es an diesem Wochenende erneut nach Brandenburg. Diesmal hieß der Zielort Kremmen. Hier fand das jährliche Sichtungsturnier des Brandenburgischen Judoverbandes statt. Fast 700 Sportler aus 56 Vereinen, sieben Bundesländern sowie drei polnische Vereine nahmen an diesem Mammutprogramm teil.
 Am Samstag kämpften die Sportler der Altersklassen U13 und U16. Für unseren KSV Grimmen konnte sich 
Celina Stubbe in der U13 bis 33 kg nach vier harten Kämpfen die Bronzemedaille sichern. Melina Wegner U13 +48 kg sicherte sich nach tollen Fights die Silbermedaille. In der U16 +70 erkämpfte sich unsere Landesmeisterin Angelie-Sue Bast überlegen GoldIrka Möller, ebenfalls in dieser Gewichtsklasse, erkämpfte am Ende Bronze. Maxim Yakimenko U16 bis 50 kg rundete mit einem fünften Platz das gute Ergebnis ab.
 Am Sonntag fanden dann die Kämpfe der U9 und U11 statt. Mit 
Emil Strauß bis 31 kg, Milian Stubbe bis 25 kg und Bisan Aldebsawi bis 48 kg schickten wir drei Nachwuchsathleten in der U11 ins Rennen. Emil, bei welchem 29 Sportler in seiner Gewichtsklasse an den Start gingen, kämpfte ebenso wie Milian hervorragend mit. Beide konnten zwar nach zwei Siegen und zwei Niederlagen nicht im Kampf um die Medaillen eingreifen, zeigten aber trotzdem tolle Leistungen. Bisan zeigte an diesem Tag eine tadellose Leistung und konnte ihre Kämpfe vorzeitig gewinnen. Stolz nahm sie am Ende ihre verdiente Goldmedaille in Empfang.
Mit 2x Gold, 1x Silber und 2x Bronze traten die Sportler und Trainer dann die Heimreise an.
 Ein großes Dankeschön an dieser Stelle an den Ausrichter Samura Oranienburg und an die Jugendherberge in Löwenberg/ Neuendorf.



DEM U18 (2024.03.02.+03)

!Angelie-Sue Bast erkämpft Platz sieben!


Das vergangene Wochenende stand ganz im Zeichen des Judosports.

Der JC Leipzig richtete in einem würdevollen Rahmen die höchste nationale Meisterschaft der Jugend U18 aus.
Mit dabei zwei Judoka vom KSV Grimmen.
Durch den Gewinn der Bronzemedaillen bei den Nordostdeutschen Meisterschaften qualifizierten sich Maxim Schumilo bis 46 kg und Angelie-Sue Bast +78kg für dieses Event.

Den Start machten am Samstag die Jungen.
Maxim ging in einem Teilnehmerfeld von 24 Kämpfern an den Start.
Aufgrund seiner jungen Judokarriere( 2 Monate) konnte er leider nicht in die Titelkämpfe miteingreifen, zeigte jedoch Ansätze, die zukünftig auf mehr hoffen lassen. Als jüngster Jahrgang steht ihm die Möglichkeit offen noch an zwei weiteren Meisterschaften der U18 teilzunehmen.

Am Sonntag folgten dann die Titelkämpfe der Damen. In der Klasse +78 kg ging Angie an den Start und verkaufte sich mehr als gut.
Den Auftaktkampf verlor sie leider durch eine Würgetechnik, nachdem sie sich im Stand als ebenbürtig erwiesen hatte.
Weiter ging es in der Trostrunde. In Kampf zwei konnte Sie mit einem Hüftwurf eine Wazari-Wertung erzielen und dann im Boden mit einer Haltetechnik alles klar machen.
 Kampf drei sollte noch souveräner verlaufen. So konnte sie bereits ihren ersten Wurfansatz durchbringen und ihre Gegnerin nach wenigen Sekunden auf Ippon werfen.



Im vierten Kampf traf sie dann auf die Vizemeisterin der Nordostdeutschen Meisterschaft.
Ebenso souverän wie in Kampf drei eröffnete Angie mit starkem Griffkampf und konnte ebenfalls einen guten Wurfansatz durchbringen. Allerdings stieg sie dann aus ihre Technik aus und ihre Gegnerin übernahm den Ansatz.
So ging dieser Kampf leider verloren.

Der Lohn war ein beachtlicher siebter Platz bei ihrer ersten deutschen Meisterschaft.
Auch Angi darf in den kommenden zwei Jahren in der Altersklasse U18 noch an den Start gehen und wird sich weiter nach oben kämpfen.
 Gesund und munter traten alle die Heimreise an.

 

 


19. e.dis– Pokal in Altentreptow (16.03.2024) 

Mega Leistung heute beim Eon- edis Pokal Turnier


Während die Großen heute zum Landesrandori nach Parchim gefahren sind, waren wir mit der U11 und U13 in Altentreptow zum Eon- edis Pokal Turnier in Altentreptow und sind mit folgenden Ergebnissen zurückgekommen:
 

U11
1. Platz bis 29 kg Emil Strauß
1. Platz bis 33 kg Sophie Hoffmann
1. Platz plus 44 kg Bisan Aldebsawi
3. Platz bis 26 kg Milian Stubbe
3. Platz bis 28 kg Ava Gärtner
3. Platz bis 32 kg Max Heidkamp
3. Platz bis 48 kg Matti Staff

Mannschaftswertung U11 Platz 3

U13
1. Platz bis 33 kg Lindsey Stubbe
1. Platz bis 38 kg Piet Berge
1. Platz bis 46 kg Mika Giermann
1. Platz bis 52 kg Milina Wegner
2. Platz bis 33 kg Celina Stubbe
2. Platz bis 40 kg Jasmin Großmann
3. Platz bis 52 kg Pia Schult




20. Hanse-Cup in Greifswald U 11, 13, und M+F (23.03.2024)

U 15 und 18 (24.03.2024)

 

An diesem Wochenende findet der 20. Hanse- Cup in Greifswald statt. Los ging es heute Vormittag mit der U11 und U13. Unser Verein schickte auch gesundheitsbedingt lediglich drei Sportler ins Rennen. 

 

Hier die Ergebnisse: 

1. Platz: Bisan Aldebsawi  U11, +48 kg 

7. Platz: Milian Wegner  U11 , 26 kg und

2. Platz: Melina U13, - 52 kg.

3. Platz: Nils Patzenhauer bei den Männern bis 73 kg.

     
 


Am 2. Wettkampftag erkämpften Alex Konrad, Irka Möller (beide U15) und Marleen Jung (U18) jeweils eine Bronzemedaille

Leider ohne vordere Platzierung blieben Hagen Rabe (U18), Joel Stubbe (U15) und Milian Stubbe (U11). Gerade Milian hatte an diesem Tag, trotz ganz starker Leistung etwas Pech. Nach einer Auftaktniederlage gegen den späteren Sieger startete er in der Trostrunde durch und wurde leider durch eine unglückliche Kampfrichter Entscheidung unverdient aus dem Wettkampf genommen. 


3. Osterhasen Anfänger Turnier in Wolgast
 
Judokas des KSV Grimmen e.V. mit überzeugender Leistung 


Am heutigen Samstag machte sich ein kleiner Grimmener Judoka- Trupp mit fünf Sportlern, den Eltern, den Trainern und einem Kampfrichter auf den Weg nach Wolgast zum 3. Osterhasen Turnier für Anfänger. Nach dem Wiegen und der gemeinsamen Erwärmung war bei den ,,Kleinen" die Anspannung zu spüren. Doch um es vorweg zu nehmen, alle zeigten großartige Leistungen. Gerade Maxim Stubbe (U8 bis 24 kg) und Frieda Lutter (U10 bis 43 kg), für die es der aller erste Wettkampf war, legten ihre Aufregung schnell ab und kämpfen toll mit. Maxim konnte seine beiden Kämpfe gewinnen und stand am Ende stolz auf dem Siegerpodest ganz oben. Frieda, welche noch sehr verhalten kämpfte, gewann und verlor jeweils einen Kampf und holte damit Silber. Unsere an diesem Tag erfahrenste Sportlerin Sophie Hoffmann (U10 bis 31 kg) beendete ihre drei Kämpfe alle vorzeitig und siegte in ihrer Alters- und Gewichtsklasse überlegen. Für Charlotte Richter (U8 bis 27 kg) endete der Wettkampf ebenfalls erfolgreich. Nach zwei Siegen stand auch sie bei der Ehrung auf dem höchsten Treppchen. Unsere letzte Kämpferin Tessa Schulz (U10 bis 28 kg) wollen wir, trotz gesamt guter Leistungen, noch etwas hervorheben. Tessa, welche nach über einem halben Jahr Schwimmkurs gerade erst wieder das Training aufnehmen konnte, zeigte eine mega Leistung. Gegen wirklich gute Gegnerschaft setzte sie sich in drei Kämpfen durch und krönte ihr starkes Auftreten ebenfalls mit Gold.
Mit vier Gold- und einer Silbermedaille, sowie mit 11 Siegen in 12 Kämpfen traten die KSV Athleten aus Grimmen zufrieden ihre Heimreise an.
 Ein Dank an dieser Stelle dem Ausrichter Motor Wolgast, unserem Trainerteam Nicole Löhrke, Cora Löhrke und Ralf Päplow, an unseren Kampfrichter Gottfried Wessel und den mitgereisten Eltern. 

 

 

Ergebnisse:   
U8
1. Platz bis 24,1 kg Maxim Stubbe
1. Platz bis 26,9 kg Charlotte Richter

U10
1. Platz bis 28,8 kg Tessa Schulz
1. Platz bis 31,3 kg Sophie Hoffmann
 2. Platz bis 45,2 kg Frieda Lutter

:    


Deutsche Meisterschaften der Ü30 (14.04.2024)



Am heutigen Samstag nahmen mit Johan Groth und Nils Patzenhauer zwei unserer KSV Athleten bei den Deutschen Meisterschaften der Ü30 auf dem Nürburgring teil. Und es wurde für beide ein erfolgreicher Tag in der Altersklasse M1 (30 bis 34 Jahre).
 
Nils ging bis 73 kg auf die Tatami und konnte sich nach zwei Siegen bis ins Halbfinale kämpfen. Hier unterlag er leider etwas unglücklich und so blieb ihm der Kampf um Bronze. Noch einmal hieß es für ihn vollste Konzentration. Doch Nils meisterte diese Situation hervorragend und erkämpfte eine weitere deutsche Medaille (die Vierte) in seiner Sammlung.
 
Johan (bis 90 kg) präsentierte sich heute ebenfalls in bestechender Form. Nach einem Freilos und zwei Siegen stand er im Finale. Leider unterlag er in diesem Kampf. Trotzdem holte er mit Silber und dem Titel Vize Deutscher Meister inen bisher größten Erfolg.




offener Randoriabend der U11 und U13 (17.04.2024)

 

Am heutigen Mittwoch führte unser Verein für die Sportler der U11 und U13 einen offenen Randoriabend durch. Als Gäste konnten wir Sportler aus Altentreptow, Stralsund und Wolgast begrüßen. Am Ende waren sich alle einig, solche Maßnahmen regelmäßig zu wiederholen.

 


Sportlerehrung 2023 Vorpommern-Rügen (19.04.2024)
 
Wir gratulieren und bedanken uns!

Am vergangenen Freitag fand die Sportlerehrung 2023 des Kreissportbundes und dem Landkreis Vorpommern-Rügen traditionell im Stralsunder „Hotel Baltic“ statt.
Neben nationalen und internationalen Erfolgen von SportlerInnen standen dabei auch verdienstvolle Trainer, Übungsleiter und Vorstandsmitglieder aus unserem Landkreis Vorpommern-Rügen im Mittelpunkt der Veranstaltung und wurden auf Vorschlag der Vereine für ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten ausgezeichnet. Vize-Präsident Dr. Georg Weckbach eröffnete die diesjährige Ehrung. Anschließend begrüßte Landrat Dr. Stefan Kerth alle anwesenden Gäste und bedankte sich unter anderem für das wertvolle ehrenamtliche Engagement in unserem schönen Landkreis Vorpommern-Rügen.
Unsere Präsidiumsmitglieder und Landrat Dr. Stefan Kerth überreichten am Freitagabend auch einer Sportfreundin aus unserem Verein ihre Auszeichnung und bedankten sich damit im Namen der Vereine und des Kreises für Engagement und Erfolge.

Nicole Löhrke (KSV Grimmen e.V.)
- seit über 10 Jahren im Judoverein tätig
- Übernahm früh eine eigene Trainingsgruppe im Jugendbereich
- im Vorstand des Vereins ist sie als Kassenwart tätig
 - organisiert eigene Turniere in Grimmen und plant die Teilnahme der Vereinsmitglieder an weiteren Wettkämpfen, Trainingslagern und Vereinsfesten



FRÜHLINGSPOKAL 2024 (20.04.2024)

Heute waren wir mit einigen Sportlern zum Frühlingspokal nach Schwerin und kehrten mit folgenden Ergebnissen zurück:

U11
1. Platz bis 25 kg Milian Stubbe
1. Platz bis 48 kg Bisan Aldebsawi
1. Platz + 48 kg Bisan Aldebsawi
 2. Platz bis 30 kg Ava Gärtner


U13
1. Platz bis 40 kg Jasmin Großmann
1. Platz bis 52 kg Milina Wegner
2. Platz bis 40 kg Louisa Jung
3. Platz bis 37 kg Piet Berge
 5. Platz bis 34 kg Rio Gärtner


ISEO-Ostsee-Cup JKC Rostock (27. + 28.04.2024)


Am Sonntag gingen 8 Sportler des KSV Grimmen beim ISEO-Cup in Rostock an den Start.

Den Anfang machte Irka Möller in der U 15 +63kg. Hier konnte sie sich durch 2 souveräne Siege den Pokal der erstplatzierten erkämpfen.
Im Anschluss folgten die Kämpfe der Altersklasse U18. Hier setzte sich Stanislav Shamrov ebenfalls mit zwei vorzeitigen Siegen durch und holte in der Klasse bis 66 kg ebenfalls Platz eins. Ihm Gleich tat es Maxim Shumilo, welcher in der Klasse -46 kg kampflos siegte und dann zusätzlich in der Klasse bis 55 kg an den Start ging. Nach jeweils einem Sieg und einer Niederlage mussten die 3 Sportler dieser Gewichtsklasse nochmals alles auskämpfen. Hier hatte Maxim dann in beiden Kämpfen die Nase vorne und holte sich nochmals den ersten Platz.
Ebenso souverän erkämpfte sich Angelie-Sue Bast den ersten Platz nach zwei vorzeitigen Siegen in der Klasse +78 kg.
Komplettiert wurden diese tollen Ergebnisse durch eine Bronzemedaille von Maksym Yakymenko in der U15 bis 55kg und Erik Hermann bei den Männern bis 90 kg, welcher zugleich sein Wettkampfdebüt gab.
Den krönenden Abschluss machte dann nochmals Stanislav Shamrov, welcher ebenfalls die Klasse bis 66 kg bei den Männern gewinnen konnte.

 Marleen Jung (U18-63kg und Emma Matthias U15 -63 kg) schieden leider vorzeitig aus.


 


 

 


                            Datenschutz                                                                                            Besucher heute: 5

                            Impressum                                                                                              Besucher gesamt: 158731 



Nach oben

Dies ist eine kostenlose Homepage erstellt mit hPage.com.